Radio Fritz 95.65 Fm

Radio Fritz 95.65 Fm, Radio Fritz 95.65 Fm hören, Webradio Radio Fritz 95.65 Fm Internetradio

Aua! Männer, ihr müsst los, bei Hansen im Südergraben. So’n Schnüffelstück setzen. Unn das Waschbecken anbauen. Unn der Heizkörper leckt immer noch. Werner! Oben im Lager liegt das IDEAL-Standardbecken, das holst du jetzt. Pass auf, dass du das nich kaputt machst. Eckat, hol den Lkw aus der Garage. Ja, Meister. Nanu? Sieh mal, Eckat. Hier liegt ’n Schieber. Du Eckat? Wo kommt der denn her? Den haben wir neulich ausgebaut. Der sieht doch noch gut aus. Geht der nich noch? Der geht ja noch! Tut das Not, dass der hier so rumoxidiert? Werner! Nimm mal die Drahtbürste unn mach den Schieber blank. Unn denn lechst du ihn auf Lager. Ja, Meister. Großer Häuptling. Habt ihr auch alles mit? Denn lass uns los! Werner! Wo bleibst du? Komme, Meister, beeil mich ja. Eckat unn Werner. Nu hört mir mal zu. Wenn ihr bei Frau Hansen seid, seht euch bitte mit dem Mobiliar vor. Ich kenn Frau Hansen. Die kommt immer so leicht in Rage! Eckat Ja, ja, Chef. So, Werner. Wir gehen schomma hoch zu Frau Hansen. Is im . Stock. Trach du schomma die Sachen hoch. Tach, Frau Gloer. Füße abtreten! Ja radio soll ich so tun, Frau Gloer? Komm nu, Eckat, der Tach is kurz! Wir sollen doch hier noch bei Frau Hüpenbecker ’n Stück Rohr verlegen. Hey, Sie Flegel! Treten Sie sich gefälligst die Füße ab! Lass mich bloß in Ruhe, olle Spinatwachtel. Halt! Ich hab grad neu gewischt! Gerade gewischt! Ja, ja, ja! Werner! Sind wir hier auf einer Polterhochzeit? Gerade frisch gewischt! Alles dreckig! Das schöne IDEAL-Standardbecken! Kann ich nix für, Meister. Werner, du ruinierst mich! Die hat Schuld, mit ihrem Schrubber! Dreck! Dreck! Ich hab grad gewischt! Is denn das zu viel verlangt, sich mal die Füße abzutreten? Aber nee! Nu halten Sie doch mal Ihren Schnabel! Wir stecken in einer ganz annern Problematik, Frau Gloer! Ich werd Ihnen was mit Problematik! Sie machen die Schweinerei hier sauber! Igitt! Nu seien sie doch ma vernünftig. Beruhigen Sie sich! Legen Sie sich ma hin, wir machen das schon. Eckat! Du machst bei Frau Hansen die Leckage am Heizkörper dicht. Ich hol ’n neues IDEAL-Standard. Und Werner, du machst hier alles wieder sauber. Ja, Meister. Aber anständig! Erst zusammenkehren, dann aufwischen und dann alles blitzblank bohnern! Ja? Tach, Frau Hansen. Firma Röhrich. Gas, Wasser, Scheiße. Die Handwerker! Kommen Sie auch schon? Nanu! Der Chef gar nich da? Na ja, kommen Sie rein. Ziehen Sie sich aber die Schuhe aus! Hier leckt es. Ich hab schon alles probiert, aber es hört ja nicht auf. Sie hören, was Ihr Chef gesagt hat. Das muss alles wieder blitzblank werden! Und ich kontrolliere das! Ist ja immer dasselbe mit den Handwerkern. Passen Sie ja auf den Teppich auf! Hab extra Plastiktüten hingelegt. Und wenn Sie rauchen wollen: Da steht der Aschenbecher. Aber passen Sie auf die Gardinen auf. Die hab ich gerade frisch gewaschen. Und die Heizung ist frisch gestrichen. Was ist denn mit dem Waschbecken? Das sollte doch heute gemacht werden. Herr Röhrich is unnerwegs und bringt eins mit. Da bin ich! Hier sin die annern Sachen, Eckat. Gut, dass du kommst, Werner. Du musst hier mal eben gegenhalten. Mein Teppich! Schuhe aus! Tag, Frau Hansen. Ich bring Ihr Waschbecken. Wie schön, Herr Röhrich. Kommen Sie gleich mit ins Bad. Das ich der Röhrich bin, das weiß ein jedes Kind. So, jetzt trinken wir zwei erst mal ’n Likörchen, bevor’s losgeht! Nee, ich soll nich! Och, einen können Sie doch! Ja, aber radio Na, denn. Prösterchen, Herr Röhrich. Prost! Unn noch einen Kleinen? Na, gut. Prost. Einen können wir doch noch. Na ja. Na gut. Prost. Nu is gut. Einen noch, denn is aber Schluss! Ja, wenn noch einer muss radio Aber denn is Schluss. Prost! Hat kein Zweck. Nach fest kommt ab. Die Verschraubung radio is verkriesgnaddelt, du. Müssen wer Wasser ablassen. Neues Ventil setzen, Werner. Tja. Wenn du meinst, Eckat. Einen noch! Waren sie beim Frisör, Frau Hansen? Sie sehen so gut aus! Sie auch, Sie schlimmer, Sie! Ah! Nanu! Wie seh ich denn aus? Ich blamier mich doch! Hick! Mann, is mir duselig. Werner Dat kannst wohl sagen, Eckat. Hick! Eckat, Werner! Was is mit euch los? Was macht ihr da? Seid ihr fertich? Trinkt ihr? Nee! Wir können nix machen. Die Verschraubung is hin. Da muss ’n neues Ventil rein. Was? Das givt dat doch nich! Lat me mo ran do! Nee, nee, nee! Giv me mo die Zang her! Dat geht doch noch, Eckat. Komm, holt mo mit bie. Röhrich, ich würd dat lassen. Werner! Do liegt ’n zölligen Rohr. Das nehmen wir als Verlängerung. Ja, Meister. Los, Werner! Wenn das mal gut geht. Röhrich! Sabbel nich! Dat geit! Das reißt ab! Dat wer’n wir sehen, wie dat gleich losgeht. Eens, zwee radio Ah! Eckat! Helft mir doch! Eckat, was ’n los? Ruf ma die Frau Wagknecht an! Eckat! Was machst du da? Zieh mich raus hier! Werner! Hilf du mit! Nu zieht! Eckat! Ich kann’s nich mehr halten! Ruft meine Frau an! Eckat? Eckat! Ich glaub, wir ham das Ventil abgerissen. Wieso wir? Ich glaub, das waren Sie, Meister. Männer! So tut doch was! Wenn das Frau Hansen sieht! Wie unangenehm! Das is mir peinlich. Der schöne Teppich! Das Handrad klemmt! Schnell, schnell, wo bleibt die Zange, Männer! Wir können die nich finden. Das Wasser is so dreckig. Werner! Lauf runner in ’n Keller unn lass im Kessel das Wasser ab! Wer, ich? Unn hol ’n paar Lappen! Unn paar Stoppen! Unn vergess meine Gummistiefel nich! Beeilung! Jetzt hammer den Salat. Alles nass jetzt. Eckat! Alter, verzieh dich! Ich schöpf doch hier! Iih! Herr Röhrich! Um Gottes willen, meine Wohnung! Vielleicht hat die Alte ja ’n Schlüssel! Los, komm schon! Mach auf jetzt! Was klingelst du in der Mittagsstunde? Ich brauch den Schlüssel für ’n Heizraum. Wie sieht der Flur aus? Rauf, runter! Soll ich wieder wischen? Ja radio Nee! Aber der Schlüssel radio Jetzt reicht’s! Das reinste Sodom und Gomorrha! Beeil dich ma, du Meckerziege. Aufwischen! Aber plötzlich, du Lümmel! Ich brauch ’n Heizungskellerschlüssel! Da oben is Rohrbruch unn wir müssen das Wasser rauslassen! Da müssen Sie im . Stock bei Biernot fragen. Herrjeh! Und wer macht den Flur sauber? Was los? Ich brauch den Schlüssel! Welchen Schlüssel? Heizungskeller. Wieso? Rohrbruch, oben bei Frau Hansen! Werner! Was tust du?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.