14482 Babelsberg Hitradio

14482 Babelsberg Hitradio, 14482 Babelsberg Hitradio hören, Webradio 14482 Babelsberg Hitradio Internetradio

die Ware bekommen. Es ist nicht Ihr Problem, wer die liefert. Ganz genau. Aber wie willst du ihn finden? Ich habe ihn in meinem Kopf. Mach dir keine Sorgen, Linda. Ich habe ihn einmal gefunden, ich werde ihn wiederfinden. Das hoffe ich. Bye. Sei vorsichtig. Brother to brother Brother to brother One to another Like no other Brother to brother Brother to brother Never knew you existed Never saw you in my dreams If there were signs I must’ve missed ‚em Who would I believe Now all of a sudden We’re sharing this skin Like a shadow you stick to me Through every jam I’m in Brother to brother You took me by the hand brother to brother You helped me understand one to another There’ll never be another No, no Brother to brother my brother Brother to brother my brother When I felt like a zero You became my hero One to another You have been my brother My brother Whoa Brother to brother When I was up against the wall Brother to brother About to take a really big fall Entschuldigt, bin spät dran. Die Wegbeschreibung, die ihr mir gegeben radio Treten Sie zurück, Mr. Benedict. Komm hier her. Ich bin unbewaffnet. Er ist sauber. Oh, oh. Ist das nicht hübsch! Ja, das ist es. Sie kommen allein hierher, unbewaffnet? Ja. Sie sind wohl nur ein kleiner Idiot, der den Wagen geklaut hat? Ja, das könnte hinkommen. Sie wissen auch gar nicht, was zur Hölle das ist, oder? Nein. Ein revolutionäres Sprit- Einspritzsystem für Flugzeuge. Ein Vermögen wert für die Gesellschaft, die es als erstes auf den Markt bringt. Andere haben es entwickelt, aber radio ich musste es einfach haben. Kleiner Teufel, was? Worauf wartest du noch? Moment, Moment, Beetroot! Ich dachte, wir hätten einen Deal. Den haben wir. Fünf Millionen Mäuse! Wollen Sie es zählen? Nein, nein. Aber vielleicht kann mich jemand mit in die Stadt nehmen. Nicht zu viel verlangen. Okay. Ist schon recht. Ich habe es für Sie vollgetankt, Beetroot. Danke sehr! Fünf Millionen Dollar! Fünf Millionen Mücken! Fünf Millionen Dollar! Fünf Millionen Scheine! Das muss ich mir ansehen! Oh-oh. Hey, Benedict! Alles was ich will, ist das Geld, Benedict! Gib mir, was mir gehört und ich lass dich aus allem raus. Treppe! Treppe! Lassen Sie meinen Bruder in Ruhe. Nein. Mein Gott. Julius. Nein. Nein, nein. Nein, nein. Nein. Nein. Julius, du bist radio du bist hier? Nein. Nein, du Idiot. Nur nicht nervös werden. Ich hasse Gewalt und ich trage auch nie eine Waffe. Wer sind Sie? Whoa, whoa, whoa, whoa! Whoa! Schmeiß die Kanone weg. Ich habe das Geld. Hier ist Ihr Geld. Hier ist Ihr Geld. Hier ist Ihr Geld. Hier ist das Geld. Sie sind ein gottverdammter Millionär. Du, das werde ich dir niemals verzeihen! Niemals! Aufmachen. Aufmachen? Er wollte dich umbringen. Ich wollte ihn ablenken, dass du abhauen kannst. Ich war bereits auf dem Weg! Ich war bereits halbwegs auf dem Weg nach Brasilien, als ich dich spürte! Schließen. Schließen? Aufmachen, schließen. Aufmachen, schließen. Warum bist du dann nicht weg? Warum ich nicht weg bin? Weil ich, dank dir nicht nur ein gottverdammter Psychopath bin. Benedict! Ich habe radio Ich denke, der Koffer gehört mir. Oh, Entschuldigung. Ich bin nicht nur ein Psychopath, ich habe auch noch diese Krankheit, die man Gewissen nennt. Niemand hat gesagt, es wäre einfach, gut zu sein. Oh, „Niemand hat gesagt, es wäre einfach, gut zu sein.“ Haltet jetzt beide die Klappe! Halt dich da raus, Kumpel! Das hast dein Geld. Jetzt nimm es und lebe irgendwo ein Leben nie endenden Luxus. Versuch es mal mit Brasilien. So läuft das aber nicht. Ihr habt mein Gesicht gesehen. Welcher von euch zuerst? Du willst uns umbringen, obwohl du das Geld hast? Du sagst es. Warten Sie bitte, Sie haben die dritte Regel in einer Krisensituation vergessen. Die dritte Regel? Dritte Regel? Ja, die dritte Regel. Oh! Die dritte Regel. Was ist denn die dritte Regel? Ducken! Jo! Heiliger Bimbam! Wir haben hier einen Mann, der eine Menge Sorgen am Hals hat. Danke, dass du zurückgekommen bist, Vincent. Wir sind Brüder, oder? Wir sind eine Familie. Das stimmt. Danke, Vincent. Eine reiche Familie. Eine gute Familie. Was? Was? Wir werden das Geld zurückgeben. Nein. Wir müssen es nicht zurückgeben. Doch, das müssen wir. Warum? Wieso? Wir müssen es, glaube mir. ZWILLINGE BESCHAFFEN GESTOHLENEN ANTRIEB WIEDER Mary Ann? Hmm? Ich glaube, das hier solltest du dir mal ansehen. Was ist es denn? ZWILLINGE FINDEN GESTOHLENEN ANTRIEB UND BEKOMMEN BELOHNUNG Mary Ann? Was für eine angenehme Überraschung. Sie haben mir meine Familie gestohlen. Sie verlogener Mistkerl. Linda, es tut mir leid. Ich habe einen furchtbaren Fehler gemacht und ich entschuldige mich dafür. Ich radio ich radio alles, worum ich bitte, ist noch eine Chance. Ich weiß, dass ich das nicht verdiene, aber radio Da hast du recht, du verdienst es nicht. Vince? Ja, hier spricht die Benedict Corporation. Wir sind eine Beraterfirma, eine Denkfabrik. So was wie die Rand Corporation. Nur um Klassen besser. Nur um Klassen besser. Morgen um : Uhr. Ja, ich habe es notiert. Gute Nacht, Mr. und Mr. Benedict. Gute Nacht. Gute Nacht. Das war’s. Der letzte Scheck ist ausgeschrieben. Was haben wir von der großen .-Dollar-Belohnung noch übrig? Also abzüglich unserer ganzen Schulden bleiben uns genau . Dollar. . Dollar. Das ist furchtbar. Was? Du bist nur so aufgebracht, weil du den Koffer zurückgeben musstest. Oh, das Geld. Du meinst die vier Millionen Dollar. Vier Millionen Dollar. Sag es einfach mal. Sag es radio vier Millionen Dollar. Das ist eine Menge Geld, Jules. Vincent radio ich bin sehr stolz auf dich. Na ja, ich bin auch etwas stolz auf mich. Ist es nicht großartig, zu den guten Menschen zu gehören? Es ist ein tolles Gefühl, ein guter Mensch zu sein! Julius. Du bist auch ein großartiger Kerl. Du hast nicht mir gesucht, richtig? Dafür hast du einen Wagen geklaut. Ich habe mir einen ausgeborgt. Ich habe ihn am nächsten Tag zurückgebracht. Ich habe es dem Mann erklärt. Er war ein Cowboy. Verzeihen Sie? Ich bin radio Oh, mein Gott. Ich weiß nicht einmal, wer wer ist. Es tut mir so leid. Ich wusste es nicht. Versteht ihr, ich habe eure Geschichte nicht geglaubt. Wer würde einer so verrückten Geschichte schon Glauben schenken? Sie haben mich all die Jahre angelogen. Euch hat man auch belogen. Ihr habt euch gefunden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.