Radio Berlin 88.05 Fm

Radio Berlin 88.05 Fm, Radio Berlin 88.05 Fm hören, Webradio Radio Berlin 88.05 Fm Internetradio

Radio Berlin 88.05 Fm trinke nicht. Was hast du denn bloß? Die Welt geht unter. Stimmt’s? Silas hat übrigens gestern das Dach repariert. Der Sturm hatte Schindeln losgerissen. Wow. Woher kommen Sie noch mal? Sie können ein Dach decken, Holz hacken, Fenster reparieren. Wären Sie früher gekommen, hätten Sie die Ernte retten können. Silas ist ein echter Superheld, oder nicht? Nein. Ich bin ein Mensch, genau wie Sie. Warum wir? Warum sind Sie hier? Ich habe hier mal gelebt. Vor vielen, vielen Jahren. Meine Familie hat das Land bestellt über drei Generationen. Es gehörte uns, bis mein Vater es durch seine Trunksucht an die Bank verlor. Im Sturm verlor ich die Orientierung. Meine Füße trugen mich nach Hause. Vielen Dank für die Bewirtung, Ma’am. Ich gehe auf mein Zimmer. Er dankt für die Bewirtung, Ma’am. Tom, hör auf damit. Hör auf damit. Du kannst nicht so unhöflich sein. Ehrlich, er ist unser Gast. Er soll verschwinden. Und wo soll er hin, Tom? Ist mir scheißegal, wen kümmert’s. In diesem Haus ist er unser Gast. Er ist höflich und aufmerksam. O Gott. Er ist aufmerksam. Das gefällt dir, was? Mein Gott, du bist betrunken. Ja, ich bin betrunken. Ich bin betrunken. Und du brauchst Aufmerksamkeit. Nein, lass uns reden. Ich will aber nicht reden. Tom. Hör zu. Lass das und hör mir zu. Er ist unser Gast. Radio Berlin 88.05 Fm Es ist sehr belastend, wenn du ihn behandelst wie Tom radio Sei still. Hör auf! Tut mir leid. Entschuldige. An welchem wir haben die Erlösung durch sein Blut radio Wohin gehst du? Schlaf ruhig weiter. Sind Sie religiös? Was tun Sie hier? Ich lese im Buch der Bücher. Ich konnte nicht schlafen. Was ist mit Ihrer Hand? Ich war ungeschickt. Ich mag das Alte Testament, all das Blutrünstige. Das Neue Testament finde ich belehrend, und Sie? Sie mögen bestimmt die Offenbarung. Ein fantastisches Buch, ganz gewiss. Mit all seinen Bestien, Drachen und Huren. Für den, der sieht, sind sie alle da draußen. Aber wenn man nicht einschlafen kann, empfehle ich eher die Paulus-Briefe. Und Sie denken, die Welt geht unter? Was denken Sie denn, Tom? Wie wird die Welt wohl untergehen? In einem Feuerball? Einer Explosion? Nein. Ganz unspektakulär. Uns bleibt nur noch, die Stühle hochzustellen und das Licht zu löschen. Okay. Und weiter? Am Schluss radio beugt sich Gott herab und pitscht die Sterne aus, einen nach dem anderen. Ihr Herz will Antworten, die Ihr Stolz Ihnen verbietet. Lesen Sie das. Wieso haben wir nie von den Hendershots gehört? Sie kommen auf meine Farm und sagen, sie gehört Ihnen. Warum sollte ich Ihnen glauben? Sie sollten Vertrauen haben. Vertrauen? In Ihre Radio Berlin 88.05 Fm Schwachsinnsgeschichten? Sie setzen sich zu sehr unter Druck. Sie sollten schlafen gehen. Was geschah, als Sie die Farm verloren? An dem Tag habe ich alles verloren. Meine Familie zerbrach und mein Vater starb. Wie ist er gestorben? Seine Sünden haben ihn eingeholt. Sie holen einen immer ein. Gute Nacht. „Tragödie auf hiesiger Farm.“ „Die Anwohner sind entsetzt über den Tod eines Bankangestellten an Heiligabend auf der Hendershot-Farm.“ Hendershot. Hey, komm wieder ins Bett. Du brauchst Schlaf. Lies das. Was ist da passiert? Ich weiß es nicht. Irgendetwas Furchtbares. Silas verschweigt uns was. Vielleicht schmerzt ihn die Erinnerung. Er verbirgt etwas. Sieh bloß keine Gespenster. Ich werde es beweisen. Kannst du mit einem Gewehr umgehen? Ja. Okay. Charles‘ Gewehr liegt in der Waschküche auf dem Bord. Nur für alle Fälle, ja? Ich werde Beweise finden. Bis später. ! Radio Berlin 88.05 Fm Scheiße. Guten Morgen. Guten Morgen. Danke sehr. Haben Sie Tom gesehen? Nein, ich bin seit Sonnenaufgang auf. Er fuhr heute Nacht weg. Ich hoffe, es ist alles okay. Ich auch. Wieso arbeiten Sie? Sie brauchen Erholung. Ich tue lieber was. Wenn ich rumsitze, fange ich an zu grübeln und denke an verrückte Dinge. An was für verrückte Dinge? An die Vergangenheit. Was ich getan hab. Bereuen Sie es? Nein, ich bereue nichts. Jeder bereut irgendwas. Mit der Zeit wird’s immer mehr. Ich weiß nicht. Wir entscheiden doch gar nicht selbst. Aber sicher. Wir haben einen freien Willen. Und Ihre Entscheidungen? Wohin haben sie geführt? Dass wir hier Tee trinken. Sie hätten sich anders entscheiden können, aber Sie taten es nicht. So war es einfach. Das war Ihr Weg. Sie meinen, alles ist geplant? Ich glaube, Gott lässt uns bis zuletzt im Ungewissen. Warum soll ich bereuen, was ich nicht wählte? Es ist kalt. Ja. Ich werde jetzt ein Bad nehmen. Soll ich Wasser heiß machen? Ich nehme den Campingkocher. Nein, warten Sie. Ich helfe Ihnen. Das heiße Wasser kommt. Hier. Alles in Ordnung? Perfekt. Gut. Ich bringe Ihnen noch einen Eimer. Danke. Lassen Sie das Wasser nicht ab. Ich nehme auch ein Bad. Okay. Sie sehen erfrischt aus. Das bin ich. Beeilen Sie sich. Ja, sobald der Eimer hier kocht. Den bringe ich Ihnen. Radio Berlin 88.05 Fm Silas. Ihr Wasser. Soll ich’s vor die Tür stellen? Würden Sie es bitte reinbringen? Danke, ich wollte den Boden nicht nass machen. Gießen Sie’s ein? Sonst noch was? Nein, jetzt ist alles wunderbar. Ich hatte noch den Frost in den Knochen, aber jetzt wird’s besser. Könnten Sie noch bleiben? Zum Reden? Ich möchte mich entschuldigen für mein schlechtes Benehmen vorhin. Ihr Benehmen ist tadellos. Ich habe durch den Türspalt geschaut, als Sie sich die Haare kämmten. Ich habe Sie angesehen. Sie haben nicht weggeschaut. Nein, danke. Das Wasser ist sehr gut so. Sie sind eine sehr schöne Frau. Man müsste Ihnen die Welt zu Füßen legen. Wenn ich je die Gelegenheit dazu hätte, würde ich genau das tun. Tom radio Tom. Was ist passiert? Komm. Zieh dich an! Los! Was war denn? Was hast du getan? Wo ist Graham? Er ist draußen. Graham. Komm ins Haus! Warum? Du kommst jetzt sofort rein. Warte in der Küche. Wir gehen. Mach schon! Jetzt mach schon! Ziehen Sie sich an, Silas! Alles okay? Radio Berlin 88.05 Fm Alles okay. Wartet hier. Was ist passiert? Okay. Wir gehen nach draußen. Geht raus. Los. Silas! Wir sind hier draußen! Wo waren Sie, Tom? Wir waren in Sorge. Runter von der Veranda. Verschwinden Sie. Kommen Sie nie wieder. Tom radio Sei still. Habe ich Sie irgendwie beleidigt, Tom? Verschwinde von meinem Land. Ihr Land? Leg die Waffe weg. Er ist ein Mörder. Was redest du da? Wo warst du die letzten Jahre? Im Gefängnis.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.