Qmusic nonstop

Qmusic nonstop hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen Sie zu Ihrer Website.

-Lass uns jetzt nicht darüber reden. Sie ist genau wie ihre Mutter. Mama will verkaufen. Und du? Willst du verkaufen? Das wäre das einfachste. Was meinst du, Kristian? Jetzt geht es erstmal darum, dass du wieder auf die Beine kommst. Hallo, Schatz. Oma! Hallo, Schatz. Wie geht’s dir? Kaufst du mir eine Limo, Oma? Natürlich. Magst du dir schon mal eine aussuchen? Ich komme gleich nach. -Mama, soll ich vielleicht ? -Nein, Schatz. Hallo, Hanne. -Hanne? -Was machst du hier? -Ich habe Kristian gebeten -Was macht er hier?! Na?! -Ich wollte Peter besuchen. -Wieso? Was soll das heißen? Glaubst du, wir sind deine Familie? Hanne Nach allem, was du getan hast. Glaubst du, wir sind deine Familie? Glaubst du das?! Mama Ich gehe jetzt besser. -Das kannst du ja am besten. -Kristian? -Nehmen wir so einen? -Nehmen wir. Prost. -Nicht mehr davon. -Das passiert immer mit dir. -Du siehst als, als würdest du sterben. -Das ist ganz normal. -Was ist heute passiert? -Nicht viel. Ich sehe es dir doch an, dass etwas passiert ist. -Habt ihr euch geküsst? -Nein. -Was dann? -Wir haben nur geredet. Ich werde nicht schlau aus ihr. Schenk ihr einen Gutschein für Vero Moda. -Was hast du gegen sie? -Nichts. Sie hat die Persönlichkeit eines nassen Handtuchs. -Du kennst sie nicht. Du kennst sie nicht. Du kennst sie nicht. Du kennst sie nicht. -Du sieht gut aus heute Abend. -Halt’s Maul. -Bringst du noch eine Kiste Bier mit? -Nee, frag doch deine Schwester. Das kannst du selber machen! Was zur Hölle ?! Vögelst du etwa meine Tochter? -Bist du fertig, Peter? -Sind das nicht deine Ohrringe, Schatz? -Ich leihe sie mir nur. -Wieso seid ihr noch hier? Bist du fertig, Peter? Wir sollen in Minuten dort sein. Pass auf, dass die beiden nicht zu viel trinken. -Zu Befehl, Chef. -Gut. Versprochen? -Versprochen. -Okay. -Das hat weh getan! -Das hier wird richtig gut. -Darf ich mal sehen? -Gleich. -Tobias, trink nicht zu viel. -Okay. -Hör auf deine Schwester und Kristian. -Sag es ihm heute Abend. Tobias Darf ich mal sehen? Das ist ja echt schön. Das kommt an die Wand. Das ist etwas zu viel. -Pass auf sie auf. -Ja, werde ich. Bis dann, Kinder. Ruft an, wenn was ist. Jederzeit. -Aua, verdammt! -Was hat er zu dir gesagt? -Nichts. -Nein, was hat er gesagt? Er sagte, dass Tobias noch Jungfrau ist. -Halt die Klappe. -Das hat er gesagt. -Sie ist gekommen. -Was ist los? -Sabine -Wer? -Ich gehe raus. -Wer ist sie? Sie geht in meine Klasse. Sie ist echt scharf. -Bist du nicht mit Q zusammen? -Nein, sie ist meine beste Freundin. -Dann geh raus zu ihr. -Das kann ich nicht Wieso nicht? Trink erst mal einen. Runter damit, und dann knutschst du mit ihr. -Komm schon. -Vergiss sie und schnapp dir Q. Komm schon. Runter damit. -Du bist dran, Trine. -Ich brauche keine Shots. Dann nimm du ihn. Komm schon. -So. -Das will ich sehen. -Hallo. -Hallo. -Du bist gekommen. -Das hatte ich ja angekündigt. -Du siehst toll aus. Schicke Jacke. -Danke. -Möchtest du ein Bier? -Ja. -Prost. -Prost. -Hast du ? -Wie ? Entschuldigung. Du zuerst. -Was machst du in den Sommerferien? -Vielleicht einen Road Trip durch die USA. -Du und Q? -Nein, mit Kristian.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.