Groot Nieuws Radio 1008 AM

Groot Nieuws Radio 1008 AM hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Hör auf! Nippeldreher! Nigga! Ergib dich! Sag es! Ergib dich, verdammt noch mal! Wusste ich’s doch. Das hat kein bisschen wehgetan. Das können wir ändern. Zweite Runde. Los! Was? Gib mir das Bein, Junge. Nicht! , Mann! Was soll der Scheiß? Gruß und guten Abend, meine Herren. Wie lange stehen Sie schon da, Mann? Ich habe Sie erschreckt. Das wollte ich nicht. He, Mann. Sind Sie ein Bulle? Grundgütiger, nein. Wie kommen Sie darauf? Weiße in dieser Gegend sind Bullen oder Mormonen. Sind Sie Mormone? Um Himmels willen, nein. Religion? Verdammt, wenn Sie Mormone sind, ich scheiß auf Joseph Smith, Nigga! Ist mir egal! Ich bin weder Mormone noch Polizist. Glauben Sie mir. Glauben? Haben Sie einen Ausweis? Ja, habe ich. Mann! Lassen Sie die Hände, wo ich sie sehen kann. Vermutlich verirren sich nur wenige hierher? Warum fragen Sie? Einfach so Ich versuche nur, höflich zu sein. Darf ich mich setzen? Was soll der Scheiß? Ich habe mir die Füße wund gelaufen. Ich habe nämlich Plattfüße. Schon als Kind. Wenn ich mich setzen könnte, dann würde ich mich gut fühlen. Also zumindest besser. Im Sitzen würde ich mich besser fühlen. Hat Ihr weißer Arsch keine Couch? Sie haben recht, natürlich. Was haben Sie hier verloren, Mann? Ich bin mir nicht ganz sicher. Zunächst war mir die Gegend vertraut, dann ging alles durcheinander und jetzt, zum Donnerwetter, habe ich mich verirrt. Und wie. Gehen Sie einfach dahin zurück, wo Sie hergekommen sind. Ja, Sie haben recht. Das mache ich. Ich möchte nur unbedingt mein Ziel erreichen. Und das wäre? Was? Wo wollen Sie hin? Zu meiner Mutter. Ich bringe ihr manchmal Essen vorbei, weil sie krank ist. Sie ist krank, und ich bin ihr einziger Sohn. Ja. Ja, ich gehe zu meiner Mutter. Oder vielmehr ging, bevor ich mich verirrte. Sagen Sie, haben Sie vielleicht Hunger? Wieso? Ja. Es ist spät. Um die Zeit kann ich nicht mehr zu Mutter. Und der Korb ist voller Essen. Voll guten Essens! Es wäre sehr schade darum. Nein, wir brauchen nichts. Wirklich? Ja, Nigga. Wir brauchen keine Almosen, kapiert? Natürlich nicht. Ich wollte nicht andeuten Gott bewahre. Wenn, dann brauche ich Ihre Hilfe. Wegen meiner Plattfüße und des Essens, das ich allein nicht schaffe. Aber, nein, ich will Sie auf keinen Fall stören. Ich will keine Nervensäge sein. Ist alles in Ordnung? Ja, Mann. Sicher? Kümmern Sie sich um Ihren Scheiß. Klar, aber Sie scheint etwas erschreckt zu haben. Es sind diese Bullen, Nigga. Diese was? Polizei, Weiße, Polizisten. Sie sind hauptsächlich hier, um Nigger umzubringen. Umzubringen? Wieso? Damit wir Nigger spuren. Haben Sie etwa nichts gehört? Nein, tut mir leid. Sieh ihn dir an. Hier ist es nicht sicher. Sie sollten etwas unternehmen. Rufen Sie die Poli Lieber nicht. Aber tun Sie etwas. Das bringt nichts. Hier ändert sich nur das Datum. Haben Sie denn keine Angst? Donnerwetter. An Ihrer Stelle würde ich Panik schieben. Wenn ich Sie gestört habe, dann tut mir das furchtbar Ich sollte gehen. Ja. Und zwar jetzt. Und Ich könnte doch alles hierlassen. Ja, genau. Und was Sie damit tun oder lassen, nun, zum Donnerwetter, das ist Ihre Sache.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.