Fränkisch Spoken

Fränkisch Spoken hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Wir beteiligen dich am Umsatz, zahlen ein fürstliches Gehalt, und du revanchierst dich, indem du uns bestiehlst. Du willst mir das letzte Hemd ausziehen? Kannst du haben. Hier, von Sulka’s. Das ist meine Marke. Ich hatte leider keine Zeit, dir Hosen und Anzüge zu kaufen. Ich gebe dir einfach ein paar Tips. Zeig mal deine Schuhe. Entschuldige, wenn ich das sage, aber die passen zu gar nichts. $. für die drei, die das erledigen sollen. Was tun wir hier? Du weißt doch, wie er denkt. Ben hat nur ein Problem. Das Problem hatte er schon, als wir Kinder waren. Er hat keinen Respekt vor Geld. Das ist für den Sommer. aber der ist kein Thema mehr für dich. Wäre es nur geschäftlich, wäre ich Versicherungsvertreter. Die Übernahme von Jack Dragnas KalifornienGeschäften erfordert Vorsicht. Wir müssen uns als Partner präsentieren. Der Kerl sahnt seit Jahren die Schutzgelder ab ohne Konkurrenz. Abgesehen von Mickey Cohen. Wir kommen als Freunde. Und die Bars und Clubs? Wir machen FiftyFifty. Wir rücken an, aber wir zerstören nichts. Joey A. kennt Jack Dragna. Jack ist ein kaltblütiger Killer. Seid vorsichtig. Sagt nichts, wodurch er sich angegriffen fühlt. Was gibt’s da zu grinsen? Schon gut. Fahren wir nicht nach Kalifornien? Vielleicht nächstes Mal. Wenn du in Los Angeles bist, melde dich bitte nicht bei George. Er ist ein Filmstar und steht mehr im Rampenlicht als Roosevelt. Schnell und leise ist die Devise. Und liebenswürdig. Wirklich witzig. Tage. Vier Tage hin. Vier Tage Diplomatie. Vier Tage zurück. Ben, kann ich dich mal sprechen? Erst der Abschied von der Familie. Ich werde dich vermissen. Wenn ich dich anrufe, sag mir, was ich dir mitbringen soll. Ich weiß schon was. Nicht jetzt. Denk drüber nach. Ich brauche Geld, Ben. $.. Für wen oder was? Die Bullen, den Staatsanwalt, das FBI. Man will mich einbuchten. Die Typen taugen nicht, außer Staatsanwalt Allen Stein. Jude, aus der Bedford Street. Wo sind die ., die ich dir für den Raubüberfall gab? Weg. Du weißt doch, wie ich mit Geld umgehe. Alles futsch. Heißt das, wenn ich dir das Geld nicht gebe, verpfeifst du mich? Dich? Nie.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.