NPO SterrenNL

NPO SterrenNL hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Ich glaube nicht. Er hat mir richtig Angst gemacht. Er soll sich zusammen reißen oder gehen. Es ist sein Haus. Mach ihm ein Angebot. Ich hab‘ was, das dich aufmuntern wird. Was denn? Schon mal so was aus der Nähe gesehen? Was ist das? Wonach sieht es aus? Eine Kaper? Eine Kaper? Was ist das? Ratten, köstliche Soße. Ich hab ’ne Ratte für dich. Hast du eine gefunden? Hab‘ ich. ’ne richtig große. Also, wir werden ihn für „unhygienisch“ erklären. Wir sprechen uns später, ja? OK. Kann ich was tun? Nein. Mach dir keine Sorgen. Entschuldigung. Oh, Entschuldigung. Also, sag schon, was ich gemacht habe. Der heutige Plan ist klar. Es hat sich was ergeben, Elizabeth. Ich muss noch mal weg. Jetzt? Wollten wir nicht zum Spiel? Ich hab‘ die Karten einem Patienten geschenkt. Du siehst dir das Spiel heute nicht an? Ich hab‘ keine Wahl. Geoffrey, was ist denn los mit dir? Nichts. Ich muss nur zu ’ner Besprechung. Was denn für eine Besprechung? Elizabeth, ich glaube nicht, dass ich mich vor dir rechtfertigen muss. Geoffrey, du bist so anders. Bitte, komm schon. Ich möchte nur, dass es schön Elizabeth, was ist los mit dir? Nichts. Herein! Hallo. Wie steht’s? Wenn man denkt, man verliert den Verstand dann tut man es doch gerade nicht, oder? Mm-hm. Nun ich hoffe, das ist so. Ich weiß, das hört sich verrückt an. Was denn? Geoffrey ist nicht Geoffrey. Wie willst du das wissen? Ich weiß es halt. Sein Äußeres ist immer noch Geoffrey aber innen drinnen ist etwas anderes. Etwas fehlt. Und was? Emotionen, Gefühle. Er ist einfach nicht derselbe. Wirklich, verstehst du? Ich weiß, das klingt verrückt. Ja. Ich denke, ich verstehe das. Hast du schon gegessen? Ich hab‘ keinen Hunger. Iss etwas Sellerie. Ich hab‘ keinen Nimm schon. Wir können draußen essen. Es ist ein schöner Abend. Nimm das Fleisch dort. Schneid es klein. Und gib mir den Ingwer, das kleingehackte Zeug da oben. Soll ich dir noch was verraten? Das ist wirklich eigenartig. Ich wollte mit seiner Schwester Nora darüber sprechen. Ich konnte es nicht. Ich hielt mich zurück. Sie war auch anders? Glaubst du, ich bin verrückt? Nein. Willst du mit meinem Freund David Kibner sprechen? Dem Psychiater? So mein‘ ich das nicht. Sprich mit ihm. Er wird eine Erklärung finden. Ich bin nicht verrückt. Nein. Im Ernst. Er wird herausfinden, ob Geoffrey eine Affäre hat oder schwul geworden ist. Ob er ’ne Geschlechtskrankheit hatte oder zum Republikaner geworden ist. All die Möglichkeiten, durch die er sich hätte verändern können. Weißt du, was ich meine? Willst du mal mit ihm sprechen? Du denkst, ich bin verrückt. Nein. Kannst du noch das mit deinen Augen? Du bist nicht verrückt, wenn du’s noch kannst. Du bist nicht verrückt. Das schmeckt wirklich wunderbar. Du kochst ausgezeichnet. Wann kommt Geoffrey zurück? Er sagte, ich solle nicht auf ihn warten. Möchtest du noch Wein? Guten Morgen! Hallo. Eins, zwei Mrs. Teng, hier ist ein Kaffeefleck drauf. Hier. Das nicht Kaffee. Doch. Ich hab‘ ihn selbst verschüttet. Vielleicht nicht rausgehen. Sie Doktor, stimmt? Ich? Nein. Gesundheitsamt. Beamter. Brauchen Sie einen Arzt?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.