Rapblokk

Rapblokk hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

wo Manzoni ist. Sind Sie sicher? Wir haben schon ganz Südfrankreich nach ihm abgesucht. Er versteckt sich in der Normandie. Lass ihn bezahlen. Ihn und die ganze Familie. Wo ist er ganz genau? Mann Warren Blake? Warren Blake. Also über deine Noten gibt es nicht viel zu sagen. Fast ausnahmslos nur gut. Da gibt es kein Problem. Also lass uns über dein Verhalten reden und die Beschwerden, die ich über dich bekommen habe. Beschwerden? Worüber denn? Such dir was aus. Korruption, Körperverletzung, Mobbing. Bedrohung von Schülern, Lehrern und Erwachsenen. Wo würdest du gern anfangen? Ich will meinen Anwalt sprechen. Meine Augen bringen mich um. Was macht er? Nichts. Er sitzt da einfach nur so. Hallo? Henri Ich bins. Das weiß ich, Schätzchen. Es ist nur ihr Freund. Wie liefs? Henri Gut. Alles, was ich geübt hab, kam dran. Ich glaube, dass alles so ziemlich richtig ist. Ich bin stolz auf dich. Kommst du heute Nacht nach Hause? Nein, ich bleibe ein paar Tage in Paris. Mein Vater ist hier. Ich muss mir hier eine Wohnung suchen. Keine zu kleine Wohnung. Was mit einer schönen Badewanne. Es wird kaum größer als ein Schuhkarton. Das ist egal, solange er ein Bett hat. Belle, du bist ein wundervoller Mensch. Umwerfend sogar. Es war eine unvergessliche Erfahrung. Eine Erfahrung? Ja. Ich meine, ein sagenhafter Moment. Ich hab dir mein ganzes Herz geschenkt. Das hab ich noch nie zuvor für jemanden getan. Und das nennst du einen sagenhaften Moment? Henri Das stimmt. Es war mehr als das. Du hast recht. Ich habe dich auserwählt, Henri. Ich bin dafür nicht bereit. Meine Familie hat wenig Geld. Was für ein Arsch. Das ist eine Frechheit. Also bitte, übers Telefon. Henri Ich kann das nicht wegwerfen für Für? Belle, versuch mich zu verstehen. Gib uns ein paar Wochen Zeit. Dann können wir uns ab und zu sehen. Aber nur als Freunde. Henri Belle. Liebe war das Einzige, das mich von meinem verrückten Leben hätte erlösen können. Es war meine einzige Hoffnung. Und du hast sie zerstört. Jahre alt. Ich geb dem Typ eine Ohrfeige. Mimmo Das ist nicht die feine Art. Unglaublich. Ein falsches Wort, und ich schließ dich ein Jahr lang in dem Haus ein. Stan, entspann dich. Wir schröpfen hier niemanden. Wir sehen uns nur einen Film an. Das wärs. Gehen wir zu Fuß? Nein, wir nehmen mein Auto. Hast du den Film mal gesehen? Nein. Vater, ich bin hier. Sie dürfen nicht hier sein! Was ist denn los? Ihre Beichte verfolgt mich! Wie können Sie so höllisch leben? Geht es darum nicht in der Beichte? Ihre Familie ist die incarnation des Bösen! Ihr Leben ist ein ewiger Pakt mit dem Teufel! Verlassen Sie um Gottes willen diesen heiligen Ort! Frau Viel Spaß. Danke. Merci. Ganz viele hier. Ja. Wäre dein Foto in der Zeitung gewesen, wäre alles ausverkauft. Willst du dich nur aufregen? Setz dich hin und amüsier dich. Das ist unser Männerabend als Freunde. Freunde? Ja. Ich meine, ich hasse dich wohl auf dieser Welt am meisten. Aber wir kennen uns schon zehn Jahre. Ich habe großen Respekt für dich. Wie können wir Freunde sein, wenn du mich hasst? Funktioniert gut. Meine besten Freunde habe ich alle getötet.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.