Independent Radio Trier

Independent Radio Trier hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Kriege gewinnt man nicht mit Höflichkeit, Doktor. Die gewinnt man mit Mumm. Handgranate! Weg da! Zurück! Die Handgranate war nicht echt. Alles ok. Zurück in Reih und Glied. War das ein Test? Dürr ist er trotzdem. Darf ich? Ja. Können Sie nicht schlafen? Ich hab wohl etwas Bammel. Ich auch. Darf ich eine Frage stellen? Nur eine? Warum ich? Ich schätze, das ist die Frage, auf die es ankommt. Der kommt aus Augsburg. Meiner Heimatstadt. Viele vergessen, dass die Nazis als Erstes ihr eigenes Land überfielen. Nach dem letzten Krieg hatte mein Volk zu kämpfen. Es fühlte sich schwach. Und machtlos. Dann kommt Hitler, mit seiner Marschiererei, dem großen Tamtam und den Fahnen. Und er hört von mir. Von meiner Arbeit. Er findet mich. Und er sagt: „Sie.“ Er sagt: „Sie werden uns stark machen.“ Tja, ich bin nicht interessiert. Also schickt er den Chef von Hydra zu mir, seiner Forschungseinheit. Ein genialer Wissenschaftler namens Johann Schmidt. Schmidt gehört zum engsten Kreis. Und er ist ehrgeizig. Er und Hitler begeistern sich beide für okkulte Mächte und teutonische Mythen. Hitler nutzt seine Hirngespinste, um seine Anhänger zu motivieren. Aber für Schmidt sind es keine Hirngespinste. Für ihn ist es real. Er ist davon überzeugt, dass eine große Kraft in der Erde verborgen ist, die von den Göttern stammt und nur darauf wartet, einem Übermenschen zu dienen. Als er hört, was meine Formel vermag, kann er nicht widerstehen. Schmidt will unbedingt zu diesem Übermenschen werden. Hat es ihn stärker gemacht? Ja. Aber es gab Nebenwirkungen. Das Serum war nicht fertig. Aber noch wichtiger war der Mann. Das Serum verstärkt sämtliche Anlagen, Gutes wird besser. Und Schlechtes schlimmer. Deshalb wurden Sie ausgewählt. Ein starker Mann, der seine Kraft ein Leben lang kennt, mag den Respekt vor dieser Kraft verlieren, aber ein schwacher Mann weiß Stärke zu schätzen. Und er weiß, was Mitgefühl ist. Danke. Wenn ich so sagen soll. Was morgen auch geschieht, versprechen Sie mir eines: Dass Sie bleiben, wie Sie sind. Kein perfekter Soldat, sondern ein guter Mensch. Auf die Kleinen. Nein. Halt. Was mache ich denn da?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.