Radio38 Braunschweig

Radio38 Braunschweig, Radio38 Braunschweig hören, Webradio Radio38 Braunschweig Internetradio

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Ich habe den Feldwebel verdient. Der Feldwebel steht Ihnen zu. Herr Anwalt Radio Herr Feldwebel! Sehen Sie die Schuhe des Teutonen? Lhre Größe, Halt die Klappe. Rudi! Hände hoch! Höher! Habt ihr Lust auf Kühe? Jasiek, komm zurück! Jasiek! Jasiek! Schuhe, Herr Hauptmann! Herr Hauptmann! Schuhe! Probieren Sie an. Eine heroische Geschichte, Genosse Oberstleutnant. Später erstelle ich einen Rapport. Sieg, Herr Oberstlt! Ehre! Bringen Sie den Häftling in den Arrest. Geh ran! Ich gratuliere. Kühe, Gefangene. Meinen Glückwunsch. Ich habe Anklewicz festgenommen. Hast du den Rapport bekommen? Nein. Eine dumme Geschichte. Galicki, stark verletzt, im Krankenhaus. Hat er den Rapport erstellt? Ich weiß nicht, komm zu mir vorbei. Bis dann! Verbinde mich mit Möwe. Gib mir Rozkowska! Ich bin’s. Es gab eine Schießerei. Ich habe an dich gedacht. Ich habe eine große Bitte. Herr Leutnant, der Staatsanwalt bittet um den Rapport. Der Staatsanwalt? Kenne ich nicht. Man braucht keinen Rapport. Ich habe keinen. Wo sind lhre Sachen? Haben weggenommen. Gib mir Möwe. Unteroffizier Rozkowska. Wenn sie zurückkommt, soll sie den Sperber anrufen. Hast du den Rapport? Ja. Und Galicki? Ist gestorben. Ich komme gleich zu dir. Komm nicht. Was soll ich damit tun? Verbrenne. Jakub. Der Zugführer hat Sie zum Rapport bestellt. Aber er hat es nicht geschafft, ihn zu vorlegen. Unser Leutnant Radio starb? Ja. Und was jetzt? Nichts. Den Rapport gibt es nicht, aber die Augenzeugen sind vorhanden. Es gibt auch mildernde Umstände. Mal sehen. Das Wichtigste, den Rapport gibt es nicht. Und wird ihn nicht geben. Herr Hauptmann, was kann ich? Ich bin an diesem Tod nicht schuld. Eine Hälfte des Zuges, ein Viereck :. Radio Schlauchboote auf . Gib mir Terek. Hast du das notiert? Ja. Terek gibt es schon. Ich bin Oka. Miszka, du? Hast du etwas für mich? Gib mir Anklewicz. Und du lässt ihn wieder frei. Er bleibt bei mir. Wenn seine Kameraden kämpfen gehen? Nein. Was wirst du mit ihm machen? Nichts. Sein Fall wird im Stab verhandelt. Ich füge mich seinen Anordnungen. Und du? Sei ruhig. Klukwa. Apage! Leiser. Herr Oberstlt hat befohlen. Klukwa. Feldwebel Klukwa. Wacek, das heißt Oberstlt sagte, ich kann tragen, was ich will. Höher als ich sollte. Auf unseren gestrigen Sieg. Auf Herr Anwalt. Auf unsere Division! Herr Staatsanwalt! Es reicht schon. Tadzio! Schon gut. Auf Czapran! Czapran hat mich in Obhut genommen. Er sagte: „Bogus, du bist ein Künstler, spiele Szopen“. Szopen hat er gesagt, keinen Chopin. Tadeusz. Wir hatten Szumibor. Wir haben ein Befehl, den zweiten Ufer zu nehmen. Julek, das ist ein Befehl. Früher nur Verbindung der Kräfte, jetzt greifen wir an. Sehe, was hier passiert. Wenn wir auf Widerstand stoßen, geben wir den Feuerangriff, die Pioniere entminen das Vorfeld, wir ziehen die Leine durch und treiben einen Keil in Weißwasser. Verstehst du? Ich stelle mich zur Verfügung. Ja, Herr Doktor? Ich möchte lhren Verband ansehen. Brauchen Sie nicht. Dann mache ich eine Spritze. Was für eine? Stroptezide und Kadenal. Ich habe keine Zeit. Ich habe der Sanitäterin gesagt, dass ich mich selbst melde. Nehmen Sie das mit. Ich hole ihn zu Ihnen. Zum Krankenhaus? Er wird dafür nicht dankbar. Herr Hauptmann. Soll ich Ihnen den Rapport zurückgeben? Zum Stab schicken? Nein. Vernichten. Gemacht. Herr Hauptmann, für Sie. Was ist das? Paris. Ich habe gedacht Radio Jasiek hat das immer angenommen. Er sagte, Sie mögen es. Nehmen Sie nicht? Nein, danke. Mach das Licht nicht an. Möwe. Wanda. Ich habe dir nichts mitgebracht. Ich wußte nicht, dass du kommst. Ich habe auch nicht gewußt. Galicki war bis zum Ende wach. Er wollte leben. Um drei greifen wir an. Ich habe gesagt, wo ich bin. Was hast du gesagt? Dass ich bei dir bin. Hast du das gesagt? Ja. Sie sollten wissen. Ich schäme mich nicht. Alle sollen wissen. Glaubst du mir nicht? Ich schreie das in die Welt! Na und? Bravo! Jasiek ist gestorben. Dein Jasiek? Ja. Tadeusz, wie lange wird das noch dauern? Mindestens eine Woche. Und unsere Jungs werden kämpfen? Es gibt keinen anderen Weg. Aber du gehst heute nicht. Nein. Ich bin ein Beamte. Ich arbeite am Schreibtisch. Du gehst. Ich muss. Nein, du arbeitest am Schreibtisch. Es gibt eine Sache, die ich vor Ort erledigen muss. Warte. Steh auf! Zieh dich an! Willst eine Zigarette? Nein. Komm! O, Herr Bauer! Machen Sie den Mantel zu! Schütze Anklewicz. Hier ist lhr Koppel und Gewehr. Wissen Sie warum? Damit Sie sich für jene Tage nicht schämen müssen. Ich schäme mich nicht. Sie können zum Zug zurück, weiter kämpfen. Gut? Ja, Genosse Oberstleutnant! Lhre Haltung kann die Gerichtsentscheidung beeinflussen. Sie können lhre Chance neu gewinnen. Und Sie kommen zur lhren Frau. Ich habe keine Frau. Wieso? Sie haben doch gesagt? Das ist schon Vergangenheit. Klukwa? Unteroffizier, führen Sie ihn zum Zug. Nehmen Sie, Herr Bauer, damit es heuer gut trägt. Czapran ist da? Nein, bei Pionieren. Doch Czapran. Was? Czapran hat seine Klasse gezeigt. Sie haben gesagt, dass er Null ist. Ich hatte recht, dafür ist er der Beste, Soldaten glauben an ihn. Ein Kommandant, der sein Fach kennt. Schade, dass Sie das gestern nicht gesagt haben.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.