Bayern 3 99.2 FM Coburg

Bayern 3 99.2 FM Coburg , Bayern 3 99.2 FM Coburg hören, Webradio Bayern 3 99.2 FM Coburg Internetradio

Fügen sie ihre Website.

Das scheint mir etwas übertrieben. Ach ja? Ja, ja. Gut, bis dann. Er heißt Chang Dae Sung, eine Legende. Als Jugendlicher hat er den Schwarzmarkt von Ueno kontrolliert. Er soll als Lobbyist in Korea und Japan aktiv sein. Hm Radio Wieso kennt so einer einen Typen wie Ôtomo? Ôtomo ist in Ueno aufgewachsen. Vielleicht kennen sie sich daher. Willst du nicht nach Südkorea gehen? Viele meiner jungen Leute sind dort. Ich denke darüber nach. Wenn was ist, komm jederzeit wieder. Vielen Dank. Hey. Ja. Guten Abend. Möchten Sie etwas trinken? Herr Chang hat mir aufgetragen, mich um Ihr körperliches Wohlbefinden zu kümmern. Tut mir leid, aber geh bitte. Wenn ich jetzt gehe, schimpft Herr Chang mit mir. Ich bin nicht in Stimmung. Herr Ôtomo? Wollen Sie sich nicht wenigstens das ansehen? Herr Chang wird bestimmt danach fragen. Ja? Einen Moment. Ein Herr namens Kataoka. Hallo. Herr Ôtomo, amüsieren Sie sich? Du nervst. Bist du immer noch an mir dran? Jetzt seien Sie nicht so. Treffen wir uns morgen Abend? Wozu? Alle Familien sollen zusammenarbeiten und den Scheißkerl sofort erledigen! Ihr müsst ihn töten! Und wehe, einer schlampt, Scheiße noch mal! Ist das klar? Dann haut schon ab! Ist das nicht ein bisschen viel Aufwand für einen einzigen kleinen Punk? Egal wie dicke ihr seid, ein Yakuza lässt einen Polizisten nicht warten. Ich rede mit dir! Übertreib’s nicht, sonst steck ich dich wieder in den Knast! Versuch’s doch, Arschloch. Herr Ôtomo, ich möchte gerne, dass Sie jemanden treffen. Hat nicht mal eine eigene Familie, aber zwei Unterlinge. Kann ja sein, dass ihr euch für cool haltet. Aber Yakuza sind weniger wert als Abfall. Das haben sie mit Bullen gemeinsam. Bruder Radio Wir haben uns lange nicht gesehen. Es ist damit nicht aus der Welt, aber ich bitte um Entschuldigung. Herr Kataoka hat mir einiges erzählt. Kimura, du brauchst dich nicht bei mir zu entschuldigen. Ich bin es, der etwas falsch gemacht hat. Verglichen mit deinem Gesicht ist das mit meinem Bauch nicht der Rede wert. Herr Ôtomo, hinter dem, was Ihnen beiden passiert ist, steckt der Sannô-Clan, der Sie an der Nase herumgeführt hat. Kimura sagt, er will sich rächen, wie ein echter Yakuza. Was meinen Sie? Kataoka, ich habe genug. Ich bin zu alt. Ein Boss, den ich kenne, will mir helfen. Dieser Chang? Ja. Aber Herr Ôtomo, bitte denken Sie an die jungen Männer, die ihr Leben verloren haben. Ich habe einen Bruder, der sich Gedanken um mich macht und mir früher schon oft beigestanden ist. Ein Berater namens Nakata. Der Nakata vom Hanabishi-Clan? Ja. Wenn du willst, sorgt er dafür, dass sein Boss in einen Pakt einwilligt. Bruder Ôtomo, wenn du einverstanden bist, lass uns beide mit ihm verbrüdern und Krieg gegen den Sannô-Clan führen. Das weißt du wohl nicht. Kimura, der Sannô-Clan und der Hanabishi- Clan sind geheime Verbündete. Die werden nicht für euch eintreten. Sind Sie so sicher? Nakata sagt, sein Boss Fuse kann den Sannô-Clan nicht ausstehen und fragt sich, ob man ihn nicht irgendwie zerschlagen kann. Ishihara und der Boss vom Sannô-Clan sehen vor Misstrauen überall Gespenster, sie haben die Kontrolle ihrer Führungsleute ganz schön angezogen. Ach ja? Wie ärgerlich. Dabei haben wir uns doch gerade erst für den Sannô-Clan eingesetzt. Aber wer seine eigenen Leute absägt, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Boss, ich habe merkwürdige Gerüchte über den Sannô-Clan gehört. Was für Gerüchte? Dass Katô damals beim Wechsel an der Spitze den früheren Boss umgebracht hat. So? Der war schon immer ein seltsamer Vogel. Und? Was wollt ihr tun? Also, es gibt da jemanden, der noch eine Rechnung mit dem Sannô-Clan offen hat. Das sollten wir uns zunutze machen. Wieso folgt ihr mir? Weil wir Sie bewachen sollen. Sagt Kimura? Ja. Nicht nötig, geht nach Hause. Dann wird der Boss aber sauer. Seid ihr ausgerüstet? Ja. Nicht rausholen, Mann. Ich rede mit Kimura. Aber wenn ihr ausgetrunken habt, geht ihr nach Hause, ja? Du scheinst schlechte Laune zu haben. Dieser blöde Hanabishi-Clan. Egal wie ich es arrangiere, sie pfuschen mir immer rein und machen alles kaputt. Wozu bringen Sie Kimura und Ôtomo zusammen? Ich habe so einige Ideen. Die beiden werden auch noch umgebracht. Es stört Sie wohl nicht, wenn dasselbe passiert wie mit Tomita. Du gehst mir echt auf die Nerven. Wenn’s dir nicht passt, geh doch eigene Wege. Ich muss noch wohin. Geh alleine zurück. ISHIHARA FONDS-MANAGEMENT Ja. Das Video? Ja. Er trägt einen Hut. Man erkennt ihn nicht. Das kann doch nur Ôtomo gewesen sein! Wenn ihr ihn erwischt, sofort kaltmachen! Ja. Wir haben schon eine ganze Reihe Leute auf die Suche geschickt. Das versteht sich wohl von selbst! Findet ihn! Ja. Hey. Ich habe gesagt, ihr sollt gehen. Entschuldigung. Der Chef sagt, wir sollen bleiben. Was haben Sie heute Abend vor? Ich gehe nirgendwo hin. Los, geht schon nach Hause. Welcher Stock? Der ., danke. Hey, wir essen noch, du blöde Kuh! Verzeihung. Hey Radio Das wird schon, ganz bestimmt. Der soll uns helfen? Der kriegt doch überhaupt nichts hin! Ich habe gezielt so gut ich konnte, aber im Fahrstuhl war es eng und Radio Das interessiert mich doch nicht! Ich will bloß wissen, ob er tot ist! Verzeihung. Ich glaube, er hat einen Bauchschuss und Radio Was ist eigentlich los bei euch? Verdammt, schafft ihr es nicht mal, einen kleinen Gangster umzubringen? Okamoto! Was bringst du deinen Leuten eigentlich bei? Verzeihung. Shiroyama, Gomi! Wollt ihr etwa bloß schweigend zuschauen und nichts tun? N-Nein. Nein. Ich habe kein Geld, um nutzlose Wichser wie euch durchzufüttern! Bei der nächsten Vorstandssitzung seid ihr eure Territorien los, ganz sicher! Danke fürs Kommen. Nicht doch Radio Ich habe gehört, dass Ishihara eure Familien auflösen will oder so. Ja Radio Ja. Unser Boss ist äußerst besorgt. Da war ja auch die Sache mit Tomita, hm? Wenn dieser verdammte Bulle von der Organisierten Kriminalität nicht so einen Scheiß gemacht hätte, dann wär Tomita das auch nicht passiert. Ach ja? Ja, dieser Scheißbulle. Der hat doch bestimmt uns die Schuld zugeschoben, hm? Dieser Arsch macht doch alles, wenn er sich mit Verdiensten schmücken kann. Oder? Ihr könnt uns vertrauen, lasst uns mal machen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.