Houten FM 107.3

Houten FM 107.3 hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Als sein Bruder wissen Sie natürlich Bescheid. Nein. Moses ist nicht Wir sind keine Brüder. Nicht? Nein, Mann. So kann man sich täuschen. Verstehen Sie mich nicht falsch. Er ist mein Nigga! Verstehen Sie? Nein, nicht wirklich. Was? Sie haben nämlich gerade gesagt Nigga! Ihnen gefällt dieses Wort. Welches Wort denn? Das „N-Wort“. Welches N-Wort? Das N-Wort. Nigga, welches N-Wort? Das, das Sie dauernd wiederholen. Verdammt, welches N-Wort meinen Sie? Narkotikum? Nitro? Nulpe? Das N-Wort, das ich meine, ist Nicht so wichtig. Für einen Nigga schon. Das N-Wort. Ja, schon ok. In wirklich jedem Satz. N-Wort dies, N-Wort das. Sie benutzen den Scheiß doch auch. Welchen Scheiß? Das N-Wort, Nigga. Nigga? Nigga-nigga-nigga. Stimmt, Nigga! Alle weißen Nigga sagen das N-Wort. Was? Und wenn nicht, dann brennen sie zumindest darauf. Erstens. Erstens weiß ich nicht, was „alle weiße N “ Personen. Was alle weißen Personen heißen soll. Ich bin nur eine Person. Und zweitens benutze ich dieses Wort nicht. Aber Sie wollen, oder? Nein, Moses. Doch. Nein. Doch. Nein. Ok, sagen Sie das N-Wort. Nein. Wir könnten es Ihnen beibringen. Jetzt passen Sie mal auf. Zum Donnerwetter. Ich würde dieses Wort niemals in den Mund nehmen. Ich meine Meine Mutter hat es mir verboten. Nicht Ihr Ernst. Werden Sie etwa immer noch gestillt? Nein. Aber ich liebe meine Mutter. Ich auch. Ich kann aber trotzdem sagen, was ich will. Nicht ratsam. Was? Moses, Kitch, ich habe euch gerade erst kennengelernt. Das Letzte, was ich will, ist Gut! Aber worauf wollen Sie hinaus? Nun, nun. Ja, ja. Gefühle, na schön. Es ist so geschmacklos von euch Von, von, von Leuten, die Donnerwetter, wenn ich das N-Wort nicht sagen darf, warum dann ihr? Weil es nicht Ihnen gehört, Kumpel, verstehen Sie? So oder so, es gehört Ihnen nicht. Mir gehört alles! Nein. Nein, ihr habt recht. Natürlich. Du liebe Güte, schon so spät? Ich muss gehen. Moses, Kitch. Habt ihr genug gegessen? Ja, Mann. Fast. Hat es euch geschmeckt? Ja, ganz gut. Prima. Das ist gut! Ich freue mich jedenfalls, dass es vernichtet wurde. Gut, dass wir uns begegnet sind. Jetzt muss ich aber wirklich los. Moses. Kitch. Gruß und guten Abend, euch beiden. Nigga, alles klar? Ja, Nigga, verdammt. Was soll der Scheiß? Was? „Was für warmes Essen?“ Du hast auch gegessen. Ja, nachdem du ihn eingeladen hast. Du bist doch froh übers Essen. Du hast recht! Nigga, verdammt. Nachschlag gefällig? Nigga! Ja, willst du? Heb das lieber auf. Du hast recht. Wer, glaubst du, war der weiße Typ? Keine Ahnung, Moses. Jedenfalls kein Bulle. Er hat nicht wie einer geredet. Und sich anders verhalten. Moses, er heißt Master. . Nigga! Und ich: Was soll das? Was soll das? Was soll das? Was soll das? Er sagte, er habe nichts mit der Polizei zu tun. Halt mal! Was ist, Nigga? Die Mama des weißen Typen Nigga, verdammt. Ich habe einen Plan. Welchen? Seine Mama hat ihm gesagt, das N-Wort sei nichts Gutes. Scheiß auf den Weißen, Moses. Ja. Aber Bullen knallen Nigger ab. Ja. Die, die wegwollen. Nigga. Du und ich verschwinden hier. Das machen wir. Ja, Nigga. Auf jeden Fall.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.