Radio Z 95.8 Fm

Radio Z 95.8 Fm, Radio Z 95.8 Fm hören, Webradio Radio Z 95.8 Fm Internetradio

neue Nachrichten. Piepsen Hi, Coach. Hier ist Erins Mom. Erin spielt doch beim ersten Spiel im Sturm? Rufen Sie mich an. –. Piepsen Hier ist Jasons Mom. Jason hat seit über einer Woche Verstopfung und radio Piepsen Die Zeit war wohl abgelaufen. Nehmen Sie ihn nicht so hart ran. Piepsen Hi, Coach. Hier ist Zacks Mom. Er hat ADS und einen Schuss in den Hoden bekommen. Vielleicht bekommt er nicht ganz so oft den Ball. Coach? Hi. Hey. Kann ich Sie kurz sprechen? Ja. Ich, ah, es dauert nur eine Sekunde. Ich wollte nur wissen, wie er sich so macht? Wer denn? Billy. Ich bin Billys Mom. Barb. Hi. Oh, hi, Barb. Hi. Sie wissen, wie er spielt. Er ist nicht so gut, aber er strengt sich an. Ich trainiere mit ihm, aber ich bin ein Tollpatsch. Sein Vater sollte mit ihm spielen. Aber der hat keine Zeit, weshalb wir geschieden sind. Und, ah, ich radio Hey, Barb. Er macht sich richtig gut. Ja, finden Sie? Ja, natürlich. Die meisten von diesen Kindern haben eh keine Erfahrung, also radio Wenn Sie Hilfe brauchen, dann würde ich mich freuen, radio Sie können radio Wieso weinen Sie? Tut mir leid. Okay, danke. Sie haben recht. Es wird alles gut. Ja. Oh. Okay. Gewinnen wir das Spiel. Gewinnen wir das Spiel. Ja, na klar. (schief:) Oh say can you see by the dawn’s early light, what so proudly we hailed at the twilight’s last gleaming radio Also gut, Leute. Das ist mein erstes Spiel als Trainer. Zeigt mir, was in euch steckt. Zeigt diesen Weicheiern da drüben, was ihr draufhabt. Ich will, dass ihr Killer seid. Nutzt das Feld und spielt euch den Ball zu. Ihr könnte keine Tore machen, wenn ihr nicht schießt. Habt ihr verstanden? (alle:) Ja! Kommt her. Kommt her. Okay, Hände ausstrecken. Eins, zwei, drei radio Los, Cyclones! Die Idee ist, dass wir das zusammen machen. Ich zähle bis drei und dann zusammen. Eins, zwei, drei radio (alle:) Los, Cyclones! Ja! Und los geht’s! Die Weicheier machen wir fertig! Bring den Ball nach vorne! Gut gemacht. Jetzt zurück! Geschrei So ist es gut. Weiter nach vorne. Beeilt euch. Erin wollte nicht vom Training weg. Oh ja. Jasons Vater hat nie Zeit für ihn. Brian hat heute Morgen gesagt, dass er auch lange Haare will. Sehr gut. Gib ab! So ist gut. Komm, komm, komm! Ja! Jetzt abspielen! Lauf, Lewis! Ja! Weiter, das schaffen wir noch. Lewis! Der Trainer ist zuverlässig. Ja. Auch ziemlich gut aussehend, hm? Ach, du siehst besser aus. Ich will ihn nicht heiraten. Er sieht nur gut aus. Okay. Und er kann gut mit den Kindern. Nicht wahr? (Kind:) Hol dir den Ball! Jubel Genau so! Davon habe ich gesprochen. Schlagt ein, Jungs. Deine Zahnbürste ist hier drin, dein Pyjama radio Ich schaffe das. Er muss duschen. Er kann in den Pool. Ha ha. Wirklich witzig. Duschen und Zähneputzen. Okay. Dann gehört er dir. Hey, viel Spaß. Okay? Es ist eine Nacht, Mom. Ich weiß. Sie werden Spaß haben. Bis dann. Macht’s gut. Hi. Sind Sie Lewis‘ Vater? Ich bin Denise. Samanthas Mom. Haben wir uns schon mal gesehen? Das wüsste ich. Sie kommen mir so bekannt vor. Ach, das höre ich laufend. Woher kenne ich Sie? Also gut, ah radio Die Ärzte sagen, Rolando Jones hat einen Kreuzbandriss. Er wird nicht mehr auflaufen. Sie waren Sportmoderatorin. Ja, stimmt. Das war ich. Sie sind nicht der Einzige, der mal was war, Coach. Wir sehen uns, wenn wir uns sehen. Ja. Ist das dein Haus? Das ist ja riesig. Nein, meins ist auf der anderen Seite. So, da wären wir. Nicht schlecht für zwei Junggesellen. Und gefällt’s dir? Ja. Ich habe hier noch was zu tun. Aber es wird toll aussehen, wenn’s fertig ist. Das ist mein Schlafzimmer und nicht zu vergessen radio Dein eigenes Zimmer. Nicht übel, hm? Ja. Schön. Vielleicht können wir es zusammen einrichten. Mal sehen, ob du Moms guten Geschmack hast. Bin ich das? Klar bist du das. Das sind Mom, du und ich in Italien. Wir hatten da ein Haus am See. Echt? Fand ich es da schön? Ja, du hast es geliebt. Wir haben dir Schwimmflügel angezogen und dich auf dem See zum Baden mitgenommen. Du warst ein besserer Schwimmer als dein Vater. Ich erinnere mich nicht. Hm. Schlaf gut. Gute Nacht. Gute Nacht. Träum nicht von schrecklichen Monstern. Liebes Team, tolles Spiel. Nächstes Training ist Dienstag. Danke, Coach George. Benachrichtigung (Noch wach? Ich denke an Sie. Denise) Oh Scheiße. Dad? Hey. Was ist los? Ich habe schlecht geträumt. Oh. Was? Ehrlich? Was denn? Ich habe geträumt, ich spiele Fußball und ich hatte keine Füße. Nein. Der Keine-Füße-Fußball-Traum? Ohne kannst du nicht spielen. Dad? Ja? Ich will Mom anrufen. Warum? Wir bekommen das auch alleine hin. Wir beide sind verdammt starke Männer, oder? Dad radio Ich will nach Hause. Hey. Hüpf in mein Bett. Zehn Minuten. Hey, hey. Hier. Gute Nacht, Dad. Schlaf gut, Lewis. Tja, soviel zum Thema Ich schlafe das erste Mal woanders. Gute Nacht. Gib ihm etwas Zeit. Du hast ihn nicht über Nacht verloren. Wie kannst du nur so viel erwachsener geworden sein als ich? Irgendjemand muss das werden. Gute Nacht, George. Gute Nacht. Hey, da ist Dad. Ja, da ist er. Bis nachher. Viel Spaß. Hey, Dad. Hey, Kleiner. Hey, du siehst scharf aus. Was ist los? Ich weiß nicht. Wie geht’s dir? Alles klar. Ja. George, George! Ich ruf noch mal an. Halten Sie sich von Ärger fern? Ich gebe mein Bestes. Patti und ich veranstalten Freitag eine Soiree. Wir wollten fragen, ob Sie nicht auch kommen? Diesen Freitag? Ja. Kommen Sie. Da kommen brasilianische Geschäftspartner, die Sie gerne treffen würden. Sie werden sich amüsieren. Es kommen tolle Leute. Gut möglich, dass sich da was ergibt, wenn Sie verstehen. Ja, okay. Ich bin so glücklich. Doch. Ich kümmere mich um meine Freunde. Ich tue das. Oh. Es geht schon wieder los. Bis Freitag. Okay. Ja, Sean? Nein, lass mich mit dem Penner in Ruhe. Coach? Hi. Hey, Barb. Hi. Ah radio Ich wollte mich nur für neulich bedanken. Keine Angst, ich breche nicht noch mal zusammen. Ich wollte mich nur bei Ihnen bedanken. Gern geschehen, Barb. Ehrlich, kein Problem. Sie kommen schon darüber hinweg. Danke sehr. Ist ja gut. Gut! Ja, das war gut. Genau. Benutz ruhig deinen Ellbogen. Das ist nicht so wild. Haben Sie gut geschlafen, Coach? Ich bin auch eine Nachteule. U-hu! Oh. Ich habe Ihre E-Mail erst heute bekommen. Oh nein, schon gut. Ich wollte Ihnen nur sagen, ich habe jemanden getroffen. Chip Johnston. Chip? Mhm! Das gibt’s doch nicht. Mhm! Ich war bei CSA, als er da anfing. Wie klein die Welt ist. Also Sportmoderator, ja, George? Sie sollen ziemlich gut sein. Hat er das gesagt? Mhm! Meint er es ernst? Ich sehe mir eine Kopie davon an. Wer weiß? Vielleicht kann ich’s jemandem geben. Ja, das wäre nett. Ich sage Ihnen Bescheid, Coach. Na los, jetzt bist du dran. Geschrei Kommt schon. Das sind Zwanziger. Wollt ihr keinen davon? (alle:) Ja! Gut. Schön die Flasche treffen. Hey, unser Trainer kann das. Gute Idee. George, kommen Sie her. Ja, ich mach’s ja. Ihr seht, wie euer Trainer radio Sie müssen aber weiter weg. Wir nehmen aber die Latte. Dann nehmen wir eben die Latte. Coach, Coach, Coach radio Aber Sie müssen von hier schießen. Zeigen Sie, was Sie draufhaben. Gut. Ich bin gespannt. Ein Aufwärmschuss? Im Leben gibt’s auch keine Aufwärmschüsse. Ja! Wow! Sekunde, Sekunde. Wir machen es interessanter. In Ordnung.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.