SWR4 Ludwigshafen

SWR4 Ludwigshafen hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Aber ich seh aus wie immer. Ich dachte, Sie wären jünger. Entschuldigung. Das wollte ich nicht. Warten Sie, bis Sie meinen Körper gesehen haben! Bitte setzen Sie sich. Kenn ich Sie vielleicht von irgendwoher, Abe? Wir sind in der gleichen Branche. Erzählen Sie was über sich. Ich bin und aus New York. Ich hab mit Uta studiert. Kalifornien ist eine ganz schöne Umstellung. Gut. Und jetzt was über Sie. Ich bin . Ich bin die Sommerbesetzung nebenan vom Broadway. Moment, Abe… Ich bin und mache mich gerade lächerlich. Ich gehe jetzt besser. Nein, warten Sie! Ich freu mich, dass Sie hier sind. Ein selbstironischer Mann in Ihrem Alter ist selten. Ich muss sterben. Seien Sie nicht so hart zu sich. Sie sind sehr charmant, Abe. Darf ich Ihnen etwas anbieten? Danke. Ich muss noch laufen. Ich kenne Sie! In welchen Filmen waren Sie? Ich kann sie nicht alle aufzählen. Versuchen Sie’s. Sagen wir’s mal so: Ich verlor die besten Jahre unseres Lebens, erntete die Früchte des Zorns und säte den Wind. Kommen Sie, Abe. Ich bin Schauspieler. Sie brauchen jemandem, der jubelt? Ich jubele. Sie brauchen jemanden, der lacht? Ich lach mich tot! Sie brauchen jemanden, der weint? Glauben Sie mir, das kann ich. Ich kann alles sein, was Sie wollen. ~ Hier ist eine lustige Geschichte Die ihr hoffentlich versteht ~ ~ Hört gut zu Ich bin sicher es gelingt ~ Dad, lass das. Erzähl lieber, wie’s war. Mein Charme hat sie überwältigt. Das heißt? ~ Bei mir geht’s gleich ab Ja, das ist wahr ~ Jetzt sag doch mal, wie es war! Ich sagte gerade mal zehn Sätze. Und Volltreffer! Mann, Abe! Du hast den Job? ~ Ich fange morgen um sechs Uhr an! ~ Ein Toast! Hört zu! Auf meinen Sohn. Der nicht nur ein toller Arzt ist… Tuschel, tuschel. Tuschel, tuschel, tuschel. ..sondern auch ein toller Agent! Hört, hört! Und das Tollste: Er zahlt die Party! Wohin bringst du mich? Heute ist ein ganz besonderer Tag. Lass dich überraschen. Ein Erschießungskommando? Wir sind da. Bitte sehr! Was? Na, das da! Also… Das wird eine neue Tradition! Du bist verrückter als deine Mutter! Für die Komparsen! Du als ihr König bist der Erste! Die buchten uns ein. Nicht, wenn du dich beeilst! Bitte sehr! Gables Hände, Monroes Füße und Abe Polins Hintern! Handtuch her, bevor es trocknet! Du musst es noch signieren! Lass uns verschwinden! Noch ein Mal, dann muss ich ins Bett! Eric der Oberkellner nähert sich dem Tisch. Guten Abend, Mr. und Mrs. Bellson. Schön, Sie zu sehen. Unsere Spezialitäten heute: Kalbsrücken bougatier aux jus“. Tagesfrischer Fang… Moment! Dein Satz lautet: „Darf ich Ihnen die Karte bringen?“ Man muss den Part gestalten! Wie wär’s mit einer Flunder? „Darf ich Ihnen die Karte bringen?“ Hätte ich mich nicht scheiden lassen, wären wir jetzt nicht zusammen hier. Ich geh ins Bett. Warte! Ich muss noch was los werden. Falls wir uns mal verlieren. Was denn? Es ist nichts Neues, dass ich kein toller Vater war. Sagen wir, eine Fehlbesetzung. Tu mir trotzdem einen Gefallen. Klar. Ich liebe dich. Aber fahr nach Hause. Warum? Du wartest, dass was passiert. Den Druck ertrag ich nicht! Fahr nach Hause!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.