De Vrije Radio

De Vrije Radio hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Hey, Hr. Kim. Freut mich. Ebenso. Es hat etwas gedauert herzufinden. Ist ein Labyrinth. Genau. Hallo. Wer ist übrigens diese Dame? Oh, das ist Fr. Ru-mi Shin, die Tochter des Opfers. Des Opfers Hallo. Die Tochter des Opfers Hr. Kim, das ist Ja? Sie können ehrlich mit mir sein. Bitte sagen Sie einfach, was los ist. Gott, das ist Es tut mir leid. Es ist mir unangenehm, das vor der Trauernden zu sagen, aber ich glaube nicht, dass der Autopsiebefund ausreichen wird. Wie bitte? Gibt es noch handfestere Beweise? Tatsächlich hatte eines der Autos am Tatort eine Dashcam. Warum haben Sie sie nicht? Soll eine Attrappe sein. Ich wette, Taesan war schon bei ihm. Gott Vielen Dank. Danke für Ihre Zeit. Kein Problem. Ich gehe dann. Alles Gute. Ihnen auch. Rufen Sie mich an. Ok. Gehen wir los? Ich treffe mich gleich mit dem Besitzer der Dashcam. Ich sollte mitgehen. Nein. Die Familie des Opfers zu sehen, macht ihn sicher unruhig. Meinen Sie? Ja. Wohin gehen Sie jetzt? Zurück zur Einkaufspassage. Ich gehe dann. Nein, warten Sie. Ich komme mit Ihnen. Ich helfe Ihnen, Ihr Auto rauszuholen. Nein, schon gut. Los, wir gehen zusammen. Nun Lassen Sie mich Hr. Kim! Ja, ich komme mit Ihnen. Nein, das ist es nicht. Es geht da entlang. Mein Van ist dort. Oh, ich verstehe. Trinken Sie etwas Wasser! Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht Hey! Du meine Güte. Warum geht sie nicht ran? Hey! Helft ihnen. Mann, beeilt euch. Hey, Ru-mi ist hier. Du bist wieder da. Hey, Ru-mi. Wie war es? Hast du ihn getroffen? Was hat er gesagt? Wir müssen wohl warten und die Situation im Blick behalten. Ich dachte nicht, dass es einfach wird. Ru-mi. Hallo. Warum gehst du nicht ans Telefon? Beim Fahren konnte ich das nicht. Du bist gefahren? Wie weit bist du gefahren? Was? Gott. Warst du heute nicht auf Arbeit? Ich habe mir freigenommen. Aber das ist unwichtig. Können wir einen Moment reden? Na gut. Dann reden wir da drüben. Ich erzähle euch später alles. Ok. Ok. Ruh dich etwas aus. Bis später. Worüber willst du mit mir sprechen? Ru-mi. Wie viel länger wirst du hier bleiben? Ich glaube, ich kann etwas Geld verdienen. Ich werde der Versorger, damit du weiter studieren kannst. Hier, ich zeig es dir. Schau mal. Das ist ein Schlips. Ich habe ihn vorhin für . Won gekauft. Sieh her. Was zum Teufel tust du? Es kommt noch mehr. Diesmal wirst du staunen. Da. Großer Gott. Es reicht. Ernsthaft In Ordnung. Sieh gut zu, ok? Ich habe gesagt, du sollst aufhören! In den letzten Jahren hast du Zaubertricks gelernt? Nun, das ist unwichtig. Es mag dir unangenehm sein, aber ich will, dass du bei mir lebst. Ich habe diese irre Fähigkeit erlangt und einen Job in einem Klub. Lass uns neu anfangen, Ru-mi. Wegen deiner Mutter bricht mir auch das Herz, aber manche Kämpfe kann man einfach nicht gewinnen. Eine junge Frau wie du Papa. Du läufst immer davon. Was? Tu doch nicht so. Du ranntest weg, als ich klein war. Du hast uns verlassen. Hey, Ru-mi. Gott. Wir hatten nicht genug Geld, um zusammenzuleben. Du warst zu jung, aber dieser Mistkerl Es tut mir leid. Ich hatte große Schulden, weil ich für den Kredit meines Freundes bürgte.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.