Absolut relax

Absolut relax, Absolut relax hören, Webradio Absolut relax Internetradio

ein bisschen Dankbarkeit als Gegenleistung. Nein, Madame. Meine Selbstachtung erlaubt mir nicht, sie mit einem anderen zu teilen. Ich glaube, Ihr seid verliebt, Mylord. Eine wunderschöne Leidenschaft, aber es ist noch niemals was Gutes dabei rausgekommen. Wer ist bei ihr? Er würde nicht bezahlen, wenn er unterbrochen wird. Ich übernehme das. Na schön. Es ist Lord Claverton. Dieses sadistische Schwein! Madame, wie konnten Sie das tun? Bleibt ganz ruhig. Ich bitte um Verzeihung. Ich bitte um Verzeihung. Was man macht, macht man verkehrt. Komm her! Komm her! Beiß weiter! Ich bitte um Entschuldigung. Ja. Ja, mach, ja. Ach, komm her. Leck mich. Das reicht jetzt! Lord Claverton, sei verdammt. Hör auf damit! Los, raus hier! Raus! Los, macht, dass Ihr rauskommt! Perverses Schwein! Raus hier! Los! Raus! Kommen Sie mit mir, Lord. Ich bringe Sie Radio Perverses Schwein! Radio in ein anderes Zimmer. Raus! Ja, so ist es gut. Ich hatte ja keine Ahnung. Es ist das Leben, das ich gewählt habe. Ich bin der Meinung, es war eine törichte Wahl. Wärst du nicht lieber Mätresse als Hure? Hast du nichts gehört? Ich mache mir Sorgen um sie. Glaubst du, sie ist zu Hause? Wo sollte sie denn hin? Eine Schönheit wie Justine sollte in so einem kleinen Dorf leicht zu finden sein. Ich werde morgen mit der Kutsche dorthin fahren. Halt! Halt! Wartet! Gut. Hier lang. Na komm schon. Na los. Komm schon. Halt! Brough, komm schon. Versucht er, die alte Bonnie eifersüchtig zu machen. Was ist denn los mit Euch? Euch steigt wohl der Vollmond zu Kopf, was? Schluss damit! Hört endlich auf! Was ist denn bloß in Euch gefahren? Bitte! Im Winter, wenn wir in die Städte zurückkehren, dann werden wir durch deinen Charme viel Geld verdienen können. Hey, Jungs, nicht so stürmisch, ja? Ja. Ja. Du wirst etwas Unterricht nötig haben. Bitte, lasst mich gehen. Ich will doch nur nicht, dass du unschuldig gehängt wirst. Lasst mich! Bitte! Vertrau mir, und ich werde dich vor den anderen beschützen. Ich soll die Mätresse eines Radio Radio Schurken werden. Ja. Sicherlich würdest du einen Mann vor- ziehen, der dich beschützt und behütet. Nein! Aber ich bin besser als gar keiner. Habt ihr das gehört? Los, wir müssen hier verschwinden! Schnell! Nichts wie weg! Na los. Macht schon! Kommt! Ja, gut so. Fesselt sie! Sie darf uns nicht entkommen! Ich hoffe, ihr habt sie gut genug gefesselt. Sie kann uns immer eine gute Belohnung einbringen. Und als Köder wird sie uns auch von Nutzen sein. Hört auf! Das ist eine Falle! Diebe! Raus hier! Raus hier! Na los, macht sie kalt! Wir haben nicht den ganzen Tag Zeit! Tötet sie! Tötet alle! Wir können alles gebrauchen! Ja, das ist gut! Richtig so! Macht sie alle fertig! Es darf keiner entkommen! Na los, macht schon! Durchsucht sie alle! Diesmal wird es sich gelohnt haben. Die riechen doch geradezu nach Geld. Na los! Hier! Wartet! Meine Geldbörse ist nichts im Vergleich zu dem, was ihr bekommt, wenn ihr mein Leben schont. Wozu sollten wir Euer Leben schonen? Damit Ihr später gegen uns aussagt. Mein Wort garantiert für eure Sicherheit. Los, tötet ihn! Schont ihn um meinetwillen. Was bedeutet er dir? Er ist ein Verwandter. Wir haben hier vier Tote hinterlassen, der Galgen wäre uns sicher. Wir werden diese Diskussion nachher fortführen. Na meinetwegen, hebt ihn auf und schafft ihn weg! Na los, macht schon! Seid nicht so zart zu ihm. Nicht! Hört ihr? Nein! Nicht doch! Archer, was soll das? Lasst ihn da liegen. Er wird es sowieso nicht überleben. Die Beute war kaum so viel Tote wert. Solange sie Mörder als auch Diebe gleichermaßen aufhängen, hat es keinen Sinn Zeugen zu hinterlassen. Jetzt bist du eine von uns. Ich finde, wir sollten ihn töten. Was für ein Verwandter ist das? Er ist mein Cousin. Hat er wirklich das Lösegeld, von dem er gesprochen hat? Mir gefällt das Risiko nicht. Bitte, schont ihn! Er kennt uns! Er würde doch seine Cousine nicht dem Henker ausliefern. Du kennst ja meinen Preis. Ja. Wir werden das Lösegeld akzeptieren. Du bist ein Narr. Zuerst muss er sich uns anschließen, nach ein oder zwei Morden wird er uns nicht mehr verraten. Einverstanden, Brough? Einverstanden? Meinetwegen. Und was sagst du? Wenn ihr mich fragt, dann sieht er schon fast tot aus. Es gibt einen sicheren Weg, um festzustellen, ob ein Mann noch am Leben ist. Justine! Justine! Justine wird ihn zum Leben erwecken. Sie wird ihren Vetter wecken, um ihm zu beweisen, dass er noch lebt. Justine! Sie hat die Wahrheit gesagt. Wenn Eure schöne Cousine nicht wäre, würdet Ihr schon tot in einem Graben liegen. Hier. Wenn ihr versucht uns zu entkommen, werden wir ihr die Kehle durchschneiden. Übernimm die erste Wache. Lass das Mädchen bis morgen zufrieden, Pearce. Wenn die Zeit kommt, werde ich meine Schuld bereitwillig zurückzahlen. Das verspreche ich. Fesselt sie beide! Juliette hat mich geschickt, um dich zu suchen. Wie geht es ihr? Sie ist viel glücklicher als vorher. Sie ist jetzt meine Mätresse. Ich schäme mich für sie. Warum empfindest du eine Scham, die sie nicht empfindet? Es ist seltsam, um das zu bewahren, was sie so bereitwillig aufgegeben hat, habe ich schon die ganze Zeit über



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.