Radio Antenne Bayern

Radio Antenne Bayern, Radio Antenne Bayern hören, Webradio Radio Antenne Bayern Internetradio


Fügen sie ihre Website.

Na los, Schatz. Meilen pro Stunde, Doc! Das machst du prima! Setz einen Fuss vor den anderen! Komm schon! Es ist nicht mehr weit. Ich habe Angst. . Nun komm schon! Halt dich fest! Du schaffst es. Komm zu mir! Schön langsam. Und nicht runtergucken! Gib mir deine Hand! Doc! Gleich wird die rote Phase gezündet. Clara! Schrei Ich versuche, rüberzukommen! Okay, Clara! Ich schicke Ihnen das Hoverboard. Schrei Pass auf, Marty! Schrei Schrei Hilfe! Halt dich fest, Clara! Sind Sie bereit? Ja! Ja! Emmett! Ich komme! Ja. Bahnübergangssignal Du dickes Ei! Da haben Sie es, Doc! Sie ist zerstört. Genauso, wie Sie es wollten. Hey, du Flasche! Verschwinde! Nimm dich in Acht, Biff! Marty! Ich wollte dich nicht erschrecken. Was machst du da? Ich mache die . Schicht. Bist du jetzt ein Cowboy geworden, was? Na los! Wir kommen zu spät! Ich komme ja schon. Die werden nicht den ganzen Tag den Tisch frei halten. Marty! Was ist passiert? Wir dachten, du wärst am See. Gott sei Dank seid ihr wieder wie früher! Wen willst du darstellen? Clint Eastwood? Schon möglich. Ich muss Jennifer abholen. Den Hut finde ich toll! Danke, Biff. Jennifer! Jen! Jennifer! Marty! Ich hatte einen Alptraum. Der Traum, den ich hatte, war so real radio Er spielte in der Zukunft. Mit uns beiden. Dann wurdest du gefeuert. Moment mal! Wie meinst du das? Hilldale! Hier wohnen wir! Ich meine, hier werden wir wohnen. Irgendwann mal. Marty! Es war doch nur ein Traum. Nicht wahr? Laute Rockmusik Hey! Big M! Was macht das Gehänge, McFly? Hi, Needles. Heisse Kiste auf Rädern! Zeig, was unter der Haube steckt! Nein, danke. Was ist los mit dir? Feige Sau! Marty! Tus nicht! Halt dich irgendwo fest! Die Motoren heulen auf. Ja! Los, los, los! Gleich! Hast du das absichtlich gemacht? Ich mache keine Wettfahrten. Reifenquietschen Ach du dickes Ei! Ich wäre in den Rolls-Royce gerast. Hier steht, dass du gefeuert wirst. Es ist verschwunden. Es blieb nicht viel übrig. Doc kommt niemals zurück. Er wird mir ganz schön fehlen, Jen. Bahnübergangssignal Was zum Teufel radio Doc! Marty! Doc! Marty! Sie fährt mit Dampf. Das ist meine Familie. Clara kennst du ja. Hi, Marty! Ma’am! Und das sind unsere beiden Jungs: Jules radio radio und Verne. Jungs. Das sind Marty und Jennifer. Doc, ich dachte, ich sähe Sie nie wieder. Ein guter Wissenschaftler lässt sich nicht auslöschen. Ich musste Einstein abholen. Und ich wollte nicht, dass du dir Sorgen machst. Oh! Ich habe hier ein kleines Souvenir für dich! Ich finde es toll, Doc. Danke sehr! Doctor Brown! Ich brachte diesen Zettel aus der Zukunft mit. Doch alles ist weg. Selbstverständlich. Aber was hat das zu bedeuten? Dass deine Zukunft noch nicht geschrieben ist. Deine Zukunft ist immer das, was du daraus machst. Also gebt euch Mühe, alle beide! Das machen wir. Zurücktreten, bitte! Jungs, schnallt euch an! Hey, Doc! Wo soll es denn hingehen? Zurück in die Zukunft? Nein, da war ich schon. Hier ist Norah Elmer, ich wurde eben am Telefon bedroht. Lassen Sie niemand herauf ! Bedroht ? Ja ! Lassen Sie keinen herauf ! Ja ist gut ! Von der Garage aus kann man aber direkt hoch ! Rufen Sie lieber die Polizei. Dort antwortet niemand. Ich gebe Ihnen die Nummer, die nachts gilt. Ja, vielen Dank ! Die Nummer ist . Machen Sie sich keine Sorgen. Das sind Geistesgestörte. Sie drohen nur damit, zu kommen. Aber sie kommen dann nie. Was tue ich, wenn er doch kommt ? Dann rufen Sie wieder an. Wir sind schnell bei Ihnen. Guten Abend. Auf Wiedersehen ! Musik mit Trommelschlägen. Spannende Musik. Der Fahrstuhl ist zu hören. Die Fahrstuhl-Glocke klingelt. Sie atmet aufgeregt. Es klingelt. Klingeln und Musik werden lauter. Sie schreit auf. Lautes Klingeln. Sie stöhnt und ringt nach Luft. Hilfe ! Sie schreit. Lachen aus einer anderen Wohnung. Er klingelt. George, da bist du ja ! Ich glaube, ich habe eure Nachbarin erschreckt. Hier Überfallkommando ! Meliesstraße . Sturz aus dem . Stockwerk. Norah Elmer. Sie ist vorher von einer männlichen Stimme am Telefon bedroht worden. Wir warten hier bis die Kriminalpolizei kommt. Alles verstanden ! Geben Sie her ! Danke ! Hallo ! Meliesstraße . Die Verunglückte heißt Norah Elmer. Ich leite es an die Kriminalpolizei weiter. Hallo ! Z an TV ! Er wiederholt den Funkruf. Über Funk:Z an TV . Geräusche einer Eisenbahn. Türglocke läutet. Wer ist das ? Laszlo Pape. Stimmt ! Und das ? Max Cohend. Ja. Und das ist ein Schauspieler ? Jean Gabin. Stimmt auch. Wer ist das ? Den habe ich nie gesehen. Nicht ? Ein Schauspieler ist es nicht. Ein Boxer ist es auch nicht. Was ist denn da unten ? Nichts. Ein Keller mit Flaschen drin und Kram, der sich so ansammelt. Ein Schrei. Nicht schießen ! Leises Gemurmel. Was bedeutet das ? Es war keine Absicht. Er hatte nur Angst. Ist es schlimm ? Nein. Laß ihn los. Es war bestimmt keine Absicht. Ist schon gut. Von wo seid ihr denn entsprungen ? Aus Afrika, Mali. Ja. eingewandert? . seid ihr ? Jeder Francs im Monat. Der Dreckskeller bringt ihm viel Geld. Messer ! Er lacht. Wir müssen uns bei dir entschuldigen. Du hattest recht. Ein Keller wie jeder andere. Mit Kram, der sich so ansammelt. Ein richtiger Keller eben. Was ist denn das ? Du blutest ja. Ja, scheint so. Ist das etwa ein Messerstich ? Ja, jetzt wo du es sagst ! Wer konnte das tun ? Es ist keiner im Keller. Nein. Und es ist niemand im Lokal. Wer mochte es wohl gewesen sein ? Was wollt ihr ? Man sticht doch keinen Polizisten. Ich war’s nicht. Und was ist das ? Ich habe nichts damit zu tun. Nein ? Aber ich habe deine Fingerabdrüske. Es ist kein Schauspieler. Es ist kein Boxer. Siehst du keinen Zusammenhang mit dem Banküberfall in Aniere ? Schüsse. Schüsse aus einem Maschinengewehr Die Reifen quietschen. Reifen quietschen und Motoren heulen. Lautes Hupen. Hupen. Schuß. Erschossen ! Das darf doch nicht wahr sein ! Lautes Krachen. Du hast Sekunden Zeit. Hast du gehört ? Du hast meinen Begleiter angegriffen. Ich schieße dich nieder. Das ist Notwehr. Die Musikbox geht an. Es war Macucci. Er war letzten Monat das letzte Mal hier.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.