Radio B5 aktuell 107.1 FM

Radio B5 aktuell 107.1 FM, Radio B5 aktuell 107.1 FM hören, Webradio Radio B5 aktuell 107.1 FM Internetradio

Ich will ja meine erste Schwulen-Hochzeit nicht verpassen. Das ist keine Schwulen-Hochzeit. Schluss jetzt mit dem Gerede. Lf ever I would leave you It wouldn“t be in summer Seeing you in summer Ok, Schwulen-Hochzeit. Your hair streaked with sunlight Hey. Hey. Hallo. Ist es euch weiß genug hier? Der Effekt ist ungefähr so, als würde man direkt in die Sonne gucken. Also, ich finde es wunderschön. Oh, diese Hochzeit ist weit mehr als nur wunderschön. Das hat Lady-Di-Format. Mommy, darf ich zu den Schwänen? Ja, Schatz. Natürlich, Liebling, aber wir wollen dich noch sehen können, ok? Da ist gut. Hallo, Schwäne. Oh, da ist Samantha. Hey. Du kommst mit deinem Hund? Das ist eine Schwulen-Hochzeit. Eine läufige mehr fällt hier nicht ins Gewicht. Leute, sollten wir nicht ein kleines bisschen politisch korrekter sein? Charlotte! Anthony! Hi. Kaum zu glauben diese Bude, oder? Als wäre die Schneekönigin explodiert. So viel zu politisch korrekt. Ja. Heißt das, du hast eure Hochzeit gar nicht geplant? Großer Gott, nein. Ich bin ausgestiegen, als Stanford Schwäne vorgeschlagen hat. Irgendwann hab ich mich nur noch ergeben. Wenn er es so will, dann soll er es haben. Oh. Ja, Stanford kriegt seine Traumhochzeit, und ich darf fremdgehen. Jetzt zieh nicht so ein Gesicht, Charlotte. Nur weil ich heirate, bedeutet das nicht, dass ich alles ändere, was mich ausmacht. Du darfst also fremdgehen, weil du schwul bist? Nein, weil ich Italiener bin. Carrie, Stanford sucht dich. Süßer Hut. Anthony. Ich komme. Verstehe ich nicht. Warum heiraten, wenn man fremdgehen will? Er hat ja nicht gesagt, dass er wirklich fremdgehen will, sondern nur, dass er die Erlaubnis dazu hätte. So hast du das verstanden? Eigentlich geht uns das ja auch nichts an. Außer, dass er es uns erzählt hat. Ich meine ja nur, ich finde, jedes Paar sollte seine eigenen Regeln machen dürfen. Eigentlich nicht. Es ist immerhin eine Ehe. Hey, wer will einen Cocktail? Oh, ich sehr gern. Und wenn die was zu essen haben, ein Honigkuchen wäre jetzt nicht schlecht. Nach Jahren ist sie schließlich Jüdin. There were bells on a hill Oh, Stanny. Ganz in Weiß. Like a virgin. Touched for the very first time. Hi. Und? Wie findest du alles bis jetzt? Lhr habt Schwäne. Zu viel des Guten? Wie könnten Schwäne je zu viel sein? Ich weiß nicht, was in mich gefahren ist. Weißt du noch, der Sommer, als ich total auf Koks war? Mm. Hier war“s genauso. Du hast hier ganz schön was hingeblättert. Na ja, gespart habe ich für diesen Tag schon, da war ich . Du wusstest immer, du würdest mal heiraten? Ja. Nur dachte ich an ein geduldiges, pummeliges, jüdisches Mädchen. Damit du“s weißt, Anthony erzählt überall rum, dass er fremdgehen darf. Ich weiß. Er hasst Traditionen, und deshalb lehnt er sich dagegen auf. Er darf also fremdgehen? Ja, aber nur in den Staaten, in denen unsere Ehe nicht rechtskräftig ist. Ok, steck mir meine an. „Carrie Preston“? Was? Nichts. Ich bin nur überrascht, dass ich bei deiner Hochzeit nicht „Bradshaw“ heiße. Der Hochzeitsplaner sagte, dass Paare immer nur unter ihren Ehenamen geführt werden. Oh. Oh, das klingt logisch. Und trägst du dann Anthonys Namen? Nein. Wir sind Jungs. „Jungs“? Hast du dich kürzlich mal im Spiegel betrachtet, Miss Dior? Miststück. Hey, hat schon jemand meine radio ? Oh. Die Ansteckblume mag für „Preston“ stehen, aber das Krönchen ist „Bradshaw. “ Wer ist denn der heiße Hetero neben Carrie? Das ist Anthonys Bruder, Nicky. Woran siehst du, dass er hetero ist? Das ist reine Begabung. Kann eine Hochzeit eigentlich noch schwuler sein? Guck, wer die beiden trauen wird. Oh, mein Gott. Wie kann Liza zu so was Ja sagen? Das Gesetz der Physik. Immer, wenn eine so starke schwule Energie einen Raum erfüllt, wird Liza sichtbar. Dann war es an der Zeit für Stanford und Anthony, ihre Ehegelöbnisse vorzutragen, Und nun haben die Bräutigame ihre eigenen, selbst ge radio „Bräutigame“? Braut, Bräutigam, Bräutigame. Oh, Bräutigame. Oh, das ist wundervoll. Danke, Liza Minelli. Bitte, Ruhe jetzt. Hochzeiten sind etwas sehr Ernstes. Hab ich zumindest gehört. „Liebe auf den ersten Blick war es nicht gerade. Doch dann stellte sich heraus, es war Liebe. Du bist der erste Mann, der mich als Mann genau so akzeptiert, wie ich nun mal bin. “ So ist das mit den Traditionen, Ob es einem gefällt oder nicht, sie schleichen sich doch ein, Mazeltow. All the single ladies All the single ladies Hey. Wie läuft alles? Oh, gut. Rose macht ihr das Leben schwer. Soll ich raufgehen und mal nachsehen? Aber, Charlotte, wozu haben wir denn dann extra die Nanny mitgeschleppt? Ist alles in Ordnung? Ja. Rose macht uns nur etwas wahnsinnig. Nein, nicht wahnsinnig. Sie ist nur ein bisschen quengelig. Nein, wirklich, alles gut. Single Lady Viel Glück. Also, warum wir geheiratet haben, weiß ich jetzt. Damit wir nie auf einer Hochzeit zu diesem Single-Song tanzen müssen. Ach, ist das der einzige Grund? Ja. Darf ich mal dein Krönchen aufsetzen? Ja, gern, bediene dich. Entschuldige. Hey, wir küssen uns grade. Ich muss. Die ist von ihm. Es ist Wochenende. Du bist auf einer Hochzeit. Hatte ich schon erwähnt, dass er mich hasst? Wer würde es wagen, dich zu hassen? Ach, dieser neue Seniorpartner in der Firma. Er macht ihr Stress. Ununterbrochen. Wieso? Keine Ahnung. Es ist, als könnte er den Klang meiner Stimme nicht ertragen. Jedes Mal, wenn ich was sagen will, würgt er mich einfach ab. Und manchmal hebt er sogar die Hand hoch und macht so. Igitt! Ja. Via E-Mail hasst er mich weniger. Wie geht“s? Gut. Danke. Bitte. Schönen Abend noch. Schönen Abend noch für dich. Danke. Mich hat gerade einer angemacht. Ernsthaft? Und? Wie fühlst du dich? Als ob ich noch mithalten könnte. Und wie du das kannst. Entschuldigen Sie die Störung. Hi. Verzeihung. Bitte entschuldigen Sie die Störung. Kein Problem. Ich lese Ihre Bücher und Kolumnen seit Jahren. Und ich schwöre, was Männer angeht, haben wir identische Erfahrungen. Ja? Wow. Komm zur Sache, Ellen. Sie glaubt, sie ist eigentlich Sie. Das ist verrückt. Das stimmt. Ich bin Sie. Na ja, wenn das so ist, darf ich Ihnen Ihren Mann vorstellen, John James Preston. Oh, hi. Sehr erfreut. Hey. Wie



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.