Radio RBB Antenne Brandenburg 87.6

Radio RBB Antenne Brandenburg 87.6, Radio RBB Antenne Brandenburg 87.6 hören, Webradio Radio RBB Antenne Brandenburg 87.6 Internetradio

Sind Majestät einverstanden? Ja. Wasser marsch! Ein Filmdokument ohnegleichen, Hoheit! Gedreht vor Millionen von Jahren. Und gleichwertiger Zeuge eines umwälzenden historischen Ereignisses. Diese unsere Vorfahren vom Stamme der Australopetiken werden in radio wenigen Sekunden die Schwelle von der animalen zur humanverbalen Kommunikation überschreiten! Musik: ALSO SPRACH ZARATHUSTRA Musik: ALSO SPRACH ZARATHUSTRA Ah! Kanzler Gleich, Majestät, ist die Zeit reif für das erste menschliche Wort. Gleich ist es so weit. Gleich vernehmt Ihr das erste menschliche Wort! Rülpst Kanzler Der Urlaut der Zivilisation! Transportiert in unsere Zeit, gelegt in den Mund einer unscheinbaren Comic-Figur namens Werner. Das war der Startschuss für einen Boom, wie die Welt ihn nie zuvor erlebte! Werner begann, das Leben der Menschheit durcheinander zu bringen. Niemand vermochte, sich Werner zu entziehen. Er war DIE Sensation! Lies vor. Denk immer daran: Mit dem Öl nicht sparsam sein! Gut. Kanzler Auch in den heißesten Regionen eroberte er das Herz der Bevölkerung. Bescheid, Bescheid! Afrikanisch Afrikanisch Kanzler Auch in kältester Umgebung spielte Werner eine wichtige Rolle. Wernern Sie, dass Sie die Wahrheit sachen und nischt als die Wahrheit. Dann lechen Sie Ihre Hand drauf und sprechen Sie mir nach: Ja, ich werner. Rülpst Hiermit taufe ich dich auf den Namen Werner. Kanzler Ein längst ausgestorben geglaubter Name feierte ein sagenhaftes Comeback. Werner? Steh auf! Kanzler Selbst die Komponisten zeitgenössischer Chormusik kamen nicht mehr an Werner vorbei. Alle rülpsen Schluss! Aus jetzt, das reicht! Als Brösel, der Schöpfer dieses Werner, von Euch erfuhr, machte er sich aus dem fernen Hedwig-Holstein auf den Weg, extra, um Eure Majestät zu erheitern. Und hier haben wir ihn! Herzlich willkommen, Herr Brösel! Moin, moin. Oh, der sieht gut aus! Unverständliches Getuschel Brösel Guten Morgen. Er hat mich angesehen. Er hat mich angesehen! Tach, Chef! Nicht, Herr Brösel! Er steht vor dem König! Das ist er also, in voller Lebensgröße. Dieser Schnösel. Brösel, Majestät. Brösel. Kanzler! Will er uns belehren? Dieser Knösel also wollte Uns das Lachen lehren! Und? Haben Wir gelacht? Unverständliches Gemurmel Gott bewahre, Majestät! Nein. Dick und Doof sind tot. Balduin, der Ferienschreck: tot. Heinz Erhardt: auch tot. Karl Valentin: tot. Buster Keaton: tot. Na? Merkt er was? Oder denkt er, die hätte die Pest dahin gerafft? Wohl an! Man zeige ihm, wie es Witzbolden ergeht, die nicht in der Lage sind, Uns zu erheitern. Spannende Musik Aber das ist doch der radio Der auch! Otto Nicht kitzeln! Doch, doch! Das isser! Otto lacht Er war immer mein Lieblingskomiker. Nun? Hat er gut aufgemerkt? Na, also. Wir geben ihm radio drei Tage. Sollte es ihm jedoch bis datum nicht gelingen, Uns auch nur den kleinsten Schmunzler abzuringen, dann radio König Wilhelm Busch ist tot. Heinz Erhardt: auch tot. Karl Valentin: tot. Brösel Woody Allen radio auch tot? Seine Brille! Hubschraubär! Sprecher Er weiß: Die Bedingungen sind schlecht für zeichnerische Höchstleistungen. Ja, hat er denn überhaupt eine Chance? Spannende Musik Geht mein Topf entzwei, ist mir einerlei. Splittert Glück oder Glas, was kümmert mich das? Doch wird ein Bleistift zerbrochen, komm ich angekrochen. Zu helfen dem Brecher, und was sagt der Sprecher? Also, aus humanitären Gründen ist diese Person bestimmt nicht hier. Brösel, sei auf der Hut! Musst nicht auf den Block vom blutigen Kleiber, hast Brösel, du, den Wunderkugelschreiber. In seiner Mitte steckt geballte Kraft! Benütze ihn, und ich schwöre dir: Der König wird sich vor Lachen bepissen! Du aber wirst frei sein. So nimm. Hey, hey. Nicht so gierig, mein Freund. Umsonst ist nicht mal der Gevatter Tod. Du musst mir schon was versprechen. Ich hab einen Wunsch frei, sonst is nix. Mach ich! Wenn ich hier rauskomme, erfülle ich dir jeden Wunsch! Einer, mein Bester. Einer reicht völlig. Aber den auf Tuti. Also, was is? Achtung, Aufnahme. Ok, wenn ich hier raus bin, werd ich dir einen Wunsch erfüllen. Und das Ding funktioniert? Aber hundertpro, mein Bester! Der hat schon Albrecht Dürer Dienst geleistet! Kennste den Hasen mit den betenden Ohren? Tja! Ist damit gezeichnet worden. Gut. Pass auf, mein Bester. Kleiner Tipp: Zeichne ’n Schwank aus deiner Jugend. Kommt immer gut. Kugelt sich der König. Alsdenn! Good Lach und radio bis bald! Hey, Zatopek, komm in Wallung! Wat ’n Glück, der Meister hat verpennt! Sach ma, Werner, tut das not, dass das Moped so laut is? Morgen, Meister. Der Auspuff is abgefallen. ‚tschuldigung. Ah, da kommt Eckat. Eckat. Nanu? Bist du auch schon da? Moin, Herr Röhrich, is halb acht durch. So? Eckat, meine Frau is nich da! Ich glaub, es is so weit. Kannst ma runner in ’n Keller gucken? Ich glaub, die Russen sin da. Mach ich, Chef. Und du musst nich am Moped rummontiern. Das kanns du doch auch zu Hause machen. Jo, Meister! Werner? Kanns du do ma gucken? Hinner dir, da liecht ’n Stück Kohle. Heb das ma auf. Un denn kanns du das zu den annern in ’n Keller legen. Jo, Meister. Na, Eckat? Hast die Russen schon gefunden? Seit der Explosion neulich aufm Bau hat der Alte einen anner Waffel. Telefon Sanitäre Anlagen, Heizungsbau, Klima- und Schwimmbadtechnik, Röhrich. Hier spricht Frau Hansen. Meine Heizung rumpelt. Besonders nachts, wenn ich schlafen will. Und lecken tut sie auch. Es ist unerträglich! Ja, Frau Hansen, ich versteh die Problematik. Ich frach Sie: Is bei Ihnen schon ma ein Schnüffelstück gesetzt worden? Ein was? Ein selbsttätiger Entlüfter. In Fachkreisen auch Schnüffelstück genannt. Was? Ja, ich glaub, Frau Hansen, ich komm mit meinen Männern mal bei Ihnen vorbei. Ja, Eckat! Weißt noch, letzte Woche? Als er den Maurern die Funktion vom Bolzenschussgerät erklären wollte? Oder: Giv me mol her. Da kann nich jeder mit um! Lot mi dat mo maken. Unn de is so blöd und schießt sich mit dem Ding die Flossen kaputt! Ah! Meine Hand! Eckat! Werner! Eckat! Hol ’n Pflaster, ich verblute! Aua! Aua! Was is hier los? Wollt ihr mich veralbern? Äh radio Hallo, Herr Röhrich. Sin keine Russen im Keller. Was soll der Zirkus hier? Wieso fresst ihr meine Kohlen?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.