Ujala Radio 93.3 FM

Ujala Radio 93.3 FM hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Komm, Russell. Wir hatten noch kein Dessert. Der Junge hat recht. Sie hatten noch kein Dessert. Epsilon macht köstliche flambierte Sauerkirschen. Sie müssen bleiben. Ich bestehe darauf. Wir haben noch so viel zu besprechen. Kevin? Er ist hier. Packt sie. Schnell. Ich beeile mich ja. Sie kommen. Zu mir. Folge dem Licht. Hau ab. Weiter. Ich halte die Hunde auf. Halt, ihr Hunde. Hilfe. Gib mir die Hand. An Kevin festhalten. Nein, Kevin. Bleib liegen. Sie ist schwer verletzt. Bringen wir sie nach Hause? Aber wir müssen uns beeilen. Sie sind entwischt? Dug ist schuld. Er ist bei ihnen. Er half bei der Flucht. Wartet einen Moment. Siehst du was? Nein, meine Meute folgt uns nicht. Sie sind dumm. Das ist verrückt. Der Held meiner Kindheit will uns umbringen. Das ist doch ein Witz. Ich kenne auch einen. Ein Eichhörnchen kommt zum Baum und sagt: Ich habe keine Eicheln für den Winter, und jetzt bin ich tot. Das ist komisch, weil das Eichhörnchen stirbt. Pass auf. Alles okay? Wissen Sie, was? Die Wildnis ist ganz anders als erwartet. Wieso? Sie ist irgendwie wild. Es ist nicht so wie in meinem Buch. Gewöhn dich daran. Mein Dad sagt, alles wäre ganz einfach. Er versteht was vom Camping und wie man mit Steinen Feuer macht. Früher war er immer bei meinen Pfadfinder-Meetings. Hinterher holten wir uns Eis bei Fentons. Ich nehme immer Schokolade, und er Eis mit Mandeln. Dann sitzen wir auf dem Bordstein. Ich zähle die blauen Autos, und er die roten. Wer die meisten hat, gewinnt. Ich mag den Bordstein. Das mag langweilig klingen, aber an die langweiligen Sachen erinnere ich mich am besten. Da ist es. Warte, Russell, halt still. Jetzt kann sie laufen. Warte, du übergroßes Huhn. Gut so, Kevin. Such deine Babys. Lauf weg. Gib mir dein Messer. Weg von meinem Vogel. Vorsichtig. Ich will ihn in gutem Zustand präsentieren. Lasst sie frei. Sie haben Kevin im Stich gelassen. Sie haben einfach aufgegeben. Das geht mich nichts an. Ich wollte das alles nicht. Ist ja gut. Ich bin nicht dein Herrchen. Ohne dich wäre das alles nicht passiert. Böser Hund, böser Hund. Ob du mir hilfst oder nicht, ich schaffe es bis zu den Paradiesfällen. Und wenn es mein Tod ist. Hier. Ich will sie nicht mehr haben. Ich helfe Kevin. Auch ohne Sie. Ich war unter der Veranda versteckt, weil ich dich lieb habe. Darf ich bleiben? Ob du bleiben darfst? Du bist doch mein Hund, und ich dein Herrchen. Mein Herrchen. Braver Hund. Du bist ein braver Hund. Keine Sorge, Kevin. Ich rette dich. Sie wollten mir nicht glauben. Aber bald werden dich alle sehen. Der kleine Briefträger ist wieder da. Was? Lasst mich gehen. Wo ist dein älterer Freund? Er ist nicht mehr mein Freund. Da du hier bist, kann Fredricksen auch nicht weit sein. Wo ist Kevin? Lasst mich gehen. Schrei so viel du willst, kleiner Briefträger. Keiner deiner Briefträger-Freunde hört dich. Ich setze meine Wildnis-Erforscher-Ausbildung ein. Alpha, Fredricksen kommt. Bewach den Vogel. Wenn ihr den alten Mann seht, wisst ihr, was zu tun ist. Wohin wollen Sie? Ich war nicht fertig mit Ihnen. War nett, mit dir zu plaudern. Wo sind Sie? Dug, hierher.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.