Radio Legend

Radio Legend , Radio Legend hören, Webradio Radio Legend Internetradio

Radio Legend Indianer? Ja? Waren das die Wilden? Nein, viel schlimmer. Mormonen. Gelobt sei Gott und ein gutes Gewehr. Er erhörte meine Gebete und nicht seine. Ja. Darüber sollten Sie mal mit Ihrem Gott sprechen. Der sollte mal ’n bisschen mehr aufpassen. Immerhin seid ihr das auserwählte Volk. Er hat vielleicht auf mich aufgepasst, sonst wäre ich schon tot. Sie glauben also, Gott war auf Ihrer Seite, hm? Gott ist stets auf der Seite der Rechtschaffenen. Wenn Sie nichts dagegen haben, nehme ich auch so einen Schluck. Dann kann ich Ihren köstlichen Eintopf besser verdauen. Auf, spielt was für unsere Gäste, Kinder. Keine Loblieder. Achtung! Keine Loblieder. Kommt, kommt! Los, hoch mit euch. Hoch mit dir. Kommt schon, wow! Schon geht’s los. Oh Gott. Oh Gott. Dieser Prediger! Sie haben doch selber Schuld. Hey, wie reden Sie eigentlich mit mir? Wir beide sind jetzt allein unterwegs. Schießen Sie auf mich, gibt’s kein Geld. Ich glaub auch, dass von dem Knall sicher Ihr Kopf zerplatzen würde. Ich bedanke mich, Sir. Sie sollten mich nicht noch mal bedrohen, mein Freund. Ja, verstanden? Alles klar mit der Waffe? Ach, Scheiße. Diese verdammten Missionare. Das Gesindel hat die Munition gestohlen. Ich hab ja gesagt: Lagern wir woanders. So lange ich die eine für ihn habe, ist mir das absolut egal. Was haben die Pioniere hier gewollt? Das war ihre Entscheidung. Wenn jemand sich für so was entscheidet, dann landet er eben genau hier. Ist ja gut. Ist ja gut radio Gut gemacht. Gut gemacht. Jetzt schläfst du. Jetzt schläfst du ein. Schlaf, schlaf, schlaf. Ja, schlaf ein. Ja, schlaf, schlaf ein. Du warst sehr tapfer.Radio Legend Ja, gut gemacht. Gut gemacht. Was für’n Tier hat das Pferd so zugerichtet, hm? Scheiße! Hier gibt’s überhaupt keine Tiere, die so was radio Los, runter vom Pferd. Ganz ruhig. Runter vom Pferd! Die Waffe hierher werfen. Tun Sie, was er sagt, Carver. Tun Sie’s. Schön vorsichtig. Keine Tricks. Runter auf die Knie! Los! Wollen Sie nicht drum bitten, dass ich Sie laufen lasse, Captain? Von einem Feigling erwartet man doch, dass er so was sagt, hm? Aber das wäre auch egal. Ich habe nicht vor, Sie laufen zu lassen. Jetzt werfen Sie das Messer hierher. Ich werde kein Risiko eingehen, Radio Legend bevor ich Sie zur Hölle schicke. Na los, dann schießen Sie. Nein, nicht sofort. Ich hab Sie gejagt seit mehr als radio Ich weiß nicht mehr, wie lange. Es gibt also keinen Grund zur Eile. Aber der Krieg ist vorbei, Sir. Seit mehr als drei Jahren. Der Krieg wird nie vorbei sein. Damals war Krieg. Es war Krieg! Aber Männer im Krieg kämpfen, Sie Schwein! Was Sie getan haben, hatte nichts mit Krieg zu tun. Es gab Befehle. Die hatten Sie gegeben, Captain. Ja. Jetzt haben wir’s. Alles klar, Danny? Du bist dran. In der Mitte auf den Rand. Schön fest. Pass auf die Finger auf. Richtig hinstellen, das linke Bein vor. Und schön fest zuschlagen. Ja, jetzt kannst du’s. Ja, jetzt kannst du’s. Jetzt kannst du’s. Es beißt nicht, keine Angst. Danny! Komm, schnell! Verschwindet von diesem Land! Ma’am, wir haben Radio Legend die Information, das Colonel Morseman Carver hier wohnt. Ist er hier, Ma’am‘. Nein! Er ist nicht hier. Das Haus durchsuchen, Lieutenant. Ja, Sir. Das Haus, die Scheunen. Nehmt auf niemanden Rücksicht. Ja, Sir. Seht oben nach. Im Keller ist keiner. Wo ist der Colonel, Ma’am‘. Hören Sie auf, Lieutenant. Wo ist er, Ma’am‘. Scheune in Brand stecken. Haus verschonen. Nein! Tun Sie’s nicht! Rose! Nein! Colonel! Keine Angst! Wo sind Ihre Männer, Colonel? Der Krieg ist vorbei, Captain. Wo sind Ihre Männer? Ich hab sie vor Monaten entlassen. Und die Kanone? Die ist zerstört worden. Ich hab sie vor Atlanta zurückgelassen. Lasst mich los, ihr Yankee-Schweine. Nein! Mein Baby! Lasst mich los! Lasst mich los! Lasst mich los! Oh Gott, nein! Nein! Lasst mich los! Lasst mich los! Rose! Lasst mich los! Danny! Nein! Danny! Danny, komm zurück! Danny! Danny, komm zurück! Oh Gott, nein, ich muss ihnen helfen! Sie haben gesagt, im Haus ist keiner. Sie radio Sie sind ein verdammtes Schwein! Gott möge Sie zur Hölle schicken! Gott möge Sie zur Hölle schicken! Sie haben gesagt, im Haus ist keiner. Das sind Rebellen, Captain. Sie haben das Haus niedergebrannt. Und alle waren da drin. Jetzt sind Sie dran. Jene, die zum Schwert greifen, sollen bestraft werden durch das Schwert. Schluss jetzt! Radio Legend Schluss jetzt! Es reicht! Es reicht! Es sind Meilen nach Red Rock City. Sie müssen nur über die Berge da, dann haben Sie’s geschafft. Wenn Sie mich weiter verfolgen, dann werden Sie Höllenqualen erleiden. Komm, los. (Musik) Du bezahlst für das Wasser des Lebens. Oder du bezahlst mit deinem Leben. Ich fülle meine Wasserflasche und tränke die Pferde. Und dann verschwinde ich wieder. Das da, das ist Leben. Hier gibt es nichts umsonst. Ich habe leider kein Gold. Überzeugen Sie sich selbst. Wie viel ist ein Menschenleben wert? Wie viel es wert ist? Vielleicht genauso viel wie das jedes anderen Radio Legend Wesens. Das Schwarze gefällt mir. Lassen Sie’s hier. Dann dürfen Sie weiterziehen. Gelobt sei der Herr, der mein Fels ist. Der meine Hände den Kampf gelehrt hat, meine Finger den Krieg. Amen. Komm weiter! Komm, lass mich in Ruhe, alter Mann.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.