BR-Klass 103.2 FM Ismaning

BR-Klass 103.2 FM Ismaning, BR-Klass 103.2 FM Ismaning hören, Webradio BR-Klass 103.2 FM Ismaning Internetradio

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Alles, was ich je geliebt habe, wurde mir genommen. Aber nicht Sie, meine Marie Antoinette, ich werde Sie unsterblich machen. Hier habe ich die Johanna von Orleans gefertigt. Es ist ein interessanter Prozess. Wenn Sie Geduld mit mir haben, meine Liebe, zeige ich Ihnen, wie. Das ertrage ich nicht. Das ertrage ich nicht. In Ordnung. In Ordnung. Ich sage Ihnen, was ich weiß. Patterson wurde getötet, weil er wie Booth aussah. Sie töteten ihn. Nicht ich. Jarrod, im Wachslabor. Seine Hände taugten nichts. Er suchte lebensechte Modelle. Halfen Sie ihm? Nein, sie waren bereits tot. Was war mit Burke? Der auch. In Wachs. Er war derjenige, der das alte Museum in Brand steckte. Jarrod überlebte den Brand, aber als Irrer. Cathy Gray? Johanna von Orleans. Das ist Cathy. Sie ist mit den anderen dort. Der ganze Ort ist eine Leichenhalle. Dasselbe wird er Sue Allen antun, wenn er die Chance dazu hat. Sie müssen ihn aufhalten, bevor er weiter mordet. Ihr Schreck erfüllter Blick entstellt Ihr liebliches Antlitz. Was, wenn man das sieht, selbst durch das Wachs hindurch? (SCHREIT) Sue? Sue? (TÜR RATTERT) Sue. Bist du da drinnen? Wo ist Sue? Wo ist sie? Wo ist sie? (SUE SCHREIT) (SCHREIT) (SUE STÖHNT) (SUE SCHREIT) Das Ende wird rasch kommen, meine Liebe. Der Schmerz geht über Schmerz hinaus, stärkste Agonie lässt den Verstand in ewigem Vergessen verharren. Zusammen finden wir die Unsterblichkeit, denn durch Sie werden sie sich an mich erinnern. (SUE SCHREIT) Wo ist Jarrod? Wo ist Jarrod? Wo ist Jarrod? Andrews, wo ist Jarrod? Im Keller. Er hat Sue. Kümmern Sie sich um ihn. (HÄMMERN AN DER TÜR) (STÖHNT) (SCHREIT) BRENNAN: Ausstellungsstück Nummer . Sie hätten fast den Kopf verloren. Möchten Sie den als Ersatz behalten? Nein, danke. Ha, ha, ha. Wir werden Sie und Ihre Leute nie vergessen. Dank Ihnen leben wir. Immer, wenn ich mich rasiere, fühle ich noch das Blatt der Guillotine. Bitte, reden wir nicht mehr davon. Ja, Sie haben ganz recht. Mr. Brennan, danke für Ihre Jacke. BRENNAN: Oh! Keine Ursache. Hat mir viel bedeutet. Ich sah, dass Sie nur leicht bekleidet waren, und wollte nicht, dass Sie sich erkälten. (NIEST) Auf Wiedersehen, Mr. Brennan, und vielen Dank für alles. Auf Wiedersehen. Gott segne Sie, Mr. Shane. Danke, Miss Allen. Wenn dieser Bursche aus Sing Sing herauskommt, dass es nicht nur darum geht, die Erde zu retten. Es geht um so viel mehr. Es ist größer, als ich ahnte. Wie soll ich das sagen Radio Wir brauchen hier jetzt eine spirituelle Präsenz. Wir brauchen einen Mann Gottes. Und der musst du sein. Oasis steht für alles, wogegen meine Frau und ich seit Jahren kämpften. Nein. David ermächtigte mich, eine große Radio Ich will sein Geld nicht. Radio Spende zu Gunsten Ihrer Kirche zu machen. Ihre Arbeit hier könnte weitergeführt werden und Früchte tragen. Aber das ist Ihre Entscheidung. USIC RAKETENABSCHUSSBASIS, KASACHSTAN An den Rand der Galaxie zu reisen, verlangt dem Körper alles ab. Wir müssen ein paar Tests machen. Was für welche? Standard-Tests. Es kostet Millionen, jemanden nach Oasis zu bringen. Wäre doch schade, wenn Sie auf dem Flug sterben würden. Unsere Zivilisation auf der Erde zerbricht, ebenso wie die lebensnotwendige Artenvielfalt, und Oasis kann einen neuen Anfang darstellen. Stellen Sie sich vor, wir bewohnen den Himmel, den Ihre Vorfahren Jahrtausende lang angestarrt haben. Dort werden Sie leben. In der technologisch fortschrittlichsten und sozial verantwortlichsten Siedlung, die es je gab. Sagen Sie das erste Wort, das Ihnen in den Sinn kommt. Tod. Hunger. Bruder. Rache. Das erste Wort, das Ihnen einfällt. Woher haben Sie das? Das erste Wort. Leben. Alles klar? Ja! Ja, geht schon. Sie wird nicht explodieren. Die Rakete. Sie wird nicht explodieren. Sie ist sicher. Gut zu wissen. Sie müssen es drauf haben. Was meinen Sie damit? Sie tauchen hier auf und kommen direkt mit. Wir anderen wurden drei Monate gedrillt, hatten individuelles Training. Ich bin übrigens Sy. Botaniker. Peter. Geistlicher. Geistlicher? Wie in „religiös“? Wie in „religiös“. Dann wird sie auf keinen Fall explodieren. Sie sind ein heiliger Mann. Klar, wir werden von oben geschützt. Was ist das? Während der Reise kommen Sie in ein künstliches Koma. Zum Schutz des Muskelgewebes. Der Rest ist Nahrung und Flüssigkeit. Sieben, sechs, fünf, vier, drei, zwei, eins, null. Ich liebe die Freiheit. Ich liebe dich. Bis in alle Radio Ewigkeit. Radio Ewigkeit. Verdammt, was für ein Chaos da draußen! Trinken Sie das. Schmeckt wie , aber es hilft. Wer sind Sie? Peter Leigh. Sie stehen nicht auf der Liste. Was ist Ihre Funktion? Geistlicher. David Morgan wollte mich hier haben. Keine Angst. Man gewöhnt sich an sie. Im Gegensatz zu diesem Zeug. Hier. Unsere Pflanzen brauchen mindestens % Substratwasser zum Überleben. Momentan sind wir bei %. In spätestens sieben Wochen ist hier alles tot. Betrifft das auch die Kaktusse? Nein, die nicht. Aber die Kakteen schon. Warum bohren wir nicht? Im Boden ist doch Wasser. Warum holen wir es uns nicht? Morgan befahl, nicht zu bohren, bis er zurückkommt. Was ist? Wir haben einen unerwarteten Gast. Dieser Platz war eigentlich für einen Bauingenieur aus Berkeley. Stattdessen haben wir den bekommen. David Morgan hat ihn persönlich eingeladen. Er sagt, er wäre Kaplan. Was? Ein Geistlicher. Überprüfen Sie ihn. Mach ich. Eine Dusche wär nicht schlecht. Hast du das gehört? Dusche! Wie lange ist das her? Zwei Monate? Bei mir eher drei. Wasser ist kostbar wie Goldstaub, seid wir aufgehört haben zu bohren. Schicke Tattoos. Sind die Bohrmaschinen kaputt? Nein. Das Problem ist der Boden. Der Planet lässt uns nicht ran. Bis wir also einen neuen Brunnen gegraben haben, besteht die Körperpflege aus Feuchttüchern und Blauschaum. Was ist Blauschaum? Halt deine Eier fest und dreh dich um. Gegen die Kopfschmerzen, bis Sie sich an den Sauerstoffmix gewöhnt haben. Und jetzt noch der hier Radio Damit behalten wir Sie im Auge. Der Nächste. Die Ärztin ist eine Sadistin. Hätten Sie wohl gerne.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.