Gernex

Gernex hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Wer sind Sie? Scrappy Coco. Ich bin hier wegen eines Jobs. Er ist nicht da. Ist gut, dann warte ich. Ich hätte gern ein Fizzy Bubblech, Himbeere. Er kommt nicht oft her. Ich bin der Richtige. Lass knacken. Ich bin der Beste. In was? In allem. Schneiden, stylen Wer schneidet denn deine Haare? Schön, was? Das ist der Avalon aus dem Paul-Mitchell-Buch. Das ist aus der Zeit, als Sue Ellen noch trank. Süße, bist du diese Sue Ellen? Sag Paul Mitchell, Scrappy Coco wollte ihn sehen. Wenn ich rausfinde, dass er da war oder dass ihr ihn versteckt, werde ich euch zerstören. Und das meine ich wirklich. Bremsen quietschen. Das zahlen Sie! Er hat mich geschnitten. Sie sind auf den Radweg gerast. Immerhin ist niemand verletzt. Da hätte jemand sterben können. Wirklich vernünftig. Das Rad-Werfen ist nicht gut. Kümmere dich um dich, Mustafa. „Mustafa“? So heiße ich nicht. Wer behauptet das? Ali. Bimbali. Bimbali wer? Ich würde mir einen anderen Ton zulegen. Das verhindert Schmerzen. Geh zurück zu deinem Brezelstand. Ich hab dich unter Kontrolle. Beleidigst du gerne Leute? War das dein Fuß? Ja, der Fuß. Der Fuß-Uppercut. Jetzt kommt der Doppelfuß. Der Klassiker. Dran riechen. Genug gerochen. Lass mich los. Du willst Brezeln? Ich bin raus. Wunderbar. Yofi. Möchten Sie ein paar Hühner? Nein. Ich mach’s heile. Alles b’seder. Bist du etwa bionisch? Nein. Ich steh nur auf Frauen. Trotzdem danke. Was für ein Verkehr. Jedenfalls besteht George auf der Party. Ich fahre immer nachts. Leiser! Ich kann nicht schlafen. Ich sehe keinen Poker. Achten Sie auch auf die Straße? Er könnte ein Terrorist sein. Hamdi arbeitet nie nachts. Können Sie den Sender wechseln? Orientalische Musik Das war unglaublich. Ja, ja. Wo kommst du her? Wo ich herkomme? Australien. Echt? Klingt nach Nahem Osten. Ähnliche Akzente. „Hänguru.“ Klar. Er flucht unverständlich. Wir steigen aus. Ich arbeite hier länger als Hamdi. Ich bring dich nach Hause. Nein, ich nehm ein Taxi. Wem kraule ich die Falafel? Du machst mich fick und fertig. Das ist nicht dein Ernst. Du? Was ist jetzt schon wieder? Wir müssen weg. Was tust du? Bringdienst. Ist das legal? Nimm noch ein Kneidlach, komm. Sie sind sehr nett. Erinnert mich an Mamas Essen. In Australien. Tatsächlich? Du klingst gar nicht australisch. Das ist, weil ich halb Australier, Mount Everester bin. Das hören Sie wohl raus. Australien. Da muss es schön sein, seit sie die Apartheid abgeschafft haben. Die Luft ist nicht schwul. Also, Scrappy, du schneidest Haare? Ich will bei Mr Mitchell arbeiten, wenn ich ihn endlich finde. Scrappy hat keine Wohnung. Noch nicht. Zufälligerweise ist eine hübsche Ein-Zimmer-Wohnung frei geworden. Sehr hell, aber nicht sehr groß. Und eine neue Küchenzeile. Könnte mir gefallen. Könnte ihm gefallen. Ja. Weißt du, wo das Spülmittel ist? Oh mein Gott! Michael! Was ist los? Das ist meine Mom. Ich bedankte mich fürs Essen. Was erwartest du? Konnten ihr nicht warten? Nein, Michael. Was hat er denn? Warum musste das passieren? Ist gut. Ich rede mit ihm. Ich kann nicht mehr laufen. In zwei Stunden sind deine Beine wieder okay.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.