NPO FunX Utrecht

NPO FunX Utrecht hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Und Larry auch. Wir wollten uns testen. Junge, uns ging es genauso. Jede Generation hat ihren Krieg. Menschen machen Kriege, und Kriege machen Menschen. Das hört nie auf. Vielleicht versuchen wir irgendwann mal etwas anderes. Als Larry klein war, spielte er mit Spielzeugsoldaten. Grub Gräben für sie, ließ sie die Grundausbildung machen. Hr. Shepherd, Larry war, wo er sein wollte. Er hasste es. Wir alle hassen es. Aber wird man hingeschickt, geht es nicht mehr darum, was man will nicht mal um den Krieg man ist dort für seine Brüder. Das ist alles, was zählt. Es war ihm wohl peinlich dass ich zuletzt den Krieg im Bau verbrachte. Nein, Sir. Überhaupt nicht. Was Larry vom Rest der Einheit unterschied, war die glückliche Kindheit. Sagte er das? Ja, Sir. Er hatte Eltern, die ihn liebten, die einander liebten. Und ein schönes Haus gutes Essen, Schule, Fußball gute Freunde. Und er liebte Sie. Hr. Shepherd, ich war dran, die Colas zu holen. Das war meine Kugel, nicht Larrys. Nein. Ein graues Auto hielt vor dem Haus. Marineoffizier, Navy-Kaplan glänzende Gürtelschnallen. Ich starrte darauf. „Der Präsident bringt sein tiefes Bedauern zum Ausdruck.“ Im Kampf gefallen. Im Kampf. Nichts über den Schuss in den Hinterkopf, als er Cola für seine Kameraden besorgte. Nichts von gestorben bei ..r Auslieferung von Material für Bagdads Schulsystem. Da haben wir’s. Da haben wir’s. Durstig? Das ging verdammt schnell runter. Ja, ich trinke jetzt für zwei, seit du alt und langweilig bist. Gut möglich, dass du Alkoholiker bist. Meinst du? Ich bin einer. Echt? Aber ich habe es erkannt. Mich dazu bekannt. Das war der erste Schritt. Warum bekennst du dich nicht auch zu diesem Bier? Komm. Lass Mir geht es gerade sehr gut mit diesem Kaffee. Bin zufrieden. Wenigstens sind wir nicht drogensüchtig. Gott sei Dank, nicht mehr. „Nicht mehr.“ Wir waren es nie. Wir nahmen den Scheiß, Sal. Ja, weil wir ihn brauchten. Nein. Sonst hätte ihn uns das Korps zugeteilt. Ja. In gewisser Weise taten sie es. Dieser Scheiß war gegen Schmerzen, wie alle Drogen. Also, warum war es falsch, es zu nehmen? Morphium macht süchtig. Ja, Schmerz auch. Wir hatten aber keine Schmerzen. Verdammt, von wegen. Eine andere Art Schmerz. Schmerz ist Schmerz. Beim nächsten Halt muss ich Ruth anrufen. Weißt du, was du brauchst? Du brauchst so ein Mobiltelefon. Du könntest jetzt mit Ruth sprechen. Sogar in diesem Zug. Was du nicht sagst? Ja. Jeder Zehnjährige hat eines. Sie machen praktisch keine Münztelefone mehr. Dann landeten wir in Disneyland, um Doc wiederzubeleben, der, bildlich gesprochen, am Ertrinken war. Spar dir dein „bildlich“, bleib bei der Geschichte. Los. Halt. Ich kann nicht folgen. Es gibt ein Disneyland in Vietnam? Ja, Milchgesicht. So nennen sie die Puffs und Bars, die rund um die Basis entstehen. Und der verdammte Kommandant der Kompanie sorgte dafür. Er sagte uns: „Hey, ihr müsst ein paar Tage freinehmen und Docs Arsch nach Disneyland kriegen, bevor er einen Totalausfall hat.“ Ich hatte ein paar Probleme. Verdammt, die hattest du. Vor allem musste er endlich seine Jungfräulichkeit verlieren. Washington,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.