Planet radio

Planet radio hören, Webradio Deutschland, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Eine schöne Hilfe seid ihr. Zeigen Sie der Polizei die Fotos. Ich gehe zur Cafeteria. Ich nehme die Sache selbst in die Hand. Genau das, was ich brauche. Da finde ich ihn sicher. Ob ich mich noch erinnern kann? Ich stelle das Ding hier ab und öffne die Tür. Was sagte James auch noch? Das Ding reinstecken… Und los geht’s. Das Rad rumdrehen und ab geht die Post. Mikey! Mikey! Er ist in dem Auto. Nehmen wir das Taxi. He! Stopp! Das mit dem Fahren habe ich geschnallt. Los, weg da! Da ist er ja. Kuck mal, James. Ich fahre! James… Wo will er denn hin? Was machst du? Ich schneide ihm den Weg ab. Du verlierst ihn. Ich kenne diese Strecke wie meine Westentasche. Mikey! Er ist weg! Mikey! Sie hatten einen Jungen drin. Wovon reden Sie? Er ist ungefähr so groß. Hier finde ich ihn bestimmt. Mikey! Mikey, bleib stehen! James, bist du das? Mikey, nicht bewegen. James, Mami… Ich komme. Mikey! Ich komme. Hast du das gesehen? Gib ihn mir. Fehlt dir auch nichts, Schatz? Lass mich mal sehen. Er hat keinen Kratzer abgekriegt. Endlich habe ich euch zusammengebracht. Ich bringe ihn lieber ins Krankenhaus. Mami, James soll mein Papi werden. Danke für die Hilfe. Ich bringe euch nach Hause. Dädä. Ich glaube, er nannte dich Daddy. Nein, ich will mich selbst reden hören. Er hält dich für seinen Vater. Ich war oft bei ihm. Er glaubt sicher, dass wir ein Paar werden. Hoffentlich bleiben die nicht aneinander kleben. Sollte ich ihnen sagen, dass ich gewickelt werden muss? Nein, ich warte lieber. Hallo, Schatz. Mikey, deine Schwester Julie. Hoffmann verbieten. Wie schätzen Sie die Gefahrenlage ein, aus der Sicht des Staatsschutzes? Wenn erwachsene Männer am Wochenende mit Uniform, Stahlhelm und verschweißten Gewehren durch die Wälder laufen wollen, dann sollte man sie einfach machen lassen. Der Innenminister macht die wichtiger, als sie wirklich sind. Damit spielen wir ihnen nur in die Hände. MINISTERPRÄSIDENT: Schreiben Sie mir das Wort für Wort in meine Ansprache. Gerne. MINISTERPRÄSIDENT (aufgebracht): Langemann! Eine Katastrophe ist das! Das fällt jetzt alles auf uns zurück! Das kann mich den Wahlsieg kosten! Wie sollen wir auf die Lage reagieren, Herr Ministerpräsident? MINISTERPRÄSIDENT (aufgebracht): Lassen Sie sich gefälligst etwas einfallen! Knapp Stunden nach dem Bombenanschlag auf das Münchner Oktoberfest herrscht über Täter und Motive noch immer Unklarheit. Die Generalbundesanwaltschaft hat die Ermittlungen zum Anschlag auf das Münchner Oktoberfest übernommen. Das Bombenmassaker von München geht offenbar auf das Konto des Recht tremismus. Die Spur in diese Richtung wurde heute immer deutlicher. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand kommt als Täter der -jährige Geologiestudent Gundolf Köhler aus Donaueschingen in Betracht. NACHRICHTENSPRECHERIN: Köhler war Mitglied der rechtsradikalen Wehrsportgruppe Hoffmann, die seit Januar verboten ist. JOURNALISTEN (laut rufend): Herr Hoffmann! -Herr Hoffmann! NACHRICHTENSPRECHERIN: Der Anführer der paramilitärischen Organisation, der Grafiker Karl-Heinz Hoffmann, ist am Wochenende verhaftet worden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.