Radio Horads 88.6 Fm

Radio Horads 88.6 Fm, Radio Horads 88.6 Fm hören, Webradio Radio Horads 88.6 Fm Internetradio

Zeichen lang. Nur, weil das eine einmalige Sache ist. Es stimmt also. Es war viel länger, aber als klar wurde, dass es nur für eine Session ist, hab ich’s verkürzt. Ist das nicht gut? Nein. Das habe ich auch Laura schon erklärt. Das Problem ist die Hardware-MAC-Adresse. Wenn jemand Ihr Gerät identifizieren kann Es ist ja nur so, dass du dabei bist, die skandalösesten Geschichten zu veröffentlichen. Vielleicht hat man Sie im Visier. Es sind zehn Zeichen. Ich tippe schnell. Zehn Zeichen sind gut, wenn sie den ganzen Schlüsselraum durchprobieren müssen. Dazu würde die NSA wohl trotzdem nur ein paar Tage brauchen. Das ist Feueralarm. Hoffentlich ist das nur ein Drei-Sekunden-Test. Oder wollen Sie die Rezeption anrufen und fragen? Alles okay. Das ist wohl kein Problem, aber es ist interessant Kam das schon mal vor? Vielleicht sind sie sauer, dass sie uns nicht mehr per Telefon abhören können. Ging der Feueralarm schon mal los? Nein, das ist das erste Mal. Mal sehen. Nur für den Fall, dass da ein Alarm rausgeht Keine Ahnung. Das ist seltsam. Wir sollten das wohl nicht ignorieren. Vielleicht müssen wir raus. Ich weiß auch nicht. Falls es Aber es ist kein durchgehender Ton. Wir sollten das ignorieren. Ich meinte nur, falls es weitergeht. Dann treffen wir die Jungs unten in der Lobby. Ja, genau. Ja, lassen wir’s gut sein. Ich mach das mal fertig. Die werden sowieso nicht dran gehen, wenn jetzt Leute anrufen. Hi, wir hören ein lautes Klingeln. Können Sie uns sagen, was das ist? Ah, okay. Super, danke. Wiederhören. Feueralarm-Wartungsarbeiten. Gut. Das wollten wir hören. Wie nett, dass sie uns vorher darüber informiert haben. Ich erklär’s Ihnen kurz. Als Laura das sah, wollte sie gleich nur noch die Dokumente lesen. Wir versuchen uns zu beherrschen. Ohne Gewähr. Ich will nur kurz erklären, was das ist und wie es organisiert ist. Zunächst ein paar interessante Dokumente. Das zweite Archiv konzentriert sich vor allem auf die SSO, nicht auf PRISM. SSO steht für Special Source Operation. Das ist die weltweite passive Datensammlung in den Netzen, sowohl in den USA als auch international. Es gibt verschiedene Methoden. Die Arbeit mit Partnerfirmen ist eine der wichtigsten. Sie tun es mit Inlandsfirmen und mit Multis, die ihre Zentrale bei uns haben. Man kann sie zwingen oder für den Zugang bezahlen. Und sie tun es bilateral, mit der Unterstützung bestimmter Regierungen. Das geschieht nach dem Motto: „Wir helfen euch beim Aufbau des Systems, wenn ihr uns alle Daten gebt.“ Hier steckt viel mehr drin, als eine Person oder ein Team bearbeiten kann. XKeyscore DeepDive Über XKeyscore und dessen Funktionsweise gibt es einen riesigen Ordner. Es ist das Modul für die Analyse des Ozeans von Rohdaten, von denen ich sprach. Damit ist die nachträgliche Suche möglich, Live-Suche, Flagging und so weiter. XKeyscore ist das Front-End dafür. Ich zeige Ihnen mal eine Grafik. weil Laura das für interessant hielt. Ich hatte darüber gesprochen, dass die Möglichkeiten im Laufe der Zeit immer ausgeklügelter werden. Im Jahr konnten eine Milliarde Telefon- und Internetverbindungen gleichzeitig mit einer solchen Anlage überwacht werden. Und die Datenrate betrug Gigabyte pro Sekunde. Das ist ein Terrabit. Mit jeder einzelnen Anlage? Ja. Wie viele von diesen Maschinen gibt es? Damals gab es Standorte. Zehn in Einrichtungen des Verteidigungsministeriums. Allerdings ist das ist alles veraltet. Wir haben ziemlich schnell expandiert. Aber Standorte sind mindestens Milliarden. Das muss alles an die Öffentlichkeit. Nur um das Potenzial zu begreifen. Das ist so undurchsichtig. Es ist keine Science Fiction, sondern Realität. Das meine ich ja. Dieses gewaltige Ausmaß. Das ist ein ziemlich undurchdringliches technisches Dokument. Aber selbst das ist wirklich erschreckend. Wir müssen diskutieren, ob wir wollen, dass die Regierung Das ist gigantisch und außergewöhnlich. Einfach unglaublich. Selbst wenn man es weiß. Jetzt die Blaupausen zu sehen Die technischen Details zu hören Das ist wie ein Schlag in die Magengrube, der dringend nötig ist. Sechs Stunden später veröffentlicht Glenn Greenwald die erste Story. Ein explosiver Bericht schürt erneut die Sorge, dass Ihre Privatsphäre verletzt wird um die Sicherheit der USA zu schützen. Ein Gerichtsbeschluss gewährt der NSA den unbeschränkten Zugang zu Millionen Daten von Verizon-Kunden. Ich konnte den Reporter Interviewer), der diese Sache ans Licht brachte.“ Glenn Greenwald vom „Guardian“. Gratulation zu diesem Scoop. Erklären Sie, warum das so wichtig ist. Weil die Menschen verstanden haben, dass der Patriot Act ein Gesetz ist, das nach dem . September dem Staat weitreichende Vollmachten gab, um Daten über Leute zu sammeln, bei denen nur geringer Verdacht besteht. Durch den Patriot Act konnte die Regierung bei Terrorverdacht viele Informationen einholen. Dieser Gerichtsbeschluss dagegen bezieht sich nicht auf Einzelpersonen, die verdächtigt werden, einer Terrororganisation anzugehören. Man sammelt Verbindungsdaten aller Kunden von Verizon Business, über jedes ln- und Auslandsgespräch. Wahllos und umfassend. Der Staat sammelt Daten über alle Bürger, nicht nur über potenzielle Straftäter. Das ist eine schwierige Situation, wenn man hört, dass der Mensch, den man liebt, und mit dem man Jahre verbrachte, vielleicht nicht mehr zurückkommt. Welche Fragen hat man ihr gestellt? Wann sie mich zuletzt gesehen hat, wo ich bin, was ich tue, was sie über meine Krankheit weiß Solche Dinge. Die wissen also ziemlich genau Bescheid. Natürlich bin ich nicht krank zu Hause. Hallo. Hallo. Ich muss noch die Internetverbindung trennen. Es gibt also Neuigkeiten? Ja, in der Tat. Heute, vor ein paar Stunden. Welche Leute waren bei ihr? Eine Dame von der Personalabteilung der NSA, nicht von Booz Allen. Sie wurde von einem Polizisten begleitet, das heißt von der NSA-Polizei. Die wollten in mein Haus einbrechen, was die normale Polizei nicht tut. Wohnt sie dort? Ja. Ich hab ihr gesagt, sie soll sich sehr kooperativ verhalten. Ich finde mein Handy nicht. Sie muss an sich denken. Ich nehme alles raus, was ich verwenden will. Das ist ja keine überraschende Entwicklung.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.