SWR4 Rheinland-Pfalz

SWR4 Rheinland-Pfalz hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Ich denke nicht daran. Seit Jahren sehen wir uns zum ersten Mal. Und du willst mich in den Zug setzen? Nein… Diesmal kannst du aussteigen, wo du willst. Ich würde in New York aussteigen, eine katholische Ärztin heiraten und ein Kind bekommen. Und das Kind nach jemandem nennen, der gerade verstarb. Überredet. Aber ich geh nirgendwo hin. Außer ins Bett. Noch eine kleine Frage! Die Meinung eines Arztes. Ich frage den Arzt, nicht den Sohn. Gut. Wie stehen die Chancen, dass ich an einem Wochenende sterbe? Frag den Buchmacher. Das ist wichtig! Wenn ich in der Woche sterbe, kommt keiner zur Beerdigung. Darüber machst du dir Sorgen? Und über etwas anderes. Eins: Du bist mit einer Frau zusammen und sie sagt: „Nochmal!“ Zwei: Wer kommt zu meiner Beerdigung? Du hast eine Million Freunde. Ich kenne nur eine Million Leute. Mein Vater arbeitete Jahre in dem Geschäft. Keiner war da! Er war er! Und du bist du. Und du hast morgen um . Uhr einen Termin. Darf ich Ihnen die Karte bringen? Du wirst gut sein. Darf ich den Umschlag haben? ICH Bühne , bitte. Danke. Hallo. Ich rufe für Abe Polin an. Ich weiß, er ist zu spät. Es tut uns sehr Leid. Leider wird Mr. Polin heute nicht kommen können. Vielen Dank. „Es ist Zeit, schlafen zu gehen. Zeit, sich davon zu machen.“ „Zeit, den Dingen, die ich liebte, ‚machts gut‘ zu sagen.“ „Machts gut, Sterne!“ „Machs gut, Wind!“ „Machts gut, ihr Bauchnäbel dieser Welt!“ „Machts gut, ihr Popos!“ „Ihr kleinen und ihr großen, wie der von der Bowling-Kellnerin.“ Das wird er auch. Nur nicht jetzt, wo sie krank ist. Sie hat Bulimie. Mach nicht so ein Gesicht. Das ist ein schweres Leiden. Was zum Teufel… Moment mal. Ich habe ja zwei davon. Eins wie’s andere. Mann, haust du aber rein. Dabei mag ich Eis gar nicht. Da ist er. Ich finde das grässlich. Wie lieb er zu den Kindern ist. Würde Beth bloß nicht mehr kotzen. Männerschwarm, wie willst du einen Mann finden, wenn du nie ausgehst. Du bist jeden Abend zu Hause. Die Steuererklärungen stehen an. Ich habe für die Steuerberaterprüfung gebüffelt, und habe es trotzdem geschafft, mir deinen Vater zu angeln. Und wenn Dad verheiratet gewesen wäre? Ich hätte mich nicht verliebt. So leicht ist das nicht. Und wieso nicht? Nehmen wir nur mal deinen Vater… Sein Lieblingsessen ist Käsekuchen, und was sagte der Arzt? „Weniger Cholesterin.“ Also ist Käsekuchen tabu für ihn. Ma, das ist doch kompletter Unsinn. Du mochtest mein Essen noch nie. Da stimmt was nicht. Alles okay. Louie, da stimmt was nicht. Ich hatte kein Frühstück. Da stimmt was nicht. Nein. Oh nein! Ja! Oh nein! Eine ungeplante Schwangerschaft? Eine ungeplante Affäre. Nun ja… Mal sehen, wie weit wir sind. Auszeit! Heiliger Strohsack, was war das? Wer ist das? Wie konnte das passieren? Wie alt sind Sie jetzt, Mollie? . Vergessen Sie nicht, Ihre biologische Uhr tickt. Beth hat der Scheidung zugestimmt. Mollie, zum Glück hast du gewartet. Ich wusste, ich muss nur geduldig sein, dann wird der Tag kommen. Denken Sie an Ihre biologische Uhr. Meine biologische Uhr tickt… Ich wiederhole mich. Es war nicht geplant. Ich erwarte nichts. Ich setze dich nicht unter Druck.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.