Radio Berliner Rundfunk 91.4

Radio Berliner Rundfunk 91.4, Radio Berliner Rundfunk 91.4 hören, Webradio Radio Berliner Rundfunk 91.4 Internetradio


Fügen sie ihre Website.

Denk doch ans Tanzen. Es geht doch nicht um Träume. Ums Leben geht es, Schorsch. Ich weiß, du hast auch schon andere Frauen verlassen. Dann ist es eben so, dass ich endgültig alleinstehend bin. Müller Ich verstehe nichts. Nennen Sie uns die Namen! Der Satz ertönt rückwärts. Namen. Wimmern Elser summt einen Tango. Verfremdete Radiowellen Namen. Wer hat die Zündkapseln besorgt? Wer den Sprengstoff? Ich kann Sie nicht verstehen! Verfremdete Töne Schwein! Namen, Elser. Nennen Sie die Namen. Heil! Heil! Heil! stockend Ich war’s alleine. Niemand hat geholfen. Eine Uhr tickt. Ich würde versuchen radio wiedergutzumachen radio das radio was ich Schlechtes getan habe. Nebe Wodurch? Und wie? Indem ich mich in die radio Indem ich mich bemühen würde, mich in die radio Volksgemeinschaft zu finden und mitzuarbeiten. Könnten Sie das? Ich habe meine Absicht geändert. Dadurch, dass Sie festgenommen wurden. Nein. Ich glaube bestimmt, mein Plan wäre gelungen, wenn meine Auflassung richtig gewesen wäre. Nachdem er nicht gelungen ist, bin ich überzeugt, dass es nicht gelingen sollte und dass meine Ansicht falsch war. Abführen! Kann ich noch einen Pfarrer sprechen? Nein. Tür wird geöffnet. Der Volksgerichtshof hat in der Hauptverhandlung vom . März beschlossen: Der SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei Arthur Nebe ist eine brüchige Persönlichkeit. Er gehörte zum Verschwörerkreis des . Juli, billigte das Führerattentat und war bereit, Beamte für polizeiliche Maßnahmen zur Verfügung zu stellen. Als Hoch- und Landesverräter wird er zum Tode verurteilt. Sein Vermögen verfällt dem Reich. Er stöhnt. Traurige Zithermusik Der Nebe ist hingerichtet worden. Hörst du, Nebe ist tot. An der Plötze. Woher weißt du das? Von den Neuzugängen. Den Nebe haben sie aufgehängt? Warum? Hat Polizei abgestellt, um nach dem Putsch alle Minister zu verhaften. Aus Goebbels Schauprozess an dir wird wohl nichts. Dann ist es für mich auch bald vorbei. Sei doch froh über die paar Jahre. Wenn ich nur wüsste, was mit Elsa passiert ist. Du fragst und fragst, ich weiß es nicht! Heute sterben so viele. Tot sein muss sie doch gar nicht. Warum soll sie nicht leben, in der Haft? Es gibt auch gute Nachrichten. Ich bin an der Musikhochschule für Versehrte. Jetzt lern ich singen. „Wiener Lieder für die Zither“. Als Dankeschön für den Rat mit der Musikhochschule. Er spielt einen Walzer. er singt Du warst jung, ich war jung Das ist vorbei Nur die Erinnerung Bleibt jetzt noch für uns zwei Du warst fesch Ich war fesch Und so verliebt Denk nur an die Schatzerln An die süßen Frauen Weil’s ja doch nichts Schöneres gibt Franz, du kennst dich doch aus. Was geht eigentlich schneller? Vergasen, aufhängen oder der Genickschuss? Ich warte schon solange. Da soll’s dann kurz und bündig sein. Sirenen heulen. Elser betet das Vaterunser. wie im Himmel, so auf Erden. Unser täglich Brot gib uns heute radio Die Engländer haben Dresden zerbombt. Nichts steht mehr. Zivilisten sollen umgekommen sein. Dein ist das Reich radio Hör auf zu beten, Gott hört dich nicht. Sirenen heulen. Wie kann ein Mensch nur so grausam versagen wie ich. Häftling Elser! Zum Verhör! Beim nächsten Angriff auf München ist Elser angeblich tödlich verunglückt. Ich bitte, Elser nach Eintritt einer solchen Situation unauffällig zu liquidieren. Nur ganz wenige, besonders zu verpflichtende Personen dürfen davon wissen. Die Vollzugsanzeige an mich würde dann in etwa lauten: Denk doch ans Tanzen. Es geht doch nicht um Träume. Ums Leben geht es, Schorsch. Ich weiß, du hast auch schon andere Frauen verlassen. Dann ist es eben so, dass ich endgültig alleinstehend bin. Müller Ich verstehe nichts. Nennen Sie uns die Namen! Der Satz ertönt rückwärts. Namen. Wimmern Elser summt einen Tango. Verfremdete Radiowellen Namen. Wer hat die Zündkapseln besorgt? Wer den Sprengstoff? Ich kann Sie nicht verstehen! Verfremdete Töne Schwein! Namen, Elser. Nennen Sie die Namen. Heil! Heil! Heil! stockend Ich war’s alleine. Niemand hat geholfen. Eine Uhr tickt. Ich würde versuchen radio wiedergutzumachen radio das radio was ich Schlechtes getan habe. Nebe Wodurch? Und wie? Indem ich mich in die radio Indem ich mich bemühen würde, mich in die radio Volksgemeinschaft zu finden und mitzuarbeiten. Könnten Sie das? Ich habe meine Absicht geändert. Dadurch, dass Sie festgenommen wurden. Nein. Ich glaube bestimmt, mein Plan wäre gelungen, wenn meine Auflassung richtig gewesen wäre. Nachdem er nicht gelungen ist, bin ich überzeugt, dass es nicht gelingen sollte und dass meine Ansicht falsch war. Abführen! Kann ich noch einen Pfarrer sprechen? Nein. Tür wird geöffnet. Der Volksgerichtshof hat in der Hauptverhandlung vom . März beschlossen: Der SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei Arthur Nebe ist eine brüchige Persönlichkeit. Er gehörte zum Verschwörerkreis des . Juli, billigte das Führerattentat und war bereit, Beamte für polizeiliche Maßnahmen zur Verfügung zu stellen. Als Hoch- und Landesverräter wird er zum Tode verurteilt. Sein Vermögen verfällt dem Reich. Er stöhnt. Traurige Zithermusik Der Nebe ist hingerichtet worden. Hörst du, Nebe ist tot. An der Plötze. Woher weißt du das? Von den Neuzugängen. Den Nebe haben sie aufgehängt? Warum? Hat Polizei abgestellt, um nach dem Putsch alle Minister zu verhaften. Aus Goebbels Schauprozess an dir wird wohl nichts. Dann ist es für mich auch bald vorbei. Sei doch froh über die paar Jahre. Wenn ich nur wüsste, was mit Elsa passiert ist. Du fragst und fragst, ich weiß es nicht! Heute sterben so viele. Tot sein muss sie doch gar nicht. Warum soll sie nicht leben, in der Haft? Es gibt auch gute Nachrichten. Ich bin an der Musikhochschule für Versehrte. Jetzt lern ich singen. „Wiener Lieder für die Zither“. Als Dankeschön für den Rat mit der Musikhochschule. Er spielt einen Walzer. er singt Du warst jung, ich war jung Das ist vorbei Nur die Erinnerung Bleibt jetzt noch für uns zwei Du warst fesch Ich war fesch Und so verliebt Denk nur an die Schatzerln An die süßen Frauen Weil’s ja doch nichts Schöneres gibt Franz, du kennst dich doch aus. Was geht eigentlich schneller? Vergasen, aufhängen oder der Genickschuss? Ich warte schon solange. Da soll’s dann kurz und bündig sein. Sirenen heulen. Elser betet das Vaterunser. wie im Himmel, so auf Erden. Unser täglich Brot gib uns heute radio Die Engländer haben Dresden zerbombt. Nichts steht mehr. Zivilisten sollen umgekommen sein. Dein ist das Reich radio Hör auf zu beten, Gott hört dich nicht. Sirenen heulen. Wie kann ein Mensch nur so grausam versagen wie ich. Häftling Elser! Zum Verhör! Beim nächsten Angriff auf München ist Elser angeblich tödlich verunglückt. Ich bitte, Elser nach Eintritt einer solchen Situation unauffällig zu liquidieren. Nur ganz wenige, besonders zu verpflichtende Personen dürfen davon wissen. Die Vollzugsanzeige an mich würde dann in etwa lauten:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.