Classic Rock Radio

Classic Rock Radio hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Und? Und seine Familie. Es sind . Sie wollen Leute holen. Mit unseren macht das . Das lohnt sich dann. Man sagt: Dann lohnt sich die Sache. Thank you. You’re welcome. Ich will nach Hause. Wir können nicht nach Hause. Guck mal, das ist wie ein Regenschirm. Das ist nur ein dummes Tuch. Ich weiß. Kommen Sie unter meinen Schirm. Danke. Auch wegen Rindfleisch? Wohnen Sie jetzt in der Gegend? Ja, seit Mattis drüben ist. Dann haben wir einiges gemeinsam. Schon was von Mattis gehört? Wievielter Monat? Sechster. Sechster! Weiß es Mattis schon? Entschuldigung. Ich wollte nicht neugierig sein. Macht nichts. Ich gehe schon, Mama. Hallo. Haben wir heute nicht frei? Doch… Ich… Also… Na ja. Du… Du hast mir neulich das Leben gerettet. Und ich dachte mir… Danke. Beerdigungsblumen? Wer ist da? Tag. Das ist also der Heiner. Sie haben es geschafft. Gott sei Dank! Nun drück den Jungen doch mal. Bitte! Heiner, das ist meine Mutter. Guten Tag. Guten Tag. Na kommen Sie rein. Was soll das Theater? Ich wollte mich nur bedanken. Seit Wochen redet sie nur von Heiner. Das ganze Haus weiß schon Bescheid. Ich mache nur mit, wenn wir nachher tanzen gehen. Ich kann nicht tanzen. Das ist mir egal. Echter Bohnenkaffee. Bohnenkaffee haben wir seit Jahren. Ja, eben. Das sag ich doch. Echter Bohnenkaffee. Ich darf das eigentlich nicht. Wegen dem Herzen. Sagen Sie mal, wie haben Sie die Grenzer gefoppt? Na ja… Großglienicke. Ich blieb im Stacheldraht hängen. Mein Gott. Und die haben nichts gemerkt? Doch. Die kamen mit Hunden. Aber ein paar Jungs zogen mich rüber. Mein Gott! Das hätte böse enden können. Stimmt. Was die mit Ihnen gemacht hätten. Sie hätten mich verhaftet. Dann hätten sie mich geschlagen. Ins Gesicht, auf die Arme. Sie hätten mir blaue Flecken geschlagen, und die tun weh. Dann geht es zum SSD. Einzelhaft, keine Heizung. Keine Decken. Dafür aber jede Menge Licht. Alle Stunden zum Verhör. Westkontakte? Ja. Nein. Ja. Nein. Und dann fangen sie wieder an zu schlagen. Aber diesmal viel brutaler. Nase gebrochen, Arme gebrochen. Kopfwunden… Aber das Schlimmste ist, ständig aufpassen zu müssen, dass man keine Lungenentzündung bekommt. Und… Und wann du endlich wieder schlafen kannst. Aber sie haben mich nicht erwischt. Ja. Zum Glück aber auch. Was glotzt du so? Lass mich doch. Das hast du nicht aus dem Knast. Was? Einen auf Elvis machen. Das ist Chubby Checker. In der DDR war ich nicht nur im Knast. Ab und zu war ich auch tanzen. Ah ja? Ja! Heiner und ich wollten schon immer mal tanzen gehen. Aber dann haben sie einfach die Grenze dichtgemacht. Von einem Tag auf den anderen. Wir holen die alle rüber und dann gehen wir alle tanzen. Hast du eine Freundin drüben? Das willst du wohl wissen, was? Die einzige Frau, die zu mir hielt, war Lotte. Als ich im Knast war, nervte sie sie so lange, bis ich freikam. Es hat Jahre gedauert. Paul Ferner forderte die bewaffneten Arbeiter auf… Madame? Ihre Karte. Danke. Wie geht es Harry? Okay. Das ist Carola. Sie wird mitkommen. Das heißt, dass der Westen bald die schönen Frauen hat. …marschierten die Kampfgruppen und demonstrierten, dass der Frieden in guten Händen ist.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.