Delta Radio

Delta Radio, Delta Radio hören, Webradio Delta Radio Internetradio

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Was hast du? Grippe. Im Juli? Grippe fährt nicht in die Ferien. Aber du verpasst das WM-Finale! Na ja, ich schaue es im Fernsehen. Im Radio. Lass einfach gut sein. Ich Radio Ich fühle mich nicht gut. Und jetzt Iauf! Gutes Spiel! Grüß Zidane von mir, okay? Tut mir Ieid. Hallo. Hier. Für euch. Mist, ich habe die Karten vergessen. In deiner Tasche? Nein. Vielleicht beim Mofafahren. Kann nicht sein. Und hier warst du nur hier. Ja, ich weiß, aber Radio Wir können auch im Cafe gucken? Ich habe dir doch gesagt Radio Nein. Ich kenne eine nette Kneipe. In Laval. Wenn wirjetzt fahren, sind wir zur Siegerehrung dort. Und morgen Radio Spaziergang in Laval. Was aus dem Leben wird, mal sehen. Ich weine übrigens nicht. Nee. Du hast die Grippe. Mitten im Juli. Das ist es! Frankreich ist Weltmeister! Fantastisch! Jetzt können wir beruhigt sterben. Natürlich so spät wie möglich. Raymond und ich haben uns die letzten Jahre oft gesehen, und ich habe unsere Gespräche sehr geschätzt. Wir sprachen über alles, außer über Religion. Sehr oft sprach er über euch, Olivier, Leon. Er war so stolz auf euch. Er folgte eurem Leben mit Interesse. Er vertraute mir seine Zweifel an. Denn, ja, in seiner Demut glaubte er, seine Pflichten nicht erfüllt zu haben. Dabei war er ein bewundernswerter Vater. Er bewies Mut, als er sich nach dem Tod eurer Mutter allein um euch gekümmert hat. Er war Radio ein aufrichtiger Mann. Er ruhe in Frieden. Dein Vater war klasse. Danke, Nora. Du bist uns immer willkommen. Wusstest du das mit dem Rabbiner? Nein. Viele Kandels sind jetzt nicht mehr übrig. Deshalb seine Panik, warum wir keine Kinder kriegen. Was ist er mir damit auf den Wecker gegangen! Gehst du schon? Als wir uns gestritten haben, im Krankenhaus, da habe ich was über Papa zu dir gesagt. Hat nicht gestimmt. Moment kurz. Das Auto macht wieder Zicken. Scheiß Italiener. Hast du nicht das Gefühl, bei Null anzufangen? In Saint-Etienne. Mit weniger Illusionen. Ja, da hast du recht. Wie in einem Scheißroman von Balzac. Wie bei Balzac? Genau das. Glaubst du, du bist hier der Einzige, der liest? Manchmal frage ich mich, ob wir nicht besser hiergeblieben wären. Wir hätten viel weniger Spaß gehabt. Meine Tochter gäbe es dann nicht. Sie ist das Schönste, was mir je passiert ist. Und ich hätte Emilie nie gefragt, ob sie Männer im Schlüpfer mag. Ich hätte nicht mit allem geschlafen, was die letzten Jahre nackt im TV herumlief. Nur um die einzige Frau zu vergessen, die ich je geliebt habe. Aha, na also. Geht doch! Super, Monica. Setzt du mich in Roissy ab? Okay. Auf nach Roissy. Auf dem Flug Paris-Rio um : Uhr lasse ich mein Leben Revue passieren. Mir ist nicht alles gelungen, nein. Aber die magischen Momente, auf die wir alle ein Recht haben, die gab es. Paris, . April Deshalb bin ich Noemie hinterhergeflogen. Ich war ein bisschen schwer von Kapee, aber so ist das ja oft. Man zweifelt, man zögert, und dann zieht man es durch. Hey, Leon! Hast du deine Bürgerpflicht getan? Ja. Jospin, ohne Wenn und Aber. Ihr? Besancenot. Taubira. Noel Mamere. Arlette natürlich. Moment, keiner hat Jospin gewählt? Natürlich nicht. Nein. Stimmt. Niemand? Ich habe links gewählt. Hallo? Hallo? Ja. Ich höre. Sicher? Die Zahlen von Wallis und Futuna sind da. Verstehe. Das ist der Zwischenstand. Aber wenn es so weitergeht, werde ich anrufen und sagen müssen: „Chirac liegt vorne und dahinter Kopf an Kopf Radio Le Pen oder Jospin.“ Ja, versuche anzurufen. Halte mich auf dem Laufenden. Radio die erste Wahlrunde. Die meisten Kandidaten haben gewählt. Ich verstehe nicht. Und die sind sich sicher? Was ist das? Umfrage von heute Mittag Radio Es sieht aus. Keine Angst Radio Du wirst trotzdem Premierminister. Nein. Immer noch nichts. Es steht fest. Zweiter ist Le Pen. Hast du das weitergegeben? Nein. Rufe sie an. Ja? Ja? Hallo, Jean-Francois. Machst du Witze? Hochrechnung oder Endergebnis? Dann ist es gelaufen. Du machst sehr, sehr gute Liebe mit mir. Mein Erpelchen. Nächstes Mal, du kannst mich in Internet kontaktieren. Im Internet? Warte mal. Da suchen Männer die Frauen aus, mit denen sie schlafen wollen? Aussuchen, ja. Stell dir nur mal vor Radio Eine Dating-Seite für Singles, die wollen. Ist nicht dumm. Das ist es! Es ist Uhr. Wir haben die Hochrechnungen für die erste Runde der Präsidentschaftswahl. Vorne liegt Jacques Chirac mit % der Stimmen. Große Überraschung: Jean-Marie Le Pen scheint Zweiter zu werden, mit % der Stimmen, gefolgt von Lionel Jospin, %‚ Francois Bayrou, , % Radio Arlette Laguillier, , %, Jean-Pierre Chevenement, , % Radio Wir sind alle Kinder von Einwanderern! Nieder mit dem Front National! Was braucht der Mensch zum Glücklichsein? Was braucht der Mensch, um zu feiern? Das Leben ist schön. Der Himmel ist blau. Irgendwie ein mieses Gefühl. Ich mag Menschen, die zweifeln Und ihrem eigenen Herz zu genau beim Schlagen zuhören Menschen, die was sagen Und sich dabei widersprechen Ohne sich selbst zu verraten Ich mag Menschen, die erschauern Und ein Urteil oft genug Nicht zu sprechen vermögen Ich mag Leute, Die in ihren eigenen Schuhen gehen Und dann in anderen Ich mag ihre kleinen Lieder Selbst wenn alle Welt sie für blöde hält Ich mag Menschen, die Panik bekommen, Die auch mal was Unlogisches tun Nicht sind, wie sie sein sollten Ich mag Menschen, Die nicht ganz frei sind Aber mit ihren Ketten rasseln Und sich nicht dafür schämen, Letzten Endes nichts zu sein Als verlorene Herzen, Die nicht zu sagen wussten: „Erlöst uns von dem Schlimmsten und das Beste behaltet.“ Ich mag ihre kleinen Lieder Selbst wenn alle Welt sie für blöde hält. Untertitel: Eclair Media Genießen Sie den Rest Ihrer Reise auf dem Avalon, Ein Homesteat Unternehmen Star Liner. Guten Morgen, eins und alles. Es ist ein schöner Morgen hier auf dem Starfish Avalon. Was auch immer du tust, komm nicht Heimweh, bekomme Homestead. Lass uns mit einem meiner Favoriten auf die Erde loslegen. Einmal bist du so fein gekleidet Wirf einen Cent in deine beste Zeit Hast du nicht Nein. Das ist dumm Besitze es einfach Beste es, Jim. Du hast eine coole Jacke. Hallo, Passagiere. Wirst du alle bitte Platz nehmen? Willkommen, Lerngruppe . Ihre Einführung in das Kolonialleben.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.