Harmony Fm 94.1 FM Alsfeld

Harmony Fm 94.1 FM Alsfeld, Harmony Fm 94.1 FM Alsfeld hören, Webradio Harmony Fm 94.1 FM Alsfeld Internetradio

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Hier drüben sind liebliche Damen. (ERSCHRECKEN) Möchten Sie die Ägypterin sehen? Dies ist sie, meine Herrschaften. Die Ägypterin, Königin des Harems, die auf der kolumbianischen Ausstellung in Chicago tanzte. Ist sie aus Wachs oder aus Fleisch und Blut? Sehen Sie die Welt in Wachs, die Ruhmeshalle. Die Kammer des Schreckens. Eine kulturelle Ausstellung, die Sie entzücken und verblüffen wird Radio Das könnte ich auch. MÄDCHEN: Nein, könntest du nicht. Ich könnte es, wenn ich mein Korsett ablegte. Tu das nicht. Sprich nicht so. ANREISSER: Aufgepasst, junge Dame. Vorsicht. Halten Sie den Kopf unten, sonst treffe ich Ihr Kinn. Achtung. Ein entzückender Hut, den Sie da tragen. Dürfte ich wohl eine Blume davon rauben? Still nun. Bewegen Sie sich nicht. Sonst fällt Ihnen noch der Puder von der Nase. Da ist jemand mit einer Tüte Popcorn. Machen Sie den Mund zu. Ich ziele auf die Tüte. Nicht die Mandeln. Da kommt sie. Sehen Sie nur, direkt in die Tüte. Sehen Sie die lieblichen Städte antiker Zeiten. Schönheiten, die auf dem Richtblock starben. Die Kammer des Schreckens. Verbringen Sie den Tag mit bekannten Mördern, die mit dem Strick, dem Messer und der Axt mordeten. Schrecken, Grauen, viel Skurriles, für jeden erschwinglich. Ich hoffe, ich bin nicht zu weit gegangen, ihn als Schlepper einzustellen. Redet, als sei es Theater. Probieren Sie ihn ein, Wochen aus. Sind wir erst bekannt, brauchen wir so was nicht mehr. Er sieht aus wie ein echter Mensch. Sie wären überrascht. Er ist echt. Entschuldigung. Die historischen Figuren, die ich Ihnen zeige, werden interessanter, wenn ich Ihnen sage, dass ihre Gesichter nach ihren Totenmasken geformt wurden, die jetzt im Besitz gewisser europäischer Regierungen sind. Als Erstes haben wir hier Anne Boleyn, die zweite Frau von Heinrich, dem VIII., und Mutter von Königin Elisabeth. Mit dem Henker, den Heinrich vom französischen König lieh, damit ihr Kopf ohne zu große Schmerzen von ihrem Körper getrennt würde. Heinrich war ein rücksichtsvoller Gatte. Er hat die Scheidung im Kurzverfahren erfunden. Ein sehr schlechter Witz, fürchte ich. Hier eine andere Szene historischer Gewalttätigkeit. Charlotte Corday und Marat, einer der Führer der Französischen Revolution. Die Dame überraschte ihn im Bad und stieß ein Messer in sein Herz. (SPRICHT FRANZÖSISCH) Das ist schockierend. Ja, nicht wahr? Dem armen Mann war das furchtbar peinlich. Die Modelle in diesem Raum werden ab und an ergänzt werden, wenn verschiedene Verbrechen geschehen. Sie werden darüber in der Zeitung lesen und sie dann hier als Wachsszenerie vorgestellt sehen. Übrigens, meine Damen, so zerrte Ihr Vorfahr seine Braut über die Schwelle. Während der Französischen Revolution erfand ein gewisser Arzt ein arbeitssparendes Gerät, das den Platz des Henkerbeils einnahm. Diese Maschine war so ein Erfolg beim Abschneiden der Köpfe französischer Aristokraten, dass sie nach dem Erfinder benannt wurde. Hier ist sie, die blutige Guillotine. (BESUCHER SCHREIEN) Ich glaube, das ertrage ich nicht. Reiß dich zusammen. JARROD: Vor Jahren fand der elektrische Stuhl seine erste Anwendung im Staat New York. Hier haben wir die authentische Nachbildung der Hinrichtung von William Kemmler am . August . Kemmler tötete ohne jede Gnade und . Volt sandten ihn zum höchsten Richter. Die Folterbank. In diesem Fall wurde Lady Anne Askew, eine englische Adlige und beschuldigt des Verrats, peinlich befragt. Unnötig zu sagen, dass sie den Verrat gestand. Wer würde das nicht, unter einer solchen Folter? Du meine Güte. Ist es dein Korsett? Der Magen. Er stülpte sich um. Meiner auch. JARROD: Und nun, meine Freunde, haben wir hier den fröhlichen alten Herrn, bekannt als moderner Blaubart. Wie sein Namensvetter tötete er nicht klug, aber viel zu sehr und verbrauchte so Frauen. Oh, Millie! Riechsalz, meine Damen. Hier bitte. Vielen Dank. Hinter der Tür neben ihm haben wir ein Rätsel jüngeren Datums. Matthew Burke, den Börsenmakler. Er wurde erhängt im Aufzugschacht seines Bürogebäudes gefunden. War es Mord oder Selbstmord? Nur die Zeit wird es enthüllen. „Schnöde Taten, birgt sie die Erd‘ auch, müssen sich verraten.“ Oh, ha. Danke. Gefällt er dir? Er sieht wie mein Onkel Rufus aus. So einen Polizisten müssten sie im Eden Musée haben. Warst du schon dort? Nein. Wie ich in den Zeitungen lese, ist dieses Museum noch besser. Das werden wir bald sehen. WALLACE: Scott. Mr. Wallace. Dies ist mein guter Freund, Mr. Sidney Wallace. Miss Sue Allen. Angenehm. Hörte, dass Sie da sind. Warum kamen Sie nicht zu mir? Ich erwarte Großes von Scott. Er ist ein sehr viel versprechender Bildhauer. Hat er hart gearbeitet? Er will nie aufhören. Sue hat für mich posiert. Ein reizendes Sujet. Danke. Kein professionelles Modell. Sie ist ein Gast. Unsere Mütter waren befreundet. Waren Sie schon drinnen? Ja. Ist es aufregend? Beinahe zu aufregend. Es wird sicher ein Erfolg. Jarrod, der Eigentümer, ist ein Freund von mir. Sie werden ihn interessant finden. Gehen wir hinein? Diese Figuren sind exzellent. Ich dachte, dass Sie mir zustimmen. Sie sind gut gearbeitet und in Szene gesetzt. Was meinen Sie? Ich weiß, Sie sind nur aus Wachs, aber so real, dass mir der Hals schmerzt, wenn ich sie nur sehe. Warten Sie auf die Kammer des Schreckens. Ich sagte Jarrod, er solle eine Krankenschwester einstellen. Er kann die Hände nicht mehr gebrauchen. Oh. Wer machte die Figuren? Seine Schüler, unter seiner Aufsicht. Er ist das Meisterhirn. Er kennt sich mit Anatomie aus. Sue, was ist denn? Sue, weinst du? Stimmt etwas nicht, Miss Allen? Eine liebe Freundin wurde ermordet und ich fand sie. Sie meint Cathy Gray, die aus der Leichenhalle gestohlen wurde. Wieso denkst du jetzt an sie? Das ist ihr Gesicht. Das ist Cathys Gesicht, Scott. Ich kenne jede Linie davon. Nachts erwache ich und sehe sie vor mir. Ich denke immer daran. Vielleicht siehst du deshalb eine Ähnlichkeit. Es ist mehr als Ähnlichkeit. Es ist Wachs, meine Liebe. Ich weiß, aber Radio Warum ist es Cathy so ähnlich? Ich denke, das kann ich erklären. Oh, äh Radio Miss Allen, Scott Andrews, Mr. Henry Jarrod. Ist mir ein Vergnügen. Also, Miss Allen Radio Ich hörte, was die junge Dame sagte.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.