Radio Bontekoe AM 828

Radio Bontekoe AM 828 hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Ja. Ich schlage vor, wir treffen uns am Union Square. – Wir können das nicht telefonisch besprechen. Ich komme sofort. Treffen Sie mich morgen wieder hier, Mr. Bennell. Ja. Und kein Wort zu irgend jemanden. Was immer Sie wollen. Bitte werfen Sie Cent ein. Ich habe Cent eingeworfen Judy Hinkell, Assistentin des Bürgermeisters. Ja. Mein Name ist Matthew Bennell. Der Bürgermeister ist in einer Konferenz aber Dr. Kibner rief ihn persönlich an, um seine Besorgnis auszudrücken. Und, Mr. Bennell wir bitten Sie um Ihre Diskretion, denn diese Sache könnte abflauen. Hallo? Matthew Bennell? Ja. Ich bin Michaels von der Bundes-Alarmbereitschaft. Diese Berichte von seltsamen, unerklärlichen Körpern. Wie ich sehe, haben Sie keine Analysen – oder Gewebeproben. Nein Mr. Bennell, sie ziehen hier unbegründete Schlussfolgerungen. Ich hatte nicht die Absicht Erzählen Sie niemandem von duplizierten Körpern Ich wollte Tut mir leid, mein anderes Telefon läutet. Ja? Das ist eine ernste Sache, Mr. Bennell. – Handelt es sich hier um Verfolgungswahn? Nein, nein. Haben Sie schon mal eine Massenhysterie erlebt? Wir wollen keine Panik. Wir haben hier die Autorität. Seien Sie vorsichtig. – Sie klingen mitgenommen. Nein, w Der Himmel klärt wieder auf. Die Leute werden wieder normal. Nein, nein. Sie in Ordnung. Ihr es besser gehen. Viel besser jetzt. Hat Ihr Mann Sie hergeschickt? Nein. Ich will, dass alle sehen, dass ich wieder die alte bin. Nein, warten Sie. Bitte. Ich seh‘ sie dann bald hoffe ich. Matthew, ich krieg hier überhaupt nichts rein. Wo ist der Ich krieg‘ hier keine Nachrichten rein. Gibt es hier keinen Nachrichtensender? Auf dem Berg hier sollte der Empfang doch sehr gut sein. Da draußen ist ein Reparaturfahrzeug. Kann das was damit zu tun haben? Sie braucht nur etwas, das ihr hilft, einzuschlafen. Dann geht’s ihr besser. Und du solltest auch ein bisschen schlafen. Du hast getan, was du konntest. Kann ich die Bellicecs nach Hause fahren? Nein, ich geh‘ dahin nicht zurück. Wir gehen in ein Motel. Ihr könnt hier bleiben. Danke. Komm. Ich bin dir dankbar für alles, was du getan hast, David. Schlaf ein bisschen. Ja. Bis später. Matthew Matthew Matthew Matthew. Matthew. Matthew! Matthew! Matthew! Matthew! Matthew, sie wachsen. Sie sind überall! Matthew! Weck die anderen auf! Wach auf! Sie wachsen aus diesen Hülsen heraus. Ich ruf‘ die Polizei an. Elizabeth, wach auf. Die kriegen dich, wenn du schläfst. Komm hoch! Elizabeth! Elizabeth, wach doch auf. Hallo. Polizei. Ich möchte vier fremde Körper in meinem Garten melden. Alles in Ordnung? Moment, Mr. Bennell. Woher wissen Sie meinen Namen? Leg auf, Matthew. Ich hab‘ ihn nicht genannt! Leg auf. Ich hab‘ meinen Namen nicht gesagt! Sie gehören alle dazu. Die sind alle aus den Hülsen gekommen. Wen rufst du an? Washington. Die CIA? Das FBI? Das sind doch auch Hülsen. Ich hab‘ einen Freund im Justiz- ministerium. Ich hab‘ ’ne Durchwahl. Was willst du ihm denn sagen? Mein Gott! Sie wachsen aus diesen Hülsen raus! Sie haben den Strom abgeschaltet. Matthew, sie verbarrikadieren die Straße.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.