ZaanRadio 107.1 Fm

ZaanRadio 107.1 Fm hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Franz Liebkind! lch war nie ein Nazi! Loh bin nicht verantwortlich. lch habe nur Befehle befolgt! Wer sind Sie? Wieso werde ich verfolgt? Meine Papiere sind in Ordnung! Ich liebe meine Wahlheimat O wunderschén, wegen des weiten Himmels Wegen o’er bernste/hfarbenen Getreidefe/der Was wollen Sie? Entspannen Sie, Mr. Liebkind. Wir sind nicht von der Regierung- Wir wollen Uber lhr Stuck reden. Mém Skfick‘? “Fmhhng u: Suvrissen-schoxx“? Ja. Was isl damit? Das ist ein Meisterstilok. Wir méchten es an den Broadway bringen. Den Broadway? Oh, Freude aller Freuden! Oh, Traum aller Tréume. Unglaublich! lch muss es den Viigeln sagen. Vfigel! Vfigel! Hért ihr? Otto! Bertha! Heinz! Hans! Wolfgang! Hért ihr das? W“ warden den Name“ des Filhters m“ waschen. Mr. Liebkind! Man kann sie hdren. Das isl nicht der richtige Ort. Gehen wir in meine Wohnung. Ein Anlass wie dieser, bedarf eines Schnapses! Nichl viele wissen das aber der Fuhrer war ein hervorragender Ténzer-. Wwkhoh‘? Das hike „mh me gedamL Nut , we“ Sie w“ Qeser verdammten Propaganda émgeiangen warem! Solch dreckige Lilgen! Keiner sagle etwas Schlechtes fiber Churchill. Nein, „Sieg mit Winnie“! Churchill mil seinen Zigarren, dem Brandy und seinen fauligen Gemélden. Aber Hitler! Das war ein Maler! Eine Wohnung an einem Nachmittag. Churchill Er konnte nicht einmal „Nazi“ sagen. Er sagte: „Narzissten“. Wir waren keine „Narzissten“, wirwaren Nazis! Churchill! Genau darum Lasst mich das sagen! Und das kommt direkl von der Quelle! Hitler sah besser aus als Churchill und war besser gekleidet! Er hatte volleres Haar, erzéhlte lustigere Witze und konnte besser tanzen als Churchill! Genau darum Churchill! Darum méchten wir das produzieren. Um den wahren Hitler zu zeigen. Den Hitler, den Sie kannten. Den, mit einem Lied im Herzen. Franz Liebkind, unterschreiben Sie hier und machen Sie lhren Traum wahr. Hier! „Fruhling fur Hitler“, unterschrieben und eingesackt. Was ist los? lch trage nicht seine Armbinde. Okay, mmm sis ab. Taxi! Zum „Blue Gypsy‘. Wieso gehen wir dahin? Wir gehen nichl zum „Blue Gypsy“. lch gehe. Ich habe ein Rendezvous mit einer betuchten Dame. Sieh her, Bloom. Phase eins ist vollendet. Das Stuck gehért uns-. Phase zwei ist das Aufbringen von Geld. Du wirst wenig von mir sehen. Max Bialystock ist auf dem Weg ins Kleine-Alte-Dame-Land. Adieu! Du Nst um efoessemch, flaw . Aufi den Erick; Games neuen Stixdses. Unseres neuen Sthrxes, meme Hebe. Verzeih. Du bist nass geworden! Denk dir nichts dabei, meine Liebe. Eine Lappalie. Hast du das Scheckchen dabei? Ja, in meiner Handtasche. Ich habe ihn so ausgesohrieben, wie du gesagl hast. “Bat” . Was Tin em msflger Name m: m swam. Denk d“ mckns dabei, meme Uehe. Vielen Dank, meine Liebe. Sag es noch einmal, Bialy. Edna, ich schwére, du siehst aus wie . Ich liebe dioh. Bitte? Ich liebe dich! Los, Bialy Baby, los. Wer/Stda? Max Bialystock. Gut! {ch dachte, es wére ein Einbrecher. Wane, ich lasse dich rein. Mrs. Sarah Cathcart. Sie besitzt % des Gewinns. Mrs. Virginia Resnick. Sie besiizt auch % des Gewinns. Mrs. Eleanor Biddlecombe. Sie besitzt auch % des Gewinns.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.