BFBS Germany

BFBS Germany, BFBS Germany hören, Webradio BFBS Germany Internetradio

, um zu provozieren. Bescheidenheit ist der Beginn der Korruption. Bescheidenheit. Korruption. Danke für Eure Barmherzigkeit, Sir. Barmherzigkeit. Ich bin sehr müde. Barmherzigkeit ist der Fluch der Zivilisation, weißt du das eigentlich? Sie ermutigt Leute ohne Talent und ohne die Fähigkeit zu arbeiten trotzdem länger zu leben als sie sollten. Und sie hindert diejenigen daran, die fähig wären, aus ihrer Faulheit herauszufinden und zum Reichtum der Welt beizutragen. Es kann sicherlich keine Sünde in Mitleid geben. Es ist eine einfache Sache, das Unglück von einem anderen zu bedauern. Nochmals danke, Sir. Wenn Euch das Wort Barmherzigkeit missfällt, dann danke ich Euch für Eure Liebenswürdigkeit. Wir würden uns unserer liebens- würdigen Taten oft schämen, wenn die Welt in der Lage wäre, die Motive zu sehen, die dahinter stecken. Ich will nicht sündigen. Herr, bewahre mich vor dieser Versuchung. Vor dem Satan, der meinen Leib beherrschen will. Oh, Herr. Herr, halte mich zurück. Satan wird euch in die gewaltigen heißen Flammen der Lust, die identisch sind mit den Flammen des Höllenfeuers, hineintragen. Nein! Na los, macht schon! Habt ihr denn noch nichts gefunden? Ich weiß ja auch nicht. Heutzutage hinterlassen sie nicht mal einen Ring. Was zum Teufel hast du denn da, Pearce? Bring sie zum Arzt, aber vorher kümmerst du dich um das Gold, ja? Na los, schafft sie weg hier. Wir werden zu Hause sehen, was sie uns wert ist. Jetzt beeilt euch endlich, na macht schon. Wir können hier nicht die ganze Nacht verbringen. Sie ist plötzlich über den Friedhof gerannt. Hol etwas Wasser, Pearce. Und sag den anderen, sie sollen wegbleiben. Ein schönes warmes Bad und etwas Schlaf, und alles wird wieder gut werden. Du kannst Pater John nicht dafür die Schuld geben. Mit deiner Schönheit entflammst du auch einen Heiligen. Macht Ihr mich für seine Primitivität verantwortlich? Vor allem sind deine Eltern schuld, weil Sie dich nicht im Haus gehalten haben. Ich habe keine Eltern. Völlig allein auf der Welt, was? Ich habe eine Schwester, Juliette. Hier? In London. So, komm mal raus, ich helfe dir. Ich will mal sehen, ob ich für dich ein Kleid finden kann. Dann bekommst du einen Happen zu essen und ein warmes Bett. So, hier. Ich kümmere mich darum, ob es Neuigkeiten über den Pater gibt. Und wenn er nun tot ist? Jetzt schlaf, mein Kind. Du bist sicher, solange du bei der alten Bonnie bist. Und eine Jungfrau noch dazu. Wie lange ist es her, dass du eine Jungfrau hattest? Was ist los? Sie hat ihn fertig gemacht. Na sowas. Das ist ja wirklich nicht zu fassen. Es war so voll dort, dass man mich kaum vorlassen wollte. Sie glauben alle, es hätten ihn Banditen vom Dach geworfen. Sie hat auch gar nichts gestohlen. Aber ihre Kleidung, die sie dagelassen hat, gibt ihnen einen Anhaltspunkt. Hey, wartet mal! Ich könnte mir vorstellen, dass man irgendwann eine Belohnung auf sie aussetzt. Da hast du Recht. Wäre nicht schlecht. Haben Sie was gehört? Ist er tot? Du bist geächtet und wirst wegen seines Mordes gesucht. Tut mir wirklich leid, meine Liebe. Das hast du nun von deiner Tugend und der Zerbrechlichkeit der Gefühle. Sie haben dich an den Galgen gebracht. An den Galgen? Es ist immer ein Kapitalverbrechen, wenn man einen von ihnen umbringt. Gott sei mein Richter, ich hab kein Verbrechen begangen. Davon musst du sie überzeugen, die Armen sind immer schuldig. Was kann ich tun? Bleib doch bei uns, dann wirst du in Sicherheit sein. Aber was kann ich hier machen? Stehlen. Ein schönes Mädchen ist immer im Vorteil. Ich würde hundertmal lieber den Galgen wählen, ehe ich ein Verbrechen begehe. Ach, du meine Güte. Du bist auch noch gut erzogen. Du klingst so ehrlich, so aufrichtig, als wenn du noch nie gelogen hast. Ich werde meine Hoffnungen, in den Himmel zu kommen, nie aufgeben. Hör zu. Wenn die Reichen mal ihre Geldbörsen aufmachen und uns etwas Menschlichkeit entgegenbringen, dann würden wir ihnen vielleicht etwas Anstand zeigen. Wenn du dich uns anschließt und für uns einen Profit einbringst, dann werde ich dir innerhalb von zwei Jahren zu einem Vermögen verhelfen. Das kann ich nicht. Na schön. Wie du willst, es ist deine Entscheidung. Aber wenn sie dich aufhängen, vergiss, dass du mich jemals gekannt hast, verstanden? Pearce, Archer, Brough! Nun? Es gibt keinen Grund, dich vor der Ehre den Jungs zu dienen zu drücken. Pearce! Haut ihr ab! Raus mit euch! Mit euch allen! Ja, ist ja gut. Nicht zu fassen. Also, wirst du ihrem Vergnügen oder meinen Interessen dienen? Wenn du erst mal angefangen hast, wirst du es genießen. Wir werden heute Nacht beginnen zu arbeiten. Also ruh dich bis dahin aus, ja? Das ist nett. Entschuldigen Sie bitte. Was wollen Sie? Wo ist sie, Madame? Sie ist gerade beschäftigt. Aber sie wird nicht lange brauchen, Mylord. Oder vielleicht eine Radio Nein, danke. Sophie, Champagner für Seine Lord- schaft. Darf ich Euch das abnehmen? Wollen wir ein wenig plaudern? Die Benutzung des Verstandes ist ein Balsam für das Herz. Wer ist bei ihr? Ach, ich bitte Euch, seid kein Langweiler. Ich habe die Fähigkeit, Euch zu amüsie- ren, aber ich erwarte dafür wenigstens



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.