SWR2 Kulturradio 98.9 FM Baden

SWR2 Kulturradio 98.9 FM Baden, SWR2 Kulturradio 98.9 FM Baden hören, Webradio SWR2 Kulturradio 98.9 FM Baden Internetradio

Fügen Sie zu Ihrer Website.

Aufhören! Hört doch auf, ! Hey! Jaja, klar Radio Hackfresse. Ja Radio Und noch eine Partie Backgammon. Wann verkauft der denn sein Koks? Das kommt schon noch, nur Geduld. Er ist hässlich, aber gut. Auf Brasilianisch machen sieht zwar gut aus, muss aber nichts bringen. Brasilianer mit Narbe in der Fresse gibt es hier nicht so viele, oder? Du meinst den Komplizen von Carlos? Carlos arbeitet mit einem Brasilianer? Hier zu kicken ist riskant, oder? Das wäre ja zu schön. Am Ende ist er gar kein Brasilianer. Als ich den Jungen befragte, der vor dem Motel war, sagte er, sie hätten Fußball gespielt. Wie wissen wir, dass der Brasilianer ist? Indem wir ihn ansprechen. Ich kann es machen, wenn ihr wollt. Sprichst du Brasilianisch? Ich liebe dich, aber du bist eine einzige Katastrophe. Und was soll das bedeuten? „Können Sie mir bitte sagen, wie spät es ist?“ Das ist ja genial. Wo hast du denn nur Brasilianisch gelernt? Ich war mal mit einem Brasilianer zusammen, einem Beachvolleyball-Champion. Aber das ist fast Jahre her, da kannte ich dich noch gar nicht. Er geht! Und was sagst du zu ihm? Ich frage nach der Uhrzeit. Das sind Knast-Tattoos. Er ist eindeutig Brasilianer. Ich folge ihm, du überwachst die Jacht. Wo ist der Mischling hin? Ja, der mit dem Fußball? Der Wichser bestellte ein Sandwich und rannte weg, da entlang. Jetzt du, Oma. -Oma Nein. Oma Radio Oma, gluck, gluck! Und das Obst? Ich hatte keine Zeit. Was essen die? Ich wurde verfolgt. Ein Bulle? Vielleicht auch ein Schwuchtel. Mach dir keine Sorgen, ich habe ihn abgehängt. Hoffentlich. Pardo hat angerufen: Er kommt heute Abend. Mit der Kohle. Dann kannst du zurück in dein scheiß Land. Nein, ich haue aus deinem scheiß Land ab, so sieht’s aus! Jetzt Klappe, halt’s Maul! Du nervst sie doch nur mit deinem dauernden Karneval. Geht der mir auf den Sack! Also, er war es wirklich. Woher weißt du das? Er sah mich und hat mich abgehängt. Auch das noch Radio Ich kenne mich hier nicht aus. Das Pech verfolgt uns wirklich. Was tun wir? Ich hab genug vom Strand. Er langweilt mich. Ich weiß auch nicht weiter. Ja, es gibt Dinge, die sollen einfach nicht sein. Also zurück nach Paris, wir halten uns raus. Hallo? Dann schieß los, mach schon! „Räsidence des Pins, Apartment Radio Nummer .“ Super! Du bist ‘ne Wucht, Onkel. Tschau! „Prestige“ meldet, dass Carlos soeben eine Nutte bestellt hat. Jetzt machen wir ihn fertig. Was hast du vor? Ich komme mit euch. Nein, nein. Nein, das geht nicht. Wieso? Ja, weil Radio Weil es halt nicht geht Radio Etwa weil ich eine Frau bin? Ist es das, was euch stört? Ihr seid echt gemeine Machos, alle beide. Nein, warte doch Radio VaI Radio Sag du auch mal was. Italienerinnen sind eben stur Radio Ja, ganz meine Rede: Jedes Mal, wenn Radio Was? Was hast du da eben gesagt? Ja, du mich auch. Und wann kommt die Nutte? Um Uhr. Was tust du denn da? Ich gebe mich als sie aus. Geht’s noch? Das ist riskant. Kommt nicht infrage! Und was schlagt ihr vor? Seht mal. Das muss sie sein. ! Es ist eine Schwarze. Lass es sein. Auf keinen Fall, los geht’s! Mademoiselle! Sind Sie für „Prestige“ tätig? Ja, wieso? Keine Sorge, in Stunde sind Sie wieder frei. Und wie heißen Sie? Claudia. Könnt ihr bitte rausgehen. Raus mit euch! Hey, wir arbeiten. Mach mal halb lang. Danke. Und? Geht das so? Bist du dir sicher, was du tust? Männer, die wollen, sind sehr verwundbar. Ruf mich mal an, Paul! Auf diese Weise könnt ihr hören, was abgeht. Und redet leise, sonst hört euch Carlos noch. Und jetzt wünscht mir Glück. Viel Glück! Pardo. Nein, das ist meine Schokoschnitte. Nicht vom Fleck rühren. Wer sind Sie denn? Claudia von der Agentur „Prestige“. Ich hatte eine Schwarze bestellt. Wo ist das Problem? Mögen Sie keine weißen Frauen? Nein. Und warum? Weil sie kalt sind. Temperatur ist eine Sache, die man steuern kann. Mein Blut kocht mir in den Adern. Ach ja? Das sagen sie alle. Aber ich Radio mache Dinge mit dir, die du noch nie zuvor gemacht hast. Danach wirst du bis ans Lebensende Radio nur noch weiße Frauen wollen. Also, was ist? Darf ich reinkommen? Nein, ich habe eine Schwarze bestellt. Ich rufe die Agentur an. Schade, ich wollte dir ein Angebot machen. Warte mal, warte! Wie viel? Euro. für Stunde, das ist dein Angebot? Normalerweise kostet Stunde Euro. Die hat sie nicht alle! Mal teurer als andere Mädchen. Ja, ich weiß. Und wieso das? Na, was meinst du? Gut, komm rein. Na also. Komm schon! Kann ich deine Tasche durchsuchen? Wieso? Ich bin von Natur aus neugierig. Ihre Knarre, er wird sie finden! Ist gut. Dann komm mit. Wo hat sie ihre Knarre hin? Hast du ein Geschenk für mich? Keine Sorge, der geht gleich. Ronaldinho, geh Fußball spielen und komm in Stunde wieder. Na, komm schon. Der Brasilianer kommt. Die Summe stimmt. Und wo? Wir amüsieren uns im Schlafzimmer. Ach du Radio Also, mein Schatz Radio Auf was stehst du? Das spielt keine Rolle. Hauptsache, die da unten werden geleert. Was hat er gesagt? Auf alle viere, los. Sekunden, mein Schatz. Nur keine Eile. Ich habe es aber eilig. Gib mir Zeit, mich in Ruhe auszuziehen. Ich ziehe mich ganz langsam aus, nur für dich. Soll ich mich streicheln? Mache ich dich heiß? Genug geredet. Halt’s Maul, und runter mit dem Höschen. Ich werde dich zum Flennen bringen. Eine Bewegung und du flennst, du Drecksschwein. Polizistin? Hände auf den Kopf. Polizistin? Die Hände auf den Kopf! Ich hab ihn. Ich mach euch auf. Langsam. Langsam, hab ich gesagt! Du hättest doch warten können. Und mein Geld? Halt’s Maul und öffne die Tür. Ich bringe immer zu Ende, was ich begonnen habe. Was treibt sie denn, wieso macht sie nicht auf? Hörst du was? Nein. Na sieh mal einer an Radio meine beiden Lieblingsarschgesichter. Seid ihr besessen, oder was? Lasst ihr mich nie in Ruhe? Es tut mir Ieid. Ich habe gebaut. Gehört sie zu euch? Dick und hässlich ist was anderes. Lass sie gehen. Und wer von euch beiden fickt sie? Du, Franck? Oder etwa der Kletterkünstler? Oder ihr fickt sie alle beide. Ein flotter Bullen-Dreier. Fass sie an und du stirbst. Fresse! Waffen auf den Boden, oder ich puste ihr das Hirn weg. Franck, du kennst mich, ich zähle bis : , Radio Okay. Jetzt langsam reinkommen. Los. Da entlang. Na also, die Familie ist wieder vereint. Und du, Schätzchen? Kommst du mit oder bleibst bei den beiden Idioten? Du kommst mit mir. Ich hab’s doch immer gesagt: Frauen stehen auf Ganoven. Und gießt die Alten, mindestens Liter am Tag. Die Tür ist gepanzert, weißt du. Ja Radio Ach, da bist du. Du bist echt ein Schisser. Was ist? Dort in der Schublade wäre ein Zweitschlüssel. Mach mich los. Soll ich deine Hände abschneiden? Nein. Ich hab genug von deiner Fresse. Tschau, Arschloch. Wir sehen uns beim Karneval. Bist du okay? Lauf schon, Iauf! Ich regle noch eine Kleinigkeit Radio und dann mache ich mit dir weiter. Parke neben denen. Wer ist die denn? Hey. Bremse! Hat sie die noch alle! Bremsen! Nein! Meine Knarre Radio Wo ist meine Knarre! Bist du okay? Ja. Und was ist mit Paul? Er hat sich am Bein verletzt. Ruf einen Krankenwagen und rühr dich nicht vom Fleck. verstanden? Bitte sei vorsichtig. Au. Monsieur Radio Monsieur. Bitte, Monsieur, bitte. Ich bin Radio Polizei. Von der Polizei. Carlos Radio ist in der Tiefgarage.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.