StreamLions Radio

StreamLions Radio hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Sie hat dich gefickt. Auf einem Schweizer Konto sind fast Millionen Dollar. Na und? Es gehört ihr. Es gibt viele Schweizer Konten mit Millionen. Nur eins, das Joe Epstein für Virginia Hill eröffnete. Ich habe Kopien der Kontoauszüge gesehen. Das ist gelogen. Epstein hat für mich gearbeitet. Er lügt mich nicht an. Es ist eine Lüge. Wenn du das noch mal sagst, brech ich dir den Kiefer. Kann ich ein Glas Wasser haben? Schaffen Sie die Kisten weg. Wenn wir hier sind, will ich keine davon sehen. Keine einzige Kiste ist da, wo ich sie haben will. Entschuldigen Sie. Bitte? Ich bin Natalie St. Clair. Mr. Webb sagte, ich könnte vielleicht im Flamingo arbeiten. Als was? Was brauchen Sie? Als was würden Sie gerne arbeiten? Als Barkeeperin. Garderobiere. Sind Sie aus Hollywood gekommen? Sind sie geflogen? Wär ich gern, aber das ist zu teuer. Suchst du jemanden, der mit dir fliegt? Virginia, ich muss mit dir reden. Virginia. Schätzchen. Für so etwas ist wirklich nicht die Zeit. Du hast mich fast wieder getroffen. Du flirtest mit irgendwelchen Trampeln. Ich wollte sie einstellen. Sie wird unser Garderobenfräulein. Das war Kristallglas. Du hast alles kaputt gemacht! Ich werde mich nicht verteidigen. Sie wollte einen Job. Was tust du? Ich gehe und halte mich nicht auf. Ich hätte nach dem Mord an Harry gehen sollen. Wohin gehst du? Zu deinem Nummernkonto? Was spinnst du dir gerade zusammen? Frag‘ direkt. Wie viel Geld ist auf dem Konto? Warum? Willst du mir ein paar Anteile verkaufen? Du gabst mir ,%. Willst du mir noch % andrehen? Damit hättest du jetzt schon % verkauft. Beantworte meine Frage. Wie viel Geld hast du dem Hotel gestohlen? Nach allem, was ich geleistet habe, habe ich das Recht, mir alles zu nehmen, was ich kriege. Ich hab’s nicht, obwohl du nie dahinter gekommen wärst. Du verantwortungsloser, unrealistischer, geiler Bock! Ich hätte was nehmen sollen, aber ich bin nicht der Typ, der das Vertrauen einer Person missbraucht, die ich liebe. Wieviel Geld hast du auf dem Konto? Wie viel hast du gestohlen? Sieh zu wie du zurecht kommst. Danke, da ihr hergekommen seid, um einem Exilitaliener mit Prostatageschwulst zu beehren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.