TechnoBase.FM

TechnoBase.FM hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.
Telefon: +49 2841 998010
Email: info@technobase.fm

Hey, K.P.? Ich habe nichts gesehen. Ja, weiß ich doch. Mama? Mama? Mama? Mama? Mama? Nein! Warum kommst du hier herein? Was machst du denn da? Raus mit dir! Raus! Ich habe nicht mal zuhause meine Ruhe. Jesus! Das bist schon eher du. Nicht dass du zu viel auf der Straße herumhängst. Nennst du mich eine ? Ich hole gleich meinen Gürtel. So wie es oben aussah, hast du keinen mehr an. Warum hast du nicht Bescheid gesagt, dass du kommst? Ich wollte dich überraschen. Möchtest du etwas Eistee? Das weißt du doch. So etwas musst du mich nicht fragen. Also, Mama. Ich war im Restaurant. Es ist völlig heruntergekommen. Du kennst Dutch doch. Er braucht nur etwas mehr Zeit. Er sollte sich lieber ranhalten. Er ist drei Monate dort und es sieht aus wie eine Opiumhöhle. Sonny, so schlimm ist es nicht. Sie hatten kein Hähnchen mehr, Mama. So ist mein Dutch. Ich war schon eine Weile nicht mehr dort. Das ist vermutlich Teil des Problems. Hat Dutch dir erzählt, dass ich krank war? Ja, hat er. Und ich fragte mich, warum du mir nichts gesagt hast. Nun ja. Manchmal wird mir nur. .etwas schwindlig. Aber dann nehme ich etwas Hustensaft und es geht mir wieder gut. Kein Grund zur Aufregung. So etwas würde mich doch niemals aufregen. Leitest du bereits dieses Restaurant? Ich weiß, dass du absichtlich das Thema wechselst. Okay. Aber wenn du schon fragst, sie eröffnen ein neues Restaurant und sie wollen deinen Jungen als Chefkoch. Oh, Sonny. Das ist großartig. Dein Großvater wäre sehr stolz auf dich. Ja, aber wie geht es dir? Ich sage doch, mir geht es gut. Würde es mir nicht gut gehen, könnte ich das dann tun? Was denn tun? Komm her. Ich zeige es dir. Das ist besser als es zu erzählen. Ich bin so froh, dass du da bist. Ich bin froh, zuhause zu sein. Schatz, weißt du was, Dutch braucht deine Hilfe. Rede einfach mit ihm. Wir hatten Spaß, musst du jetzt über ihn sprechen? Komm schon, Sonny. Er ist dein großer Bruder. Hey, Frau Johnson. Hey, Frau Johnson. Hey, schaut mal, es ist Sonny. Hey, Sonny. Hey, Frau Johnson. Wann lassen Sie mich endlich ran? Gib mir meinen verdammten Ball. Du bist ja total verrückt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.