FireFly Live Nexus

FireFly Live Nexus hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Okay. Dann wollen wir mal was Schwierigeres heraussuchen. Also schön. Ein Turbinenproblem. Das Wasser ist braun, wenn es hier ankommt. Wir sind am Ende der Kette. Warum n uns immer alle deswegen an? Suchen Sie nach dem Schuldigen. Ja. Geben Sie mir einen Hinweis. Ihnen wird niemand mehr das Leben schwer machen. Chemische Düngemittel machen es braun. Düngemittel? Es gibt hier in der Gegend bloß eine Fabrik, die Düngemittel herstellt. Verzeihen Sie die Störung. Jesus, ich weiß, dass meine Familie deine Geduld auf die Probe stellt. Aber du weißt, tief im Inneren sind sie keine furchtbaren Menschen. Es ist nur äußerst wichtig, dass du ihnen den Weg weist. Ich verlasse mich da voll und ganz auf dich, weil ich das alles so ganz allein nicht mehr schaffe. Amen. Pater, Sie haben mich erschreckt. In der Kirche brauchen Sie keine Angst zu haben. Ja, Sie haben recht. Tut mir leid. Ich sehe Sie nicht das erste Mal am helllichten Tag betend in der Kirche. Aber ich sehe Sie nie in der Messe. Na ja. Ich komme, so oft ich kann. Ich erwarte ein Gemeindemitglied, das wohl nicht erscheint. Wollen Sie stattdessen die Beichte ablegen? Ich? Es ist schon Jahre her, seit ich zuletzt bei der Beichte war. Dann sollten Sie dafür um Vergebung bitten. Ich geh davon aus, dass Sie mit Sicherheit an eine Art Vertraulichkeitsklausel gebunden sind. Was ich sage, bleibt geheim. Wir sind an etwas Heiligeres gebunden als an eine Vertraulichkeitsklausel. Nämlich an das Beichtgeheimnis. Haben Sie keine Angst. Venez. Warren, deine Hausaufgaben. Hausaufgaben? Du schreibst für die Schülerzeitung eine Kurzgeschichte mit Wortspiel und Doppeldeutigkeit. Ach, die meinen Sie? Die Ausgabe wird heute noch gedruckt. Hast du es vergessen? Natürlich nicht. Dann gib her. Es ist hier drinnen. Geben Sie mir Minuten. Minuten, und keine Sekunde mehr. Das ist mehr als genug. Oh Mann. Ein Wortspiel? Na toll. Ein Auto? Schön.) – Amüsierst du dich?) Was läuft in der Oper?) – Das würd dir nicht gefallen.) Die spielen Boris Godunow.) Die Geschichte wurde von einem Russen geschrieben.) Es würde mir gefallen.) Ist es gut genug für dich, ist es gut genug für mich.) Wenn ihr das nicht gefällt, hat sie Pech gehabt. „Me and my baby“ von Don Cavalli C’est la gazette. La gazette. Könntest du vielleicht mal Minuten arbeiten? Nur für mich. Ich hab grad Pause! Beweg deinen Arsch! Vincenze, ich hab mich verliebt. Oh. Wer ist denn die Glückliche? Sie wird Miss April genannt. Warte auf den Sommer. Deswegen solltest du nicht aufgeben. Hey Morales. Ich hab ein Päckchen für Sie. Was macht das Knie? Geht besser. Ah. Das sieht wie ein Paket von meinem Neffen aus. Meinen Kaffee musst du probieren. Leider nein. Ich hab Stress in Block C. Ich heb dir was auf. Danke. Eine Spezialität aus der Heimat? Nein. Ein Kerl aus Milano hat mir das hier gezeigt. Nicht so cremig wie Irish Coffee, aber auch nicht so süß. Salute. Salute. Und? Das ist lecker. Gut. Das ist Französisch, oder? Lass mal sehen. Ich hab hier vier Sprachen gelernt. Ich hab mit Chinesisch angefangen. Ich hab in Chinatown abgeschlachtet, ohne dass ich die verstanden hab.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.